suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2007/08 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2007/2008
34. Spieltag - So., 18.05.2008, 14:00 Uhr
TSG Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth
5:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

In Hoffenheim gab es zum Abschluss der Saison eine 0:5-Niederlage.
Das Spiel begann mit einer Chance für Obasi, danach zielte Weis an den Pfosten und bei Obasis Schuss wehrte Kirschstein per Fußabwehr ab.
Der erste Versuch der SpVgg Richtung TSG-Tor stammte von Felgenhauer, doch dessen Fernschuss wurde sichere Beute von TSG-Keeper Özcan. Kurz darauf wurde Ba per flacher Flanke bedient, schmetterte die Kugel aber über die Latte. Erneut Ba war dann in guter Poposition frei, Achenbach rettete aber in höchster Not. Auf der anderen Seite war Nehrig in der 22. Minute einen Schritt zu spät dran.
Das Kleeblatt kam nun besser ins Spiel. Schröck klaute den Hoffenheimern den Ball, marschierte auf das Tor zu, legte sich aber den Ball zu weit vor. In der 30. Minute spielte Nehrig zu Kotuljac, der war frei, doch seinen Drehschuss konnte Özcan abwehren, der Ball trudelte dann ins Toraus. Bei der anschließenden Ecke fiel Biliskov der Ball vor die Füße, doch sein Versuch wurde abgeblockt.
In der 39. Minute die Führung für die Gastgeber. Copado war am Flügel enteilt, seinen Querpass verwandeltre Ba zum 1:0.
Nach dem Wechsel waren die Platzherren zunächst etwas zurückhaltender. Ein Kopfball von Gustavo nach einer Ecke ging vorbei, dann hatte wieder Nehrig die große Chance zum Ausgleich, schoss aber nach Felgenhauer-Zuspiel aus 14 Metern über die Latte.
In der 59. Minute war es dann Salihovic, der Kirschstein aus der Distanz prüfte, ebenso wie zehn Minuten später auf der anderen Seite Felgenhauer, dessen Linksschuss von Özcan mit Mühe abgewehrt wurde.
Wer sich auf eine spannende Schlussphase gefreut hatte, der wurde in der 69. Minute von einem Pfiff von Schiedsrichter Weiner darum gebracht. Schröck hatte nach seiner Meinung Copado zu Fall gebracht. Den Elfer verwandelte Salihovic zum 2:0. Damit war die Partie gelaufen. Den Platzherren gelangen gegen die nun aufsteckende SpVgg noch drei weitere Treffer.

Stimmen:

Bruno Labbadia: Es wäre interessant geworden, wenn wir in Führung gegangen wären. Dass Hoffenheim am Anfang Druck macht, war klar, doch dann kamen wir besser rein. Es fehlte aber wieder mal die letzte Qualität im Abschluss. Wir brauchen eben mehrere hundertprozentige, um ein Tor zu machen.

Ralf Rangnick: So klar, wie das Ergebnis sich anhört, war das Spiel nicht. Es war ein enges Ding für uns. Enorm wichtig war das Tor vor der Halbzeit. Nach dem 2:0 haben die Jungs noch mal aufgedreht.

Thorsten Burkhardt: Die haben zu Beginn ziemlich Druck gemacht. Doch dann hatten wir auch unsere Chancen. Wir haben es halt mal wieder nicht gemacht. Der Elfmeter war entscheidend. Für mich war das keiner.

Jürgen Schmidt

TSG Hoffenheim: Özcan - Ibertsberger, Nilsson, Compper, Löw - Luiz Gustavo, Salihovic (86. Teber) - Weis (86. Seitz), Copado (80. Jaissle) - Ba, Obasi - Trainer: Ralf Rangnick
SpVgg Greuther Fürth: Kirschstein - Felgenhauer, Biliskov, Mauersberger, Achenbach - Burkhardt - Schröck (73. Ilicevic), Adlung - Lanig (46. Boller)- Nehrig, Kotuljac (46. Reisinger) - Trainer: Bruno Labbadia
Tore: 1:0 Ba (39.), 2:0 Salihovic (69., Foulelfmeter), 3:0 Obasi (77.), 4:0 Salihovic (82.), 5:0 Obasi (85., Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Weiner (Ottenstein)
Zuschauer: 6350
Gelbe Karten: Salihovic, Obasi
Gelbe Karten (Gast): Felgenhauer, Lanig, Schröck, Boller, Kirschstein
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr