suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2009/10 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2009/2010
22. Spieltag - So., 14.02.2010, 13:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - 1860 München
1:2 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg verlor zu Hause gegen 1860 München 1:2 trotz einer Steigerung nach der Pause.
In der ersten Minute gingen die Gäste in Führung. Rukovina flankte nach innen und Rösler traf mit einem von Biliskov noch unglücklich abgefälschten Schuss.
In der Folge waren die Münchner agiler und erspielten sich einige Gelegenheiten. Schüsse von Holebas und Aigner parierte Grün aber sicher.
In der 21. Minute die erste Chance für die SpVgg. Nöthe stocherte den Ball zu Allagui, der im Fallen über den Kasten zielte. Nach 33 Minuten schoss Rösler einen Freistoß flach und scharf, doch Grün war unten.
Nach dem Wechsel waren die Kleeblättler präsenter. Zwar hatten die Münchner die erste Möglichkeit, doch Grün war wieder zur Stelle. Dann kam Allagui zum Schuss, der Abpraller landete bei Müller, der freistehend daneben schoss (47.). Ein Nöthe-Kopfball und ein Schuss Müllers, den Kiraly hielt, brachten nichts ein (50.). In der 58. Minute kam Müller kurz vor dem Tor bei einer Nöthe-Flanke um Bruchteile einer Sekunde zu spät, Kiraly war früher am Ball.
Turbulent ging es in der 61. Minute zu. Zuerst prallte die Kugel nach einem Allagui-Schuss an die Latte, den Nachschuss aus spitzem Winkel jagte Nöthe an den Pfosten. Kurz darauf wieder einmal die Gäste. Grün musste einen Aigner-Kopfball abwehren.
In der 68. Minute wurde zunächst ein Biliskov-Schuss abgeblockt. Noch in der selben Minute konnten die Münchner zunächst drei Schüsse hintereinander blocken, ehe Nöthe an den Ball kam und aus etwas fünf Metern zum längst verdienten Ausgleich einschoss.
Einen gefährlichen Konter der Münchner vereitelte Müller, als er Rukovina am Schuss hinderte (75.). Auf der anderen Seite flankte der eingewechselte Ghasemi-Nobakht flach vor das Tor, doch Haas kam nicht an den Ball heran. Dann war noch zwei Mal Allagui an der Reihe, auch er konnte die Führung nicht erzielen.
Eine Minute vor dem Ende wollte Falkenberg den Ball nach vorne treiben, die Kugel landete aber bei Pappas. Der spielte auf Aigner, und dessen Flanke fand Rösler, der freistehend unhaltbar für Grün einschoss.

Stimmen:
Mike Büskens: Es begann sehr schlecht mit dem Gegentor in der ersten Minute. Wir haben dann sehr lange gebraucht, um Rhythmus zu finden. In der zweiten Halbzeit hat sich das ganz anderes dargestellt. Am Ende waren wir schlecht abgestimmt und haben den Konter zugelassen.

Ewald Lienen: Fußballspiele werden durch Tore entschieden. Und da haben wir eins mehr geschossen. Die erste Halbzeit war verteilt, wir hatten einige Konterchancen. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, wie viel Druck Greuth machen kann. Mit etwas Glück haben wir den Konter am Ende genutzt.

Helmut Hack: Wir haben eine Halbzeit lang nicht stattgefunden. Die Mannschaft muss lernen: Ohne Aggressivität, ohne Laufbereitschaft können wir unser Spiel nicht umsetzen. In der zweiten Halbzeit war das anders. Da haben wir uns viele Chancen erspielt, aber wieder etwas weggegeben, was eigentlich nicht mehr wegzugeben war.
 

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Grün - Schröck, Biliskov, Caligiuri, Falkenberg (90. Mauersberger) - Nehrig (82. Ghasemi-Nobakht), Fürstner (46. Haas), Pekovic, N. Müller - Allagui, Nöthe - Trainer: Michael Büskens
1860 München: Kiraly - Rukavina, Beda, Ghvinianidze, Holebas - Stahl, Ludwig (66. Ignjovski) - Aigner, Kaiser (72. Pappas) - Lauth (72. Mlapa), Rösler - Trainer: Ewald Lienen
Tore: 0:1 Rösler (1.), 1:1 Nöthe (68.), 1:2 Rösler (89.)
Schiedsrichter: Steuer (Menden)
Zuschauer: 7850
Gelbe Karten: Biliskov, Nöthe, Nehrig, Schröck
Gelbe Karten (Gast): Holebas, Rösler, Ignjovski
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr