suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2006/07 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2006/2007
16. Spieltag - So., 10.12.2006, 14:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - SpVgg Unterhaching
1:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    
Ein schwer erkämpfter, aber verdienter Sieg: Durch ein Freistoß-Zuckerl von André Mijatovic gewann das Kleeblatt gegen Unterhaching mit 1:0.
Die Gastgeber begannen die Partie engagiert und hatten Vorteile. Schon nach fünf Minuten verfehlte Danny Fuchs mit einem Rückzieher aus 16 Metern das Tor knapp. In der siebten Minute war es wieder Fuchs, der mit schöner Flanke Barut bediente, doch der traf den Ball nicht richtig, ein Hachinger konnte klären. In der zehnten Minute schlug ein Hachinger einen Kopfball von Mijatovic von der Linie. Mijatovic brachte den Ball noch einmal in die Gefahrenzone. Kucukovic wurde beim Nachsetzen festgehalten, der mögliche Elfmeterpfiff blieb aber aus. Wieder Kucukovic verpasste gleich darauf eine Hereingabe von Timm nur knapp.
In der 20. Minute das erste Lebenszeichen der schwachen Gäste, Kolomaznik jagte den Ball aus etwa zwölf Metern Entfernung ins Fangnetz hinter Mavrics Tor.
In der 28. Minute foulte Feldhahn Lanig am Strafraum. Es verging einige Zeit, bis alles geklärt war und die Mauer stand. Mijatovic nutzte die Zeit zur Konzentration und schlenzte den Ball elegant und gekonnt ins obere Toreck zum 1:0. Heerwagen war machtlos.
In der 38. Minute wurde ein Schuss von Fuchs in höchster Not von Majstorovic geklärt. Nach 43 Minuten dann die erste richtige Gelegenheit für den Gast: Lechleiter kam nach Buck-Flanke an den Ball, seinen Drehschuss konnte Mavric wegfausten. Im Gegenzug setzte sich Lanig gegen drei Gegner durch, doch auch hier wieder bekam ein Hachinger noch das Bein in den Schuss, der einen Meter rechts vorbei ging.
Nach der Pause passierte zunächst wenig außer einem 25-Meter-Freistoß von Page, der knapp an Mavrics Gehäuse vorbeistrich.
In der 65. Minute haute Majstorovic den Ball aus der Gefahrenzone. Der Befeiungsschlag entpuppte sich als Vorlage. Spizak war durch, Mavric kam raus und foulte den Hachinger etwa 30 Meter vor dem Tor. Die Konsequenz war eine berechtigte Rote Karte. Ins Tor kam Stephan Loboué, der den anschließenden Freistoß sicher herunterpflückte. Kurz darauf musste der Keeper noch einmal zugreifen, als er sich einen Majstorovic-Versuch griff.
Bei einigen Kontern kamen die Kleeblättler in der Folge nicht zum Ziel, allerdings zogen es Timm, Fuchs und Adlung jeweils zurecht vor, anstatt zu flanken, auf Zeit zu spielen. Die Gefahr eines Konters wäre zu groß gewesen. So kamen die Hachinger auch in Überzahl nur noch zu einer Chance, doch Lechleiter schoss aus fünf Metern Entfernung in Rücklage über das Tor (89.).

Stimmen:
Benno Möhlmann: Unter dem Strich gesehen war es sicher nicht unser bestes Spiel, aber wir haben super gekämpft. In einigen Situationen waren wir recht nervös. Wir hatten aber auch einige gute Chancen, doch da zeigte sich wieder unser altes Manko. Wir sind froh, dass André mit seinem Superfreistoß das Spiel entschieden hat.

Harry Deutinger: Das war ein 0:1, das es nicht gebraucht hätte. Wir waren zu fahrig und konnten auch aus unserer Überzahl nichts Zählbares machen.

Helmut Hack: Das war ein äußerst wichtiger Sieg, den sich die Mannschaft auch verdient hat, denn sie hat heute unheimlich gekämpft. Wenn wir nun auch noch beim KSC punkten, was ich für durchaus möglich halte, können wir beruhigt in die Winterpause gehen.

André Mijatovic: Wir können sicherlich viel besser spielen als heute. Aber wichtig war diesmal der Sieg. Und den haben wir geholt.

Stephan Loboué: Das ist nun ein Anfang für mich. Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, den Sieg über die Zeit zu bringen. Dass ich kalt von der Bank kommen musste, hat mir nichts ausgemacht. Ich rechne immer damit, dass ich reinkomme, deswegen war ich vom Kopf her voll bereit

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Mavric - Kelhar, Mijatovic, Kleine, Achenbach - Timm, Barut (76. Andreasen), Lanig, Fuchs - Kucukovic (65. Lobouè), Viana (58. Adlung) - Trainer: Benno Möhlmann
SpVgg Unterhaching: Heerwagen - Majstorovic, Omodiagbe, Page, Sträßer (82. Teinert) - Thomik (63. Custos), Feldhahn, Buck, Lechleiter - N\'Diaye (63. Spizak), Kolomaznik - Trainer: Harry Deutinger
Tore: 1:0 Mijatovic (29.)
Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)
Zuschauer: 5100
Gelbe Karten: Kucukovic
Rote Karten: Mavric (64.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr