sitemap   |   suche   |   kontakt   |   RSS-Feeds rss  
  spieldetails   startseite » saison 1999/00 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 1999/2000
30. Spieltag - So., 07.05.2000, 14:45 Uhr
1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth
2:2 (2:2)
    Bilder vom Spiel »    

244. Derby

Es bleibt dabei: der 1. FC Nürnberg kann der SpVgg Greuther Fürth im Frankenstadion keine Angst mehr einjagen. Im Derby gelang dem Kleeblatt vor nur 28000 Besuchern ein hochverdientes 2:2-Remis. Die erste Hälfte der Begegnung wird sicherlich nicht unter die fußballerischen Derbyleckerbissen gezählt werden können. Auf beiden Seiten gab es vor allem in der Defensive unerwartet viele Fehler zu sehen. Die Nürnberger hatten gleich zu Beginn eine große Chance, doch Beliakov scheiterte aus spitzem Winkel an Matthias Hain. In der 15. Minute später war es erneut Beliakov, der alleine auf Hain zusteuerte, doch blieb der Kleeblatt-Keeper wiederum Sieger. Die Begegnung bot wenig Ansehnliches, und so fiel die Führung für die Nürnberger mehr oder weniger wie der berühmte Blitz aus heiterem Himmel. Driller hatte aus 25 Metern abgezogen und traf genau in den Winkel zum 1:0. Das Kleeblatt zeigte sich aber alles andere als geschockt. Schon im Gegenzug scheiterte Carsten Klee mit einem Flugkopfball nur knapp an Köpke. In der 33. Minute zog Klee nach einem weiten Abschlag Hains davon, passte überlegt zu Mirko Reichel, und der ließ mit einem platzierten Schuss ins lange Eck Köpke keine Abwehrchance. Zwei Minuten darauf war es wieder Driller, der den Club in Führung brachte: eine weite Flanke von Leitl köpfte er zum 2:1 ein. Die Nürnberger konnten sich aber nicht lange freuen über das Tor. Nach einer schönen Flanke von Christian Hassa köpfte Frank Türr platziert zum 2:2 ein (38.).
Fußball ist ein komisches Spiel: in der zweiten Hälfte wurde die Begegnung zwar besser, es gab auf beiden Seiten weniger Fehler - dadurch wurden aber auch weitere Treffer verhindert. Somit waren alle vier Tore in der vermeintlich schwächeren Halbzeit gefallen. Jedenfalls bot das Kleeblatt nach dem Wechsel eine halbe Stunde lang eine gute Vorstellung. Carsten Klee wurde im letzten Moment gestoppt (50.), Christian Hassa zwang Köpke zu einer Glanzparade (54.) und Petr Ruman zielte knapp vorbei (80.). Die Nürnberger holten in der Schlussphase die Brechstange heraus. Der SpVgg fehlte nun die Kraft, sich entscheidend zu befreien. Keeper Hain hielt aber mit zwei schönen Paraden gegen Beliakov und Möckel den Punkt fest.

1. FC Nürnberg: Köpke - Lösch - Täuber (85. Ziemer), Kos - Leitl, Störzenhofecker, Hellinga (65. Weigl), Krzynowek - Stoilas - Driller (53. Möckel), Beliakov - Trainer: Klaus Augenthaler
SpVgg Greuther Fürth: Hain - Schmidt, Skarabela, Meichelbeck (46. Surmann) - Hassa, Azzouzi (73. Walther), Reichel, Felgenhauer - Rouissi (46. Ruman), Klee, Türr - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 1:0 Driller (23.), 1:1 Reichel (32.), 2:1 Driller (36.), 2:2 Türr (38.)
Schiedsrichter: Hilmes (Nordhorn)
Zuschauer: 28000
Gelbe Karten (Gast): Azzouzi, Ruman
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück