suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » landesliga nord
Saison 2010/2011
5. Spieltag - So., 26.09.2010, 15:00 Uhr
TSV Frickenhausen - SpVgg Greuther Fürth
3:1 (2:0)
    Bilder vom Spiel »    

Auch im dritten Anlauf konnten die Frauen der SpVgg keine Punkte auf fremdem Platz erringen. Beim TSV Frickenhausen musste sich die Elf von Trainer Schmidmeier mit 3:1 geschlagen geben. Für die Mainfranken bedeutete dies gleichzeitig die ersten Punkte in der laufenden Saison.

Vom Anstoß weg, versuchten die Fürtherinnen die Spielkontrolle zu übernehmen. Dies gelang zunächst auch ganz gut und die auf dem rechten Flügel spielende Helena Moratin kam bereits in den ersten Minuten zu zwei guten Flanken, die jedoch zunächst noch keine Abnehmer fanden. Umso unerwarteter gelang den Gastgeberinnen durch einen Konter die Führung (17.): Ute Lemmich hatte sich halbrechts durch die Abwehr gemogelt und ließ Lisa Fink im Tor der SpVgg keine Abwehrchance.

Die Mehrzahl der Torchancen hatte jedoch die SpVgg, die den Ausfall von Spielführerin Sandra Pfeiffer gut kompensierte. Zunächst landete ein Schuss an der Latte, dann war es wieder Moratin, die aus spitzem Winkel abzog, aber an der Torhüterin scheiterte. Melanie Pfeiffer, deren Freistöße vor dem Strafraum bereits zum ein oder anderen Treffer geführt hatten, zielte dann aus knapp 30 Metern zu hoch. Stattdessen fiel das Tor erneut auf der anderen Seite: Ein langer Pass landete bei der gerade erst eingewechselten Anja Singvogel, die nach missglückter Abseitsfalle alleine vor der Fürther Keeperin stand und sicher vollstrecken konnte. Auch bei einem weiteren Pfeiffer-Freistoß, diesmal auf Miriam Strangl abgelegt, wollte das Tor nicht gelingen, denn auch Strangl schoss über die Querlatte und so ging es mit diesem 2:0-Rückstand in die Pause.

Auch nach dem Wiederanpfiff wirkte das Spiel der Fürtherinnen gefälliger, die klaren Tormöglichkeiten blieben aber aus. Die gab es dafür wieder vor dem Tor von Lisa Fink nach einem Foul von Stefanie Schwarz (48.) im eigenen Strafraum. Beim fälligen Elfmeter blieb allerdings Fink im Tor die Siegerin gegen Singvogel und so hielt die Fürther Torhüterin ihre Elf im Spiel, indem sie den wuchtigen Schuss abwehrte.

Frickenhausen zog sich immer weiter zurück und die SpVgg belagerte den Strafraum der Gastgeberinnen regelrecht. Janna Moser, die zunächst einzige Spitze auf dem Feld, scheiterte jedoch, nachdem sie sich auf Zuspiel von Elisabeth Gruber durch die Verteidigung gedribbelt hatte, aber schließlich weit rechts neben das Tor zielte. Besser lief es allerdings in der 61. Spielminute: Die eingewechselte Kathrin Steininger zog von der linken Außenbahn ins Zentrum, umkurvte dabei die halbe Frickenhausener Verteidigung und spielte überlegt auf die rechts mitgelaufene Moratin ab. Diese schob das Leder an der Torhüterin vorbei zum Anschlusstreffer ins lange Eck.

Dieser Treffer setzte noch einmal Kräfte frei und so konnten die Fürtherinnen immer öfter nur mit unfairen Mitteln von den müder werdenden Frickenhausenerinnen aufgehalten werden. Mehrere Fernschüsse und Freistöße brachten jedoch kein weiteres Tor mehr ein. Die endgültige Entscheidung erzielte schließlich Katrin Burghart in der Schlussminute. Die Fürtherinnen waren weit aufgerückt und dadurch anfällig für Konter. Schließlich verlor Michaela Galla den Ball an Burghart, die anschließend keine Mühe hatte, zum 3:1 einzuschießen und die dritte Auswärtsniederlage der Kleeblatt-Frauen zu besiegeln.

Andreas Goldmann

TSV Frickenhausen: Götz, Döll, Stark, Müller, Brand, Englert (65. Stich), Werner, Lemmich (56., Huong Pham), Barthel, Burghart, Pfeffer (82. Anja Singvogel)
SpVgg Greuther Fürth: Fink - Strangl, M. Pfeiffer, Hau, Schwarz - Kolb, Franke - Moratin (76. Oelze), Gruber (63. Galla), Hünten (58. Steininger) - Moser (81. Knauer) - Trainer: Dietmar Schmidmeier
Tore: 1:0 Lemmich (17.), 2:0 Singvogel (35.), 2:1 Moratin (61.), 3:1 Burghart (90.)
Schiedsrichter: Oppel (SV Oberwerrn)
Zuschauer: 100
Besondere Vorkommnisse: Fink hält Foulelfmeter von Singvogel (48.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück