suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2009/10 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2009/2010
20. Spieltag - Fr., 29.01.2010, 18:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - Energie Cottbus
1:0 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    
Die SpVgg hat auch das dritte Rückrundenspiel gewonnen. Gegen den FC Energie Cottbus traf Christopher Nöthe spät mit einem fulminanten Gewaltschuss zum 1:0-Siegtreffer.
Bei andauerndem Schneefall und tiefem Boden zeigten beide Teams von Beginn an ein engagiertes Spiel. Rivic eröffnete den Reigen mit einem Schuss aus 20 Metern, den Loboué parieren konnte. Kurz darauf war Allagui auf der Torauslinie an Brzenska vorbei. Als er flanken wollte, grätschte der Cottbuser und traf Allagui. Den klaren Elfmeter gab Schiedsrichter Dingert trotz guter Sicht nicht. Nur eine Minute darauf kam die Kugel nach einer Ecke zu Allagui, der konnte aber nicht mehr reagieren und Tremmel klärte erneut. In der elften Minute war es dann Caligiuri mit einem Aufsetzer aus 20 Metern, doch Tremmel hielt sicher.
Die bis dato beste Chance hatte auf der anderen Seite Kweuke. Er tauchte allein vor Loboué auf, hob den Ball zwar über den Keeper, aber auch neben das Tor (15.).
Allagui war dann in der 23. Minute wieder an der Reihe. Seinen Schuss aus spitzem Winkel konnte Tremmel abklatschen, beim Nachstochern kam Nöthe nicht mehr richtig an den Ball und wurde geblockt.
Kweuke hatte kurz darauf erneut de Führung am Fuß. Wiederum alleine vor Loboué schoss er aber knapp am Tor vorbei. Nun wurden die Gäste stärker und fingen das Kleeblatt früh ab. Zunächst zielte Kurth aus der Distanz vorbei, dann verfehlte eine Flanke von Shao zwei freistehende Energie-Stürmer.
Nach der Pause hatte Allagui die erste Gelegenheit, sein Kopfball zwang Tremmel zu einer Flugeinlage (55.). Im Anschluss waren zwei Schüsse von Kurth zu schwach beziehungsweise vorbei gezielt, bevor Nehrig mit einem ebenfalls knapp das Ziel verfehlenden Schrägschuss das Signal zur besten Phase der SpVgg gab. Energie zog sich etwas zurück, das Kleeblatt übte nun Druck aus. Müllers Flanke verfehlte Nehrig nur knapp, in der 64. Minute war es wieder Nehrig, der nach tollem Zuspiel Pekovics alleine vor Tremmel stand, aber wieder links daneben schoss. Nicht genug damit: Beim nächsten Angriff war wieder Nehrig am Zug, doch erneut ging sein Versuch vorbei. Zudem wurde Biliskov in bester Position noch am Kopfball gehindert und Müller bei einem Solo gerade noch von Roger gebremst. Als auch Allaguis Drehschuss aus 15 Metern drüber ging (70.), war de Drangphase der SpVgg weder zu Ende. Cottbus konnte sich nun wieder befreien, ohne für Gefahr vor Loboué sorgen zu können. Man hatte wohl schon mit einem Remis gerechnet, als Allagui einen weiten Schlag Caligiuris per Kopf in den Lauf Nöthes verlängerte. Dieser war auf und davon und donnerte die Kugel aus etwa elf Metern halbrechter Position hoch am chancenlosen Tremmel vorbei zum 1:0-Siegtreffer ins Netz. Kurz darauf war Schluss, ohne dass de Gäste noch zu einer Ausgleichsgelegenheit gekommen wären.

Stimmen:
Mike Büskens: Die Mannschaft hat wieder sehr viel investiert. Letztendlich haben wir vom Zeitpunkt her etwas glücklich gewonnen. Ich habe schon nach den letzten Spielen gesagt, dass es nicht meine Aufgabe ist, zu träumen. Das Spiel heute hat auch deutlich die Schwächen offenbart. Ich denke, dass wir noch sehr viel Arbeit vor uns haben.

Claus-Dieter Wollitz: Ich glaube, dass wir einen guten Eindruck gemacht haben. Dann kam das Bittere, was man sich nicht wünscht. Man muss eben 90 Minuten lang konzentriert bleiben.

Marino Biliskov: Ein Sieg mit einem so späten Tor ist doch noch schöner. Wichtig war, dass wir wieder zu Null gespielt haben. Das war ein Verdienst der ganzen Mannschaft.
 

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Loboué - Schröck, Biliskov, Karaslavov (54. Haas), Falkenberg - Caligiuri, Pekovic - Nehrig, N. Müller (90. Mauersberger) - Allagui, Nöthe - Trainer: Michael Büskens
Energie Cottbus: Tremmel - Bittroff (13. Roger), Streit, Brzenska, Dum - Kruska - Shao (73. Schwarz), Kurth, Rivic - Kweuke - Jula - Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Tore: 1:0 Nöthe (90.)
Schiedsrichter: Dingert (Thallichtenberg)
Zuschauer: 5150
Gelbe Karten: Biliskov
Gelbe Karten (Gast): Roger, Dum, Rivic
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr