suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » hallenturniere
Saison 2009/2010
Hallenturnier - Sa., 13.02.2010, 13:00 Uhr
Hallenbezirksmeisterschaft Endrunde
4. Platz
    Bilder vom Spiel »    
Mit einem mehr als respektablen vierten Platz beendete die noch junge Kleeblatt-Frauenmannschaft die Hallenbezirksmeisterschaft in Herrieden. Das von Trainer Dietmar Schmidmeier betreute Team - das so erst ein gutes halbes Jahr existiert - hatte sich als Hallenkreismeister für die Endrunde im Bezirk qualifiziert.

In der Vorrunde ging es zunächst gegen den Landesligisten FC Pegnitz, die im Eröffnungsspiel die Regionalliga-Damen des 1. FC Nürnberg geschlagen hatten. Michaela Knauer gelang hierbei das goldene Tor, mit dem das Kleeblatt seinen Turnierauftakt mit 1:0 gewinnen konnte. In der zweiten Partie, diesmal hieß der Gegner TV Dietenhofen, folgte erneut ein Erfolg. Wieder war es Michaela Knauer, die die Entscheidung brachte, denn ihre beiden Tore reichten zum verdienten 2:1 Erfolg über die Bayernligistinnen. Gegen den auf dem Papier schwächsten Gegner, den FC Kalbensteinberg reichte es allerdings nur zu einem 1:1. Zwar gelang Michaela Galla gegen die Bezirksoberligisten die Führung, Kalbensteinberg konnte diese jedoch ausgleichen.

Der größte Brocken stand jedoch im letzten Vorrundenspiel noch bevor, denn da hieß der Gegner 1. FC Nürnberg. Bereits vorher war klar, dass ein Unentschieden her musste, wollte man in das Halbfinale einziehen. Die Nürnbergerinnen jedoch mussten unbedingt noch gewinnen, um die Fürtherinnen zu überholen. Die Kräfteverhältnisse waren ungleich, doch die Kleeblatt-Frauen standen gut in der Defensive und kamen zwischendurch zu Kontern. Dennoch gelang den Nürnbergerinnen etwas glücklich die Führung, als Anita Rauchbauer im Fürther Tor der Ball durch die Handschuhe rutschte. Als Melanie Pfeiffer nach einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung für zwei Minuten vom Feld musste, schien die Angelegenheit bereits erledigt zu sein, doch ihre Mannschaftskolleginnen wehrten sich nach Kräften und überstanden die Zeitstrafe ohne weiteres Gegentor. Wieder komplett erzielte schließlich die sehr aktive Sandra Ludwig den viel umjubelten Ausgleich. Diesen Spielstand verteidigte das Kleeblatt schließlich erfolgreich, obwohl Melanie Pfeiffer schließlich etwa 1,5 Minuten vor Ende des Spiels nach einem Foulspiel endgültig vom Platz flog.

Mit diesem Achtungserfolg über den 1. FC Nürnberg beendete das Kleeblatt-Team die Vorrunde als Gruppenzweiter. Im Halbfinale traf man so auf den Regionalligavierten SV Weinberg. Die Weinbergerinnen ließen auch nie Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen und die sich tapfer wehrenden Fürtherinnen mussten sich schließlich gegen den späteren Turniersieger mit 0:3 geschlagen geben.

Zwar ging auch das abschließende Spiel um Platz 3 gegen den FC Pegnitz mit 0:3 verloren, dennoch zeigte die Mannschaft um Spielführerin Sandra Pfeiffer, dass es selbst gegen höherklassige Gegner durchaus bestehen kann. Mit dem 4. Platz war sicherlich vor dem Turnier nicht unbedingt zu rechnen und daher muss dieser als großer und durchaus nicht unverdienter Erfolg angesehen werden.

Vorrunde Gruppe A:
SpVgg Greuther Fürth - FC Pegnitz 1:0
TV Dietenhofen - SpVgg Greuther Fürth 1:2
SpVgg Greuther Fürth - FC Kalbensteinberg 1:1
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth 1:1

Halbfinale:
SpVgg Greuther Fürth - SV 67 Weinberg 0:3

Spiel um Platz 3:
SpVgg Greuther Fürth - FC Pegnitz 0:3

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Rauchbauer - Galla, M. Pfeiffer, Strangl, Sonberger, Ludwig, Knauer, S. Pfeiffer, Kolb, Albrecht, T. Ugurlu, K. Ugurlu - Trainer: Dietmar Schmidmeier
Spielort: Herrieden
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück