suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2007/08 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2007/2008
26. Spieltag - So., 30.03.2008, 14:00 Uhr
SV Wehen Wiesbaden - SpVgg Greuther Fürth
1:1 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

Beim SV Wehen Wiesbaden gab es für die SpVgg ein 1:1-Unentschieden. Timo Achenbach glich in der 78. Minute die Führung der Gastgeber aus.
Stephan Loboué musste in der 6. Minute zum ersten Mal eingreifen, als er eine Freistoßflanke ins Feld zurückboxte.
Auf der anderen Seite setzte Kotuljac die erste Marke mit einem strammen 18-Meter-Schuss, den Richter meisterte. Nicht mal 60 Sekunden später eine weitere Glanzparade des SV-Keepers, als Felgenhauer eine 20-Meter-Freistoß auf das Tor zirkelte. Im Gegenzug war es dann Bick, der aus 18 Metern das Fangnetz hinter dem Fürther Tor anvisierte.
Cidimar schoss in der zwölften Minute aus 16 Metern daneben, Lanig köpfte die Kugel nach einer Ecke aus kurzer Distanz dem Tormann in die Arme. Die erste bessere Gelegenheit der Gastgeber hatte Nicu, doch Loboué war auf dem Posten und wehrte ab.
Nach 21 Minuten kam Ilicevic mit dem Kopf nach Achenbach-Flanke zum Kopfball, Richter parierte. In der 23. Spielminute dann zunächst Jubel im Fürther Fanblock, als Ilicevic traf, doch zu Recht wurde das Tor wegen abseits nicht gegeben. Nicu prüfte als nächstes erneut Loboué (26.), ehe Ilicevic sich beim Konter durchgespielt hatte zur Grundlinie, seine Flanke kam zu nah ans Tor und Richter fing ab.
Ans Außennetz zielte in der 31. Minute Diakité, Ilicevic kam auf der anderen Seite nach einer Adlung-Flanke und einer Unsicherheit von Richter einen Schritt zu spät.
Die Führung für die Gäste erzielte Nicu. Er umspielte Adlung und Karaslavov und ließ Loboué mit einem Schuss ins entfernte Eck keine Abwehrchance.
Nach dem Wechsel passierte zunächst wenig. Ein langer Freistoß von Achenbach stellte Richter vor Probleme, doch die nächste gute Chance gab es erst, als sich Kotuljac durchsetzte, aber sein Schuss aus spitzem Winkel wurde von Richter abgewehrt.
In der 72. Minute gab es dann Gelb-Rot für Wehens König nach Foul an Burkhardt. Eine Minute darauf hatte Ilicevic eine Chance, als er den Ball nach Reisinger-Flanke an den Körper bekam.
Der Ausgleich fiel dann durch einen Freistoß von Achenbach, der sich den Ball 18 Meter vor dem Tor zurecht gelegt hatte und in den rechten oberen Torwinkel traf.
In der Endphase gab es viel Hektik und viele Unterbrechungen, eine echte Torchance bekam die SpVgg nicht mehr.

Stimmen:
Bruno Labbadia: Uns hat die Durchschlagskraft gefehlt. Wir haben ordentlich gespielt und viel Aufwand betrieben, dafür kam zu wenig herum. Hier in Wehen ist es nicht leicht, nach einem Rückstand noch zurückzukommen, deshalb auch ein Kompliment an die Mannschaft.

Christian Hock: Wir haben es versäumt, im ersten Durchgang nachzulegen. Nach der Pause sind wir dann unter Druck gekommen. Das 1:1 war am Ende gerecht.

Daniel Felgenhauer: Für den Aufwand, den wir betrieben haben, kam zu wenig heraus. Wir haben in der zweiten Halbzeit ja fast auf ein Tor gespielt, viel investiert und verdient noch den Ausgleich gemacht. Insgesamt gesehen war sicherlich mehr drin.

Jürgen Schmidt

SV Wehen: Richter - Simac, Hollmann, Glibo, Kokot - Bick, Schwarz (59. Nakas), Alushi (66. Schmidt), Nicu (76. Paul) - Diakite, König - Trainer: Christian Hock
SpVgg Greuther Fürth: Loboue - Felgenhauer, Karaslavov, Mauersberger, Achenbach - Burkhardt - Ilicevic, Lanig, Adlung (46. Caligiuri, 86. Haas) - Kotuljac, Cidimar (59. Reisinger) - Trainer: Bruno Labbadia
Tore: 1:0 Nicu (36.), 1:1 Achenbach (78.)
Schiedsrichter: Schriever (Otterndorf)
Zuschauer: 7850
Gelbe Karten: Bick, Schwarz, Schmidt
Gelbe Karten (Gast): Lanig, Mauersberger, Karaslavov, Burkhardt
Gelb-Rote Karten: König (72.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr