suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2006/07 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2006/2007
15. Spieltag - Fr., 01.12.2006, 18:00 Uhr
Rot-Weiss Essen - SpVgg Greuther Fürth
1:0 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    

Eine bittere 0:1-Niederlage durch ein Tor kurz vor dem Ende, ausgerechnet in der Drangphase der SpVgg, gab es bei RW Essen.
Die Gastgeber begannen druckvoll und aggressiv. Einige Male musste Borut Mavric sein Können aufbieten und wurde somit zum besten Mann auf dem Platz. Nach zwei Fernschüssen der Gastgeber, die vorbei strichen, rettete Mavric schon in der 8. Minute, als er den Ball über die Latte tippte. Erst in der 25. Minute die erste Möglichkeit für die Gäste, doch Timms Hereingabe war zu scharf, Kucukovic kam nicht heran. Eine Minute darauf rettete Essens Tormann Zaza nach Fuchs-Ecke vor dem kopfballbereiten Kleine.
In der 33. Minute schoss Kucukovic aus halbrechter Position knapp drüber. Kurz darauf kam Mavric gerade noch vor Löbe an den Ball. In der 43. Minute war ein zu schwacher Andreasen-Kopfball kein Problem für Zaza, und Sekunden vor der Pause rettete erneut Mavric nach gefährlichem Kopfball das Remis zur Pause.
Nach dem Wechsel passierte zunächst wenig, die Essener kamen nicht mehr so gut ins Spiel. Allmählich erarbeitete sich das Kleeblatt Vorteile. In der 65. Minute köpfte Fuchs eine Achenbach-Ecke auf das Tor, Bemben rettete auf oder hinter der Linie – es war schwer zu erkennen, doch der Unparteiische ließ weiterspielen. Als Reisinger alleine auf den Tormann zulief, wurde er, genau wie allen anderen Spieler, die teilweise stehen blieben, von einem Pfiff aus dem Publikum gestört. Reisinger schloss zwar noch ab, scheiterte aber am RWE-Keeper (71.). Pech hatte in der 73. Minute Mijatovic, als er an das Lattenkreuz köpfte.
Überraschend fiel dann das 1:0: Lorenz zog ab. Boskovic lenkte den Ball unhaltbar für Mavric ins kurze Eck. In den letzten Minuten warf das Kleeblatt alles nach vorne, kam aber zu keinen Möglichkeiten mehr.

Stimmen:
Lorenz-Günther Köstner: Wir haben mit großer kämpferischer Leidenschaft gespielt. Das Glück hat uns geholfen. Wir wurden für unseren kämpferischen Aufwand belohnt.

Benno Möhlmann: Wir haben ein Zweitliga-Spiel gesehen, das vor allem durch Essen eine große kämpferische Note hatte. Davon waren wir in der ersten Hälfte beeindruckt. Ab der 60. Minute haben wir es nicht geschafft, aus unserer Überlegenheit ein Tor zu machen. Wir haben nicht die Qualität, solche Spiele zu gewinnen. Die Zielsetzung war zu hoch. Wir müssen einen anderen Ansatz finden.

Jürgen Schmidt

Rot-Weiss Essen: Zaza - Bemben (66. Boskovic), Kläsener, Hysky, Bieler - Lorenzón, S. Lorenz - Özbek (89. M. Lorenz), Kiskanc (76. Paulo Sergio) - Löbe, Calik - Trainer: Lorenz-Günther Köstner
SpVgg Greuther Fürth: Mavric - Judt, Mijatovic, Kleine, Achenbach - Adlung (29. Schröck/82. Oehrl), Andreasen, Fuchs, Caillas - Timm, Kucukovic (71. Reisinger) - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 1:0 Boskovic (86.)
Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart)
Zuschauer: 9000
Gelbe Karten: S. Lorenz
Gelbe Karten (Gast): Kucukovic
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr