suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2009/10 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2009/2010
9. Spieltag - Mo., 19.10.2009, 20:15 Uhr
1. FC Union Berlin - SpVgg Greuther Fürth
1:2 (0:2)
    Bilder vom Spiel »    

Das Kleeblatt brach die Serie: Bei Union Berlin gab es einen 2:1-Sieg. Damit brachte die SpVgg den Berlinern die erste Heimniederlage der laufenden Serie bei.
In der achten Minute hatten die Gastgeber zwar durch einen Schrägschuss von Dogan die erste Chance des Spiels, doch insgesamt war die SpVgg in der Anfangsphase das bessere Team. Das äußerte sich in der neunten Minute mit dem 0:1. Sailer war gefoult worden. Haas brachte den anschließenden Freistoß vor das Tor, Mauersberger war zur Stelle und köpfte ein.
In der Folge hatten die Fürther einige gute Angriffe, der letzte Pass kam aber nicht an. Dann war es Schröck, der mit beherztem Antritt mehrere Gegner stehen ließ und Allagui bediente. Der zog ab, doch Glinker wehrte zur Ecke ab. Die kam herein und wurde zunächst geklärt. Doch Fürstner brachte die Kugel wieder Richtung langen Pfosten, wo Nehrig stand. Der nahm die Kugel direkt und traf flach zum 0:2.
Ein paar Minuten darauf wurde Allagui nach einem Kopfball von Glinker umgeräumt, der mögliche Elferpfiff blieb aber aus.
Union fand nur langsam ins Spiel. Erst in der 34. Minute meldete sich der Gastgeber wieder. Younga zielte freistehend aus sechs Metern neben den Kasten. Nun wachten die Berliner zwar auf, echte Chancen erspielten sie sich bis zum Wechsel aber nicht mehr.
Nach der Pause war die SpVgg wieder aktiver. Eine wunderbar in die Spitze gezogene Flanke Fürstners setzte der vollkommen allein vor dem Tor aufgetauchte Müller knapp vorbei (53.). Kurz darauf kam eine Ecke zu Caligiuri. Dessen Kopfball wurde von einem Berliner auf der Linie geklärt.
In der 57. Minute dann das Anschlusstor. Mosquera köpfte, Loboué wehrte noch ab, doch Sahin war zur Stelle und schoss aus kurzer Distanz ein.
Nun hatten die Platzherren ihre beste Phase. Der eingewechselte Biran prüfte zunächst Loboué (62.) und zielte dann um einen Meter links vorbei (63.).
Die SpVgg befreite sich mit der Zeit wieder. Bei einem Konter spielte Nöthe nach innen, Allagui kam aber nicht an den Ball.
Die beste Ausgleichschance der Gastgeber in der 74. Minute: Mosquera kam frei zum Schuss, setzte die Kugel aber über die Latte.
Es war dann Allagui in der 78. Minute, der mit einem Schuss aus 18 Metern an Glinker scheiterte. Auf der anderen Seite setzte Dogan die Kugel knapp neben den Pfosten (81.).
Alles klar machen müssen hätte Hrgovic in der 89. Minute, sein Schuss aus kurzer Distanz ging aber genau auf den Tormann, der Nachschuss wurde von einem Berliner von der Linie gekratzt. Trotz vierminütiger Nachspielzeit brachte das Kleeblatt den knappen Vorsprung über die Zeit.

Stimmen:
Benno Möhlmann: Ich freue mich über eine gute und engagierte Leistung meiner Mannschaft über 90 Minuten. Wir haben mutig agiert und uns mit guten Kombinationen vor das Tor der Berliner gespielt. Auch wenn wir im Laufe der zweiten Habzeit dem Druck der Berliner ab und zu nachgeben mussten, haben wir am Ende durchaus verdient gewonnen.

Uwe Neuhaus: Wir wussten, dass die Fürther immer in der Lage sind, nach vorne zu kommen. Sie haben viele schnelle und technisch gute Spieler. Nach dem 0:2 war es für uns natürlich schwer. Wir haben aber nie aufgesteckt und hätten uns deshalb am Ende ein Unentschieden verdient gehabt – auch wenn der Sieg der Fürther auch nicht ganz unverdient war.

Jan Mauersberger: Wir haben alle sehr gut zusammengearbeitet. Das war heute der Schlüssel zum Erfolg. Bei mir kann es nun so weiter gehen. Aber man muss sagen, dass solche Tore auch von Manndeckern erwartet werden, wenn sie häufig mit nach vorne gehen.
 

Jürgen Schmidt

1. FC Union Berlin: Glinker - Bemben, Stuff, Göhlert, Kohlmann - Younga-Mouhani - Mattuschka, Gebhardt (56. Biran) - Dogan - Benyamina (56. Sahin), Mosquera - Trainer: Uwe Neuhaus
SpVgg Greuther Fürth: Loboué - Schröck, Mauersberger, Caligiuri, Falkenberg - Fürstner - Nehrig (60. Hrgovic), N. Müller (90. Ghasemi-Nobakht) - Haas - Allagui, Sailer (60. Nöthe) - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 0:1 Mauersberger (9.), 0:2 Nehrig (20.), 1:2 Sahin (57.)
Schiedsrichter: Dr. Drees (Münster-Sarmsheim)
Zuschauer: 14150
Gelbe Karten: Younga-Mouhani, Gebhardt, Mattuschka
Gelbe Karten (Gast): Schröck, Müller, Fürstner
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr