suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2009/10 » lizenzmannschaft » pokal
Saison 2009/2010
DFB-Pokal - 2. Runde - Di., 22.09.2009, 20:30 Uhr
Rot Weiss Ahlen - SpVgg Greuther Fürth
2:3 n.V. (1:1, 0:0)
In einem dramatischen Spiel erreichte das Kleeblatt durch einen Treffer von Nicolai Müller in buchstäblich letzter Sekunde die dritte Runde des Pokals.
Die erste Hälfte brachte weniger Höhepunkte. Ahlen musste sich nach einigen Umstellungen finden, das Kleeblatt reagierte abwartend. Nöthe schoss schon nach wenigen Minuten, doch Kirschstein war zur Stelle.
Danach gab es viel Spiel im Mittelfeld. In der 27. Minute ein Schrägschuss Allaguis, den Kirschstein aber abklatschen kann. Nach 44 Minuten war es dann Nöthe, der Kirschstein zu einer Parade zwang. Die letzte Szene gehörte RW, doch Köse köpfte drüber.
Nach der Pause wird die SpVgg gefährlicher. Allagui passt auf Nöthe, der aber knapp vor dem Tor nicht an den Ball kommt. In der 57. Minute dann ein Freistoß von Prib. Kirschstein hält.
In der 59. Minute verfehlt Bröker knapp das Fürther Tor. Dann das 0:1: Schröck lupft den Ball auf Nehrig, der direkt vom rechten Flügel nach innen gibt. Der freie Nöthe schießt aus drei Metern zum 0:1 ein (61.).
Ahlen war nun durcheinander, das Kleeblatt zeigte einige gute Angriffe. Als Nöthe Allagui wunderbar freispielt, zielt der alleine vor Kirschstein rechts vorbei.
Ahlen rafft sich langsam wieder auf, doch Köse und Döring verfehlen das Ziel, während Brökers Kopfball aus fünf Metern in die Arme Loboués geht. Gefahr in der 85. Minute, als eine verunglückte Flanke Felgenhauers am Tordreieck vorbeisegelt.
In der 87. Minute das 1:1: Tankulic schießt Mauersberger durch die Beine, Loboué sieht den Ball spät und kommt nicht mehr heran.
Das gibt Verlängerung und den Ahlenern, die einige Nachwuchsspieler aufgeboten haben, Auftrieb. So ist es wieder Tankulic, der bei einer Flanke vor Karaslavov zur Stelle ist und zum 2:1 einköpft.
Blacha verpasst dann mit einem 17-Meter-Schuss nur um Zentimeter die wohl endgültige Entscheidung. So kann die SpVgg zurückschlagen. Mokhtari wird gelegt und verwandelt selbst den 20-Meter-Freistoß perfekt in den Winkel zum 2:2.
Bei Ahlen erlahmen langsam die Kräfte. Döring und Felgenhauer sind angeschlagen, gewechselt werden kann nicht mehr. Beim Kleeblatt schon: Müller kommt für Nehrig, und die Einwechslung bringt den Erfolg. Bei einer Flanke von Nöthe in der 120. Minute rauscht Müller am langen Pfosten heran und hämmert die Kugel zum 2:3 ins Netz.
 

Stimmen:
Benno Möhlmann: Wir haben 120 Minuten lang einen echten Pokalfight gesehen. Ein Kompliment an alle Beteiligten. Wir haben es geschafft, in der Verlängerung wieder zurückzukommen. Am Ende haben wir mit Cleverness das Siegtor erzielt.

Andreas Zimmermann: Ich habe heute elf Männer auf dem Platz gesehen. Wir hätten cleverer sein müssen. Jetzt müssen wir unsere Jungs erst mal wieder aufbauen.

Stephan Loboué: Ich bin am Ende nach diesem Spiel. Der Druck war sehr groß. Ich bin stolz, dass wir zum zweiten Mal nach 120 Minuten weiter gekommen sind.

Nico Müller: Nach dem 0:1 hatten wir wohl schon geglaubt, das Ding über die Zeit zu bringen. Der super Freistoß von Youssef Mokhtari hat uns auf die Siegerstraße gebracht.
 

Jürgen Schmidt

Rot Weiss Ahlen: Kirschstein - Busch, Di Gregorio, Döring, Pelzer - Felgenhauer, Wiemann, Book, Bröker (78. Blacha) - Reichwein (78. Özkara), Köse (78. Tankulic) - Trainer: Andreas Zimmermann
SpVgg Greuther Fürth: Loboué - Schröck, Mauersberger, Karaslavov, Falkenberg - Caligiuri - Nehrig (111. Müller), Haas (79. Mokhtari), Prib (87. Fürstner) - Allagui, Nöthe - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 0:1 Nöthe (61.), 1:1 Tankulic (87.), 2:1 Tankulic (93.), 2:2 Mokhtari (98.), 2:3 Müller (120.)
Schiedsrichter: Dingert (Thallichtenberg)
Zuschauer: 1896
Gelbe Karten: Döring, Di Gregorio
Gelbe Karten (Gast): Falkenberg, Allagui, Caligiuri, Mokhtari
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr