sitemap   |   suche   |   kontakt   |   RSS-Feeds rss  
  spieldetails   startseite » saison 1989/90 » lizenzmannschaft » landesliga mitte
Saison 1989/1990
22. Spieltag - Sa., 10.03.1990, 14:30 Uhr
Post/Süd Regensburg - SpVgg Fürth
1:2 (0:0)
Die Spielvereinigung Fürth hat in der Landesliga Mitte ihren Anspruch auf den Aufstieg in die Bayernliga bestätigt. Zwar etwas glücklich, aber dennoch gewannen die Ronhofer ihr Auswärtsspiel bei Post/Süd Regensburg mit 2:1 Toren. Die Oberpfälzer befinden sich allerdings auf Talfahrt. Gegen das Kleeblatt kassierten sie die vierte Niederlage in Folge.
Der erneute doppelte Punktverlust war für die Regensburger unnötig, da sie klare Torchancen vor und nach dem 1:0-Führungstreffer von Robert Leisch (60.) besaßen. Eine an SG-Libero Franz Doblinger zu Unrecht ausgesprochene Zeitstrafe (63.) sorgte außerdem für Konfusion im einheimischen Abwehrblock, die Zwingel eiskalt zum 1:1 (68.) ausnutzte. Acht Minuten später erzielte Hermann, der ungehindert durch die Abwehr der Heimelf spazieren konnte, das entscheidende 2:1 der Kleeblättler.
SpVgg-Fürth-Trainer Günther Gerling sprach zu Recht von einem glücklichen Sieg. Philosophisch meinte der Gästecoach: „Wir haben in dieser Saison schon besser gespielt und verloren. Diesmal war das Fußballschicksal aber auf unserer Seite."
Zwei „Schlüsselszenen" machte Post/Süd-Coach Rudi Sänger für die Niederlage seines Teams aus. Zum einen sah er den Beginn des Knockouts in der Zeitstrafe seines Liberos Doblinger, die dieser nach einem Foul an Schöll erhielt. Zum anderen trauerte er der vergebenen Riesenchance von Ipfelkofer nach, der kurz nach dem 1:0 von Leisch freistehend in Gästekeeper Kastner seinen Meister fand.
Trotz Dauerregens, der ein seifenglattes Spielfeld bescherte, versuchten beide Teams, sich Anspielstationen im Mittelfeld zu verschaffen. Deshalb war die Anfangsphase von gegenseitigem Abtasten geprägt, ohne dass es hüben und drüben zu nennenswerten Szenen kam. Die erste gefährliche Situation gegen die Heimelf beschwor Hütter (18.) herauf, doch wurde sein Distanzschuss von Schmidl genauso abgeblockt wie drei Minuten später eine vage Chance von Ebner, die SG-Abwehrspieler Schmid auf Kosten einer Ecke zunichte machte.
Auf der Gegenseite bot sich Rauch nach einem eklatanten Stellungsfehler der gesamten SpVgg-Abwehr völlig frei die Chance zur Führung. Jedoch war Fürths Kapitän und Torwart Kastner dabei genauso prächtig auf dem Posten wie kurz darauf bei einem Schussversuch von Hoch. Gleich mit drei Offensivkräften durch die Hereinnahme von Nuber für Hoch versuchte SG-Trainer Sänger sein Heil im zweiten Durchgang. Sein Mut zum Risiko schien auch aufzugehen, nachdem die SpVgg-Abwehr zu Beginn der zweiten Hälfte arg „schwamm".
Zuerst bot sich SG-Mittelfeldspieler Meyer eine Möglichkeit (61.), und dann vergab der „frische" Stürmer Nuber gegen Kastner. Nach exakt einer Stunde Spielzeit tankte sich Rauch hervorragend am linken Flügel durch, und sein Zuspiel verwertete Leisch aus spitzem Winkel zum 1:0. Zwei Minuten später hatte Ipfelkofer das 2:0 auf dem Fuß, doch reagierte Gästekeeper Kastner prächtig.
Als dann Doblinger seinen Feldverweis auf Zeit absaß, war es mit der Souveränität der SG-Deckung vorbei. Beim 1:1 von Zwingel (68.) leistete der eingewechselte Auernhammer nahezu ungehindert Vorarbeit, und beim 2:1 durch Hermann (76.) sah der gesamte Post/Süd-Abwehrblock tatenlos zu. Bei diesem Ergebnis blieb es auch, wenngleich Schmid mit Kopfball noch die Ausgleichschance besaß (88.).
Post/Süd Regensburg: Luge - Doblinger (73. Federhofer), Schmid, Schmidl - Meyer, Mulzer, Ipfelkofer, B. Wittkowsky, Hoch (46. Nuber) - Rauch, Leisch - Trainer: Rudi Sänger
SpVgg Fürth: Kastner - Glintschert - Förster, Pickel, Zwingel, Schöll, Hütter (63. Auernhammer), Hermann, Ebner - Hüttner (53. Sendner), Zettl - Trainer: Günter Gerling
Tore: 1:0 Leisch (60.), 1:1 Zwingel (68.), 1:2 Hermann (76.)
Schiedsrichter: Michl (Emmering)
Zuschauer: 360
Zeitstrafen: Doblinger (63.)
Zeitstrafen (Gast): Hüttner (42.), Auernhammer (86.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Pegnitz

FC Pegnitz
So., 24.03.2019
13:00 Uhr
vorschau frauen2
SC Wernsbach-Weihenzell

SC Wernsbach-Weihenzell
So., 24.03.2019
11:00 Uhr