suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2007/08 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2007/2008
10. Spieltag - So., 21.10.2007, 14:00 Uhr
1860 München - SpVgg Greuther Fürth
0:3 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

Und wieder 0:3: Die Allianz Arena ist für das Kleeblatt eine Reise Wert. Zwei Mal Asen Karaslavov und Stefan Maierhofer sorgten für den verdienten Sieg bei den Löwen.
In der 9. Minute die Andeutung einer Chance für die Löwen, doch Göktan rutscht aus nach Di-Salvo-Pass.
Nach 19 Minuten war es dann Achenbach, der den Ball hereingab, Adlung legte ab und Lanig schoss knapp rechts vorbei.
In der 21. Minute ein Weitschuss von Hoffmann, doch Kirschstein war zur Stelle und wehrte ab. Kurz darauf köpfte Di Salvo nach Göktan-Flanke über das Tor.
Das erste Fürther Tor war schon in der 36. Minute fällig: Adlung flankte, der freistehende Maierhofer köpfte aus vier Metern Entfernung Löwen-Keeper Hofmann an.
Während die Münchner weiterhin kaum Gefahr ausstrahlten, ging die SpVgg in der 45. Minute in Führung. Eine Ecke köpfte Karaslavov zum 0:1 ein.
Nach dem Wechsel kamen die Münchner zwar mit viel Einsatz, doch außer einem Distanz-Roller von Göktan kamen sie nicht gegen die gut sortierte SpVgg-Deckung durch. Auf der anderen Seite versuchte es Burkhardt, doch sein Versuch aus 17 Metern geriet ebenfalls zu schwach.
So kam das Kleeblatt in der 55. Minute zum verdienten 0:2: Burkhardt setzte gegen Thorandt nach, der den Ball im Löwen-Strafraum vertändelte, Maierhofer war zur Stelle und staubte ab.
Die Partie war damit so gut wie gelaufen. Kucukovic hatte zwar nach 65 Minuten die einzig echte Chance für die Gastgeber, doch er köpfte aus acht Metern zu schwach. Kirschstein hielt. Zwei Mal der beste Münchner, Göktan, zielte dann bei Schüssen drüber, ehe Ghivianidze in der 80. Minute Burkhardt umsäbelte und dafür von Schiedsrichter Merk, der zuvor noch bei einem Schubser von Berhalter gegen Maierhofer nur Gelb gezückt hatte, die Rote Karte sah.
Die Quittung bekamen die Münchner in der 86. Minute. Wieder war es Karaslavov, der nach einer Freistoß-Flanke hochstieg und zum 0:3 einköpfte.
In der Nachspielzeit durfte dann Kirschstein nochmal sein Können zeigen, als er einen Kopfball von Berhalter per Glanzparade ablenkte.

Stimmen:
Marco Kurz: Wir haben gegen eine abgezocktere Mannschaft verloren. Ich kann meiner Mannschaft gar keinen großen Vorwurf machen. Wir haben nicht so schlecht gespielt, waren aber nicht zielstrebig genug.

Bruno Labbadia: Wir haben in den letzten Tage sehr viel Standards geübt, um so schöner ist es, dass es heute gleich zwei Mal geklappt hat. In der ersten Hälfte waren wir noch nicht so gut gestanden, in der zweiten Hälfte waren wir dann sehr ruhig, sehr abgezockt. Wir haben die Räume dann sehr gut genutzt. Nun freuen wir uns auf das Spiel gegen Gladbach, das wird eine tolle Aufgabe für uns.

Daniel Felgenhauer: Wir haben genau das gespielt, was wir uns vorgenommen haben. Wir wollten kompakt stehen und Nadelstiche setzen. Gegen Mannschaften, die Fußball spielen wollen, sehen wir einfach besser aus. Schön, dass es heute endlich bei den Standards geklappt hat.

Stefan Maierhofer: 1860 hatte zwei, drei Chancen, aber insgesamt hatten wir deutlich mehr. Es war eine geile Stimmung, dafür trainiert doch jeder Fußballer, um da dabei zu sein.

Helmut Hack: Vielleicht sollten wir den Antrag stellen, unsere Spiele immer in der Allianz Arena austragen zu dürfen, wenn wir da jedes Mal 3:0 gewinnen und ein so tolles Erlebnis genießen dürfen...aber Spaß beiseite: Es war schon sehr schön zu sehen, wie unsere junge Mannschaft das Spiel gestaltet hat. Sie hatten keinen Respekt vor der großen Kulisse und hat vor allem in der zweiten Halbzeit sehr konzentrierten Fußball gespielt. Nun hoffe ich au eine dementsprechende Kulisse gegen Gladbach und dass dann auch wieder alle Fans hinter uns stehen. Das hat das Team verdient.

Jürgen Schmidt

1860 München: M. Hofmann - T. Hoffmann, Berhalter, Ghvinianidze, Thorandt - Bierovka, L. Bender (57. Kucukovic), Schwarz (36. S. Bender), Wolff (57. Gebhardt) - Di Salvo, Göktan - Trainer: Marco Kunz
SpVgg Greuther Fürth: Kirschstein - Felgenhauer (88. Mauersberger), Biliskov, Karaslavov, Achenbach - Judt - Adlung (67. Schröck), Burkhardt - Lanig - Reisinger (73. Nehrig), Maierhofer - Trainer: Bruno Labbadia
Tore: 0:1 Karaslavov (45.), 0:2 Maierhofer (55.), 0:3 Karaslavov (86.)
Schiedsrichter: Merk (Kaiserslautern)
Zuschauer: 60000
Gelbe Karten: L. Bender, Berhalter
Gelbe Karten (Gast): Karaslavov, Lanig, Nehrig, Kirschstein
Gelb-Rote Karten: Ghvinianidze (79.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr