suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2009/10 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2009/2010
16. Spieltag - So., 13.12.2009, 13:30 Uhr
FC St. Pauli - SpVgg Greuther Fürth
2:2 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

FÜRTH – Eine erstaunliche Leistungssteigerung des Kleeblatts führte zu einem verdienten 2:2-Remis beim FC St. Pauli.
Nach verhaltenem Beginn versuchte es Takyi aus 20 Metern, aber er schoss weit drüber. Danach passierte vor den Toren lange nichts, die SpVgg konnte die Paulianer weg halten von ihrem Strafraum. In der 18. Minute der erste Fürther Schuss. Allagui zielte nach Sararer-Vorarbeit aber zwei Meter daneben.
Nach 23 Minuten kam Kruse nach einer Ecke an den Ball, aber sein Schuss aus spitzem Winkel stellte Loboué nicht vor große Probleme. Im Gegenzug wollte Strangl den FC-Keeper Hain überlisten, doch sein Heber aus fast 40 Metern ging über das Tor. Nach 30 Minuten war Schahin am Zug, sein Schuss aus 25 Metern ging am Pauli-Tor vorbei.
Nach 41 Minuten das 1:0: Takyi kam plötzlich ungedeckt vor dem Tor an den Ball und schoss ein.
Schahin hätte Sekunden vor dem Pausenpfiff egalisieren können, doch seinen Schuss konnte Hain mit Glanzparade noch an den Pfosten lenken.
Nach dem Wechsel gab es zunächst viel Mittelfeldspiel mit leichten optischen Vorteilen für die Gastgeber, die aber weiterhin nicht sehr gefährlich waren. In der 64. Minute war es Ebbers, der nach weitem Pass an das Außennetz schoss. Das 2:0 fiel in der 66. Minute. Hennings zog ais etwa 20 Metern ab, Loboué ließ den flach auf ihn zukommenden, durchaus haltbaren Ball passieren:
Nun zeigte das Kleeblatt Moral und machte sich auf die Aufholjagd,. Nach guten Zuspiel Müllers wurde Schahins Schuss im letzten Moment geblockt, ein Zuspiel Ghasemi-Nobakhts auf Allagui war etwas zu lang und ein 18-Meter-Versuch Allaguis landete in den Armen Hains.
Auf der anderen Seite verpasste Takyi die Entscheidung, als er freistehend über das Tor köpfte.
In der 82. Minute war es dann Nöthe, der den Ball von rechts nach innen gab, Allagui war zur Stelle und drückte die Kugel zum 2:1 ins Netz.
Nun ging es drunter und drüber. Als Loboué im Hamburger Strafraum aufgetaucht war, fing Hain den Ball ab. Daraus entwickelte sich ein Konter. Der führte über Naki zum Tor, doch dieser war beim Zuspiel klar im Abseits. Die Hamburger hatten das nicht mitbekommen und wollten jubeln, das Kleeblatt machte weiter und war erfolgreich. Ghasemi-Nobakht drang in den Strafraum ein und zog ab. Sein Schuss landete zum 2:2 im Pauli-Tor. Gleich danach war Schuss.

Stimmen:
Benno Möhlmann: Wir haben heute als Mannschaft funktioniert. Am Ende haben wir alles nach vorne geworfen und sind belohnt worden.

Holger Stanislawski: Ich bin von meiner Mannschaft enttäuscht. Ich wäre ach nicht zufrieden gewesen, wenn wir 2:0 gewonnen hätten. Das 2:2 war am Ende verdient.

Sebastian Ghasemi-Nobakht: Ich bin der glücklichste Mensch der Welt. Ich habe heute bewiesen, dass ich der Mannschaft helfen kann.

Rachid Azzouzi: Wir sind für eine starke Leistung belohnt worden. Wir haben heute gezeigt, dass alles bei uns im Lot ist.

FC St. Pauli: Hain - Rothenbach, Morena, Gunesch, Kalla - Lehmann, Daube (60. Naki) - Bruns, Takyi (80. Boll), Kruse (61. Hennings) - Ebbers - Trainer: Holger Stanislawski
SpVgg Greuther Fürth: Loboué - N. Müller, Biliskov, Mauersberger, Falkenberg - Strangl (76. Ghasemi-Nobakht), Fürstner, Caligiuri - Allagui, Sararer (71. Nöthe) - Schahin (71. Sailer) - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 1:0 Takyi (41.), 2:0 Hennings (66.), 2:1 Allagui (82.), 2:2 Ghasemi-Nobakht (90./+2)
Schiedsrichter: Wagner (Hofheim)
Zuschauer: 19417
Gelbe Karten: Kalla, Ebbers
Gelbe Karten (Gast): Biliskov, Ghasemi-Nobakht
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr