suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2006/07 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2006/2007
12. Spieltag - Mo., 13.11.2006, 20:15 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern
2:2 (1:1)
    Bilder vom Spiel »    

Trotz fasst neunzigminütiger Dauerüberlegenheit reichte es für das Kleeblatt nur zu einem 2:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die insgesamt schwachen Lauterer machten aus ihren wenigen Chancen jedoch zwei Tore und nahmen glücklich einen Punkt mit.
Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Schon nach 25 Sekunden wurde ein Schuss von Fuchs von Beda abgeblockt. In der fünften Minute traf Christian Timm mit einem Heber nur die Latte, wenige Sekunden später konnte Macho einen Freistoß von Timm nicht festhalten, Mijatovic schoss vollkommen freistehend beim Nachschuss den Keeper an. Die nachfolgende Ecke kam zu Fuchs, doch wieder rettete ein Kaiserslauterer kurz vor dem Tor.
Die erste Andeutung einer Offensivaktion der Gäste kam durch Hajnal, doch der schoss von halblinks volley fünfzig Meter entfernt ins rechte Seitenaus. Im Gegenzug passte Timm auf Adlung, doch dessen Schuss aus spitzem Winkel ging vorbei. Zwei Minuten darauf dann das 1:0: Ouattara wollte den Ball zu seinem Torhüter zurück köpfen, doch die Rückgabe geriet zu kurz. Timm spritzte dazwischen, umspielte Macho und schoss ein (18.).
Wieder Hajnal zog dann aus spitzem Winkel und 20 Meter ab, Mavric konnte den harmlosen Ball zwar nicht festhalten, doch kein Lauterer war in der Nähe, um abzustauben.
In der 27. Minute ein Freistoß von halbrechts für die Gäste. Daham köpfte die Flanke ins lange Eck zum überraschenden 1:1.
Danach musste sich das Kleeblatt erst erholen, die Gäste konnten das Spiel einigermaßen kontrollieren. Ein Schrägschuss von Schröck war das Zeichen für erneute Fürther Offensive (35.). Timm zielte nach einer Ecke aber vorbei. In der 42. Minute traf Fuchs am Strafraum eine Vorlage Timms nicht voll, der Ball hoppelte daneben. In der 43. Minute dann der erste gelungene Angriff der Gäste mit Abschluss: Mavric hielt den Flachschuss von Halfar aber sicher.
Nach dem Wechsel blieb die SpVgg am Drücker. In der 48. Minute drehte sich eine Achenbach-Flanke gefährlich für Macho ins kurze Eck, doch der Tormann wehrte mit der Faust ab. In der 53. Minute eine schöne Kombination über Judt und Schröck, doch vor dem einschussbereiten Timm wurde die Flanke geklärt. In der 54. Minute köpfte Mijatovic eine Ecke vorbei, nur Sekunden später war Adlung dann erfolgreich: Eine Achenbach-Ecke beförderte er unter die Latte.
Zu früh gefreut hieß es dann aber im Gegenzug. Hajnal wurde von einer Reihe Fürther nicht konsequent attackiert, zog nach innen und traf mit einem noch abgefälschten Schuss ins linke untere Eck unhaltbar für Mavric zum 2:2 (55.).
In der 61. Minute die letzte Andeutung einer Möglichkeit für die Gäste, als Halfar einen Freistoß abfälschte, doch die Kugel ging daneben. In der Endphase war wieder die SpVgg deutlich überlegen. In der 70. Minute lenkte Macho einen Schuss von Mijatovic über die Latte. Nach 78 Minuten köpfte Mijatovic eine Ecke einen Meter rechts neben das Tor. Und in der 87. Minute scheiterte Timm aus 17 Metern.

Stimmen:
Benno Möhlmann: Es war sicher unser bestes Spiel der Saison. Wir haben es geschafft, über 90 Minuten bis auf kleine Phasen unser Spiel durchzusetzen. Schade, dass so ein gutes Spiel nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Wenn wir so weiter spielen, habe wir noch in der Vorrunde die Möglichkeit, einige Plätze gut zu machen.

Wolfgang Wolf: Es war ein gutes Spiel – von Greuther Fürth. Meine Mannschaft war in der ersten Hälfte nicht auf dem Platz. Den Fürthern muss man den Vorwurf machen, dass sie ihre Chancen nicht genutzt haben. Wir gingen glücklich mit einem 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten die Fürther weiter optische Überlegenheit, aber nicht mehr die ganz großen Chancen.

Hans Henrik Andreasen: Wir waren von Anfang an gut im Spiel. Wenn man so spielt, muss man eigentlich gewinnen. Ein Fehler, und schon fällt ein Tor, das ist eben so in der Zweiten Liga.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Mavric - Judt, Kleine, Mijatovic, Achenbach - Schröck (82. Reisinger), Andreasen, Fuchs (86. Kucukovic), Caillas - Adlung, Timm - Trainer: Benno Möhlmann
1. FC Kaiserslautern: Macho - Müller, Beda, Ouattara (79. Bouzid), Bellinghausen - Borbely (72. Villar), Demai, Lexa, Halfar - Hajnal - Daham (74. Pavlovich) - Trainer: Wolfgang Wolf
Tore: 1:0 Timm (18.), 1:1 Daham (27.), 2:1 Adlung (54.), 2:2 Hajnal (55.)
Schiedsrichter: Kircher (Rottenburg)
Zuschauer: 5500
Gelbe Karten: Fuchs
Gelbe Karten (Gast): Müller
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr