suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2006/07 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2006/2007
29. Spieltag - So., 15.04.2007, 14:00 Uhr
1. FC Kaiserslautern - SpVgg Greuther Fürth
3:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

Nach sechs Siegen in Folge gab es wieder einmal eine Niederlage. Beim 1. FC Kaiserslautern verlor die SpVgg 0:3.
Das Spiel begann aus Fürther Sicht furios. Stefan Schröck war gleich nach dem Anpfiff seinem Gegner Müller enteilt, spitzelte zu Cidimar, der aber den auf der Linie stehenden Beda anschoss. Kurz darauf war Danny Fuchs auf links durch und zog den Ball um einen Meter am Pfosten vorbei. Bevor die Gastgeber auch nur einen vernünftigen Angriff starten konnten, hätte das Kleeblatt bereits führen müssen.
In der siebenten Minute dann aber Glück für die Fürther. Schiri Gagelmann entschied nach einem Rettungsversuch von Loboué gegen Ziemer auf Elfmeter – Beda knallte die Kugel aber an die Oberkante der Latte.
Dann passierte lange nichts vor beiden Toren, ehe die Gastgeber in Führung gingen. Mijatovic köpfte beim Abwehrversuch Kleine in die Hacken, der Ball kam zu Riihilahti, der präzise aus 18 Metern zum 1:0 einschoss.
Danach bekamen die Lauterer allmählich Oberwasser. Simpson schoss aus guter Position drüber (20.), Kleine rettete vor Opara (31.) und Ziemer köpfte aus fünf Metern drüber (35.). In der 38. Minute war wiederum Schröck auf rechts enteilt, seine Flanke setzte Timm an das Außennetz.
In der 40. Minute setzte Lexa einen Freistoß knapp neben den Torwinkel, in der 42. war wieder Schröck durch, sein Schrägschuss war aber von Beda abgelenkt worden und ging daneben.
Mehrfach Glück hatte das Kleeblatt in der 45. Minute. Zunächst setzte Simpson den Ball an den Pfosten, den Abpraller knallte Müller erneut ans Gestänge, Opara kam dann noch mal ran, schoss aber aus sechs Metern über das Tor.
Nach dem Wechsel erarbeiteten sich die Gastgeber mit zähem Ringen und hartem Einsatz Vorteile, beide Teams kamen aber zunächst selten vor das gegnerische Tor. In der 60. aber setzte sich Opara durch, seinen Schuss lenkte Loboué zwar ab, trotzdem hüpfte die Kugel ins Tor zum 2:0.
Danach passierte wieder wenig, doch die Platzherren hatten das Geschehen weitgehend im Griff. In der 75. Minute war es Reinert, der Müller bediente, doch der verpasste den Ball alleine knapp. In der 79. Minute enteilte Ziemer Mijatovic, doch der Verteidiger konnte schließlich noch auf der Linie klären.
Erst in der 81. Minute wieder einmal ein konstruktiver Vorstoß der SpVgg, doch Macho kam an die Caillas-Flanke noch vor Reisinger heran.
In der 86. Minute bediente Daham Simpson mit der Hacke, und der schoss frei stehend zum 3:0 ein.

Stimmen:
Benno Möhlmann: Am Anfang haben wir schon gezeigt, dass wir etwas holen wollten. Ich weiß nicht, ob Lautern sich so entwickelt hätte, wenn wir eine der Chancen verwertet hätten. SO aber haben wir gegen einen starken Gegner verloren, damit muss man leben können.
Wolfgang Funkel: Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie noch kämpfen und spielen kann. Natürlich hatten wir auch ein wenig Glück, dass wir nicht in Rückstand gegangen sind. Am Ende war das 3:0 verdient.
Stephan Schröck: Ich habe die Situation in der ersten Minute vor Augen. Da muss ich das Tor treffen. Wir haben richtig gut begonnen, doch in der zweiten Halbzeit haben wir dann keine Chancen mehr gehabt.
Danny Fuchs. Nach dem guten Beginn haben wir uns den Schneid abkaufen lassen. Wir hätten eben eines von den Dingern zu Beginn rein machen müssen.

Jürgen Schmidt

1. FC Kaiserslautern: Macho - Kotysch, Beda, Ouattara, Müller - Meißner, Riihilahti - Lexa (71. Reinert), Simpson - Opara (77. Daham), Ziemer (81. Villar) - Trainer: Wolfgang Funkel
SpVgg Greuther Fürth: Loboué - Schröck (82. Andreasen), Kleine, Mijatovic, Achenbach - Judt, Lanig - Adlung, Fuchs (58. Caillas) - Timm, Cidimar (58. Reisinger) - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 1:0 Riihilahti (19.), 2:0 Opara (60.), 3:0 Simpson (86.)
Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen)
Zuschauer: 26000
Gelbe Karten: Müller, Riihilahti, Villar
Gelbe Karten (Gast): Fuchs, Mijatovic, Loboué
Besondere Vorkommnisse: Beda schießt Foulelfmeter an die Latte (7.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr