suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2007/08 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 2007/2008
Trainingsspiel - Do., 17.01.2008, 15:30 Uhr
Karlsruher SC - SpVgg Greuther Fürth
1:2 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

In einer hochklassigen Begegnung hat die SpVgg im zweiten Testspiel im Trainingslager den Karlsruher SC mit 2:1 (1:0) besiegt. Das Kleeblatt-Team von Trainer Bruno Labbadia war über weite Strecken spielbestimmend und ließ dem Erstligisten nur wenige Chancen.

Bereits in der 4. Spielminute hatte Stefan Reisinger die erste Möglichkeit, doch sein Schuss prallte an die Latte. In der 10. Minute wird Nehrig schön freigespielt, der jedoch über das Tor des erstmals wieder im Karlsruher Kasten stehenden Markus Miller schießt. In der 21. Minute scheitert Nehrig an Miller, nachdem Reisinger einen Karlsruher Abwehrspieler attackierte und der Ball von Adlung schön in den Lauf von Nehrig gespielt wurde. In der 26. Minute blockt der als Linksverteidiger eingesetzte Tom Bertram einen gefährlichen Schuss des Karlsruhers Freis ab, die anschließende Ecke bringt dem KSC nichts, doch es entwickelt sich das Tor für die SpVgg. Daniel Adlung ist von den Karlsruhern im Mittelfeld nicht zu stoppen. Adlung spielt Stephan Schröck auf der rechten Seite an. Der dynamische Youngster nimmt Tempo auf und bedient Stefan Reisinger mit einer mustergültigen Flanke. Reisinger schließt die Traumkombination ab: 1:0 für das Kleeblatt in der 27. Minute. In der 42. Minute schießt Daniel Felgenhauer einen Freistoß auf das untere linke Eck, doch der Karlsruher Torhüter kann den Ball gerade noch erreichen.

In der zweiten Halbzeit nimmt Trainer Bruno Labbadia einige Änderungen vor, das Spiel ist nun etwas zerfahrener, die SpVgg aber weiter das bessere Team. In der 69. Spielminute kann der KSC durch einen Elfmeter von Tamas Hajnal ausgleichen. Marino Biliskov hatte bei einer Abwehraktion noch die Hände vor die Brust genommen. Die Kleeblättler lassen sich aber nicht beirren und haben weitere Chancen. So in der 73. Minute, als Aleksandar Kotuljac nach schönem Zuspiel seines Sturmpartner Cidimar allerdings über das Tor schießt. In 84. Minute können die 36 mitgereisten SpVgg-Fans wieder jubeln. Cidimar wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst sicher zum 2:1. In der Schlussphase hat die SpVgg durch Kotuljac und Cidimar noch zwei Chancen, das Ergebnis auszubauen, doch ein Tor bleibt den Angreifern verwehrt.

Bruno Labbadia zeigte sich nach der Begegnung zufrieden: „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und den Gegner unter Druck gesetzt. Wir haben gut Fußball gespielt, Spielfreude gezeigt und aggressiv gegen den Ball gearbeitet. Der KSC kam wenig zur Entfaltung. Das einzige Manko in der ersten Halbzeit war, dass wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht haben. Im zweiten Durchgang haben wir links ein bisschen was ausprobiert und sind nicht so gut rein gekommen. Allerdings hätten wir auch noch zwei Tore machen müssen.“

Christian Bald

Karlsruher SC: Miller (46. Kornetzky) – Eichner (46. Buck), Franz (46. Barg), Eggimann (46. Stoll), Dick (46. Görlitz) – Aduobe (46. Mutzel), Porcello (46. Staffeldt) – Iashvili (46. Orahovac), Stindl (46. Hajnal), Freis (46. Timm) – Kennedy (46. Kapllani) - Trainer: Edmund Becker
SpVgg Greuther Fürth: Kirschstein – Felgenhauer (61. Schellander), Karaslavov (46. Biliskov), Mauersberger, Bertram (80. Kleineheismann) – Schröck (46. Caligiuri), Judt (46. Boller), Burkhardt, Adlung (61. Achenbach) – Nehrig (46. Kotuljac), Reisinger (46. Cidimar) - Trainer: Bruno Labbadia
Tore: 0:1 Reisinger (28.), 1:1 Hajnal (70., Handelfmeter), 1:2 Cidimar (85., Foulelfmeter)
Zuschauer: 150
Gelbe Karten: Staffeldt
Gelbe Karten (Gast): Schellander
Spielort: Belek
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr