sitemap   |   suche   |   kontakt   |   RSS-Feeds rss  
  spieldetails   startseite » saison 2008/09 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2008/2009
14. Spieltag - So., 23.11.2008, 14:00 Uhr
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth
2:1 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

Das Kleeblatt unterlag 1:2 im 252. Derby in Nürnberg.
Das Spiel begann mit einer Chance für Eigler, der aus fünf Metern über die Latte köpfte. Kurz darauf musste Loboué mit Fußabwehr gegen einen Flugkopfball Judts klären.
In der elfte Minute die erste Kleeblatt-Gelegenheit. Takyi flankte nach innen, doch Frantz klärte vor Allagui. Nach der folgenden Ecke jagte Burkhardt den Ball aus 17 Metern über das Tor. Im Gegenzug bekamen die Nürnberger einen Freistoß, doch Pinola zielte aus etwa 20 Metern drüber.
Loboué musste in der 17. Minute gegen Boakye retten, Felgenhauer konnte endgültig klären. Auf der anderen Seite lief Reinhardt als letzter Mann Allagui in die Hacken und sah dafür nur Gelb. Den Freistoß setzte Takyi über die Latte. Allagui war dann in der 21. Minute auf links in den Strafraum eingedrungen, traf aber nur das Außennetz. Einen Schrägschuss des Torjägers parierte Schäfer dann sicher.
Nachdem Bieler aus der Distanz weit drüber gehalten hatte, war nach einem Fehler der Nürnberger plötzlich Allagui alleine vor Schäfer, blieb aber hängen (33.). In der 38. Minute das 0:1. Schröck umspielte Pinola, seine präzise Flanke köpfte Reisinger ins von ihm aus gesehen rechte untere Eck ein.
Die letzte Aktion vor der Pause hatte Reinhardt, der einen Schrägschuss links am Fürther Tor vorbei setzte.
Kaum hatte die zweite Hälfte begonnen, hätten die Nürnberger ausgleichen müssen. Eigler passte auf den freistehenden Kluge, der aber zu lange zögerte und noch behindert wurde.
Danach wurde es vor den Toren ruhiger, da beide Mannschaften zu ungenau nach vorne spielten. Erst ein Schrägschuss von Ilicevic in der 56. Minute sorgte wieder für etwas Gefahr, doch Schäfer hielt sicher. In der 73. Minute ein Freistoß von Kluge, den Boakye auf das Tor köpfte. Loboué wehrte noch ab, doch Maroh drückte die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor zum 1:1.
In der 85. Minute war dann Reisinger nach Burkhardt-Flanke im Fünfmeterraum an den Ball gekommen, brachte ihn aber nicht unter Kontrolle. Das Siegtor für den Gastgeber schoss Eigler mit einem Schrägschuss in der 88. Minute.

Stimmen:
Benno Möhlmann: Ich denke, wir haben unterm Strich verdient verloren. In die Zweikampfsituationen hatte der Club etwas mehr investiert.

Michael Oenning: Wir hätten früh in Führung gehen, aber auch in Rückstand geraten können, was dann auch passiert ist. In unserer Situation sind wir glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben.

Stefan Reisinger: Es ist sehr schade, dass wir dieses Spiel noch verloren haben. Das musste nicht sein, denn ein Punkt wäre verdient gewesen. Nun heißt es, am nächsten Sonntag gegen Freiburg drei Punkte zu holen.

Thorsten Burkhardt: Es war ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Hälfte. Nach den Clubchancen gleich zu Beginn der zweiten Hälfte wurden wir unsicher und sind nicht mehr so reingekommen.
 

Jürgen Schmidt

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt (86. Pagenburg), Maroh, Pinola, Bieler - Perchtold - Judt (63. Breska), Frantz (75. Vidosic) - Kluge - Boakye, Eigler - Trainer: Michael Oenning
SpVgg Greuther Fürth: Loboué - Schröck, Biliskov, Karaslavov, Felgenhauer (66. Skeraj) - Burkhardt - Nehrig (81. Kotuljac), Ilicevic - Takyi - Allagui (66. Wörle), Reisinger - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 0:1 Reisinger (38.), 1:1 Maroh (73.), 2:1 Eigler (88.)
Schiedsrichter: Fandel (Kyllburg)
Zuschauer: 46243
Gelbe Karten: Frantz, Reinhardt, Eigler
Gelbe Karten (Gast): Nehrig, Biliskov, Skeraj
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück