suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1995/96 » lizenzmannschaft » regionalliga sd
Saison 1995/1996
5. Spieltag - Sa., 26.08.1995, 14:30 Uhr
SpVgg Fürth - SG Egelsbach
4:2 (2:0)
Endlich ist der SpVgg Fürth der erste Saisonsieg in der Fußball-Regionalliga gelungen. Wie schon im Vorjahr verhalf die harmlose SG Egelsbach dem Kleeblatt beim 4:2 im Ronhof zum ersten Saisonerfolg. Vor einem Jahr startete das Kleeblatt danach eine Siegesserie, die sie vom letzten Tabellenplatz bis in die Spitzengruppe geführt hat. Wird dies wiederholt? Eigentlich hätte es im Kellerduell gegen die Südhessen ein Schützenfest geben müssen. Egelsbach war zwar zehn Minuten lang im Ronhof ebenbürtig. Dies war im Kellerduell des Vorletzten gegen das Schlusslicht aber leicht erklärbar: Beide Teams standen unter Druck. Und vor allem die Fürther, die eigentlich zum Favoritenkreis der Liga gezählt werden, mussten den Heimvorteil nutzen, um endlich den ersten "Dreier" dieser Saison einzufahren.
Bei dieser Ausgangsposition war das Geschehen auf dem Spielfeld vorprogrammiert. Hektik, viele Abspielfehler, aber auch ein chaotischer Spielaufbau waren die Folge. Trainer Bertram Beierlorzer hatte zudem das Team umgekrempelt. Sein Bruder Achim und Bernd Müller durften erst einmal auf der Auswechselbank Platz nehmen. Dafür bekam in der zweiten Halbzeit Roland Graf, der aus der eigenen Jugend stammt und zur zweiten Mannschaft gehört, eine Chance. Er wird wohl noch einige Zeit brauchen, um sich in der Regionalliga zurechtzufinden. Trotz aller eigenen Widrigkeiten kam das Kleeblatt relativ schnell auf die Siegesstraße. Weidhaus, der diesmal als "Dreiviertel-Sturmspitze" eingesetzt wurde, erzielte in der 27. Minute das 1:0. Mit einem überlegten Heber überwand er den Egelsbacher Schlussmann Croonen. Vier Minuten später war die Partie praktisch entschieden. Nach einem von Matthias Plößner hereingebrachten Eckball köpfte der aufgerückte Manndecker Norbert Förster zum 2:0 ein.
Zuvor hatte es schon einige Aufregungen gegeben. Heiner Dumpert, einer der engagiertesten Spieler auf dem Platz, forderte nach fünf Spielminuten einen Strafstoß, als er an der Torauslinie zu Fall kam. Weil er sich beim Schiedsrichter beschwerte, bekam er eine von insgesamt acht gelben Karten zu sehen.
Ein schöner Spielzug über Holger Seitz und Dumpert brachte Frank Türr eine Möglichkeit (11.). Er zwang den Schlussmann zu einer Glanzparade und holte einen Eckball heraus. Eine Minute später kam Türr im Strafraum im Duell mit Torwart Croonen zu Fall. Statt des Elfmeters gab es eine gelbe Karte für den Fürther wegen Schauspielerei. Bei ganz wenigen Chancen der Egelsbacher, so durch Dacic, der in der 36. Minute für Schmidt - Herbert Schäty: "Er war Matchwinner gegen Ludwigsburg und für Fürth" - gekommen war, blieben die Ronhofer spielbestimmend, und das nutzten sie nach der Pause auch aus.
Zwei Alleingänge brachten die endgültige Entscheidung. In der 67. Minute erkämpfte sich Holger Seitz den Ball im Mittelfeld und schoss zum 3:0 ein. Vier Minuten später startete Dumpert auf der rechten Position ein Solo. Ebenfalls per Flachschuss markierte er das 4:0.
Danach tat sich nur noch wenig auf beiden Seiten. Zum Schluss aber brachten die Ronhofer durch Leichtsinn ihre Fans in Rage. Egelsbach konnte jedenfalls in der 89. Minute durch den eingewechselten Rastiello und eine Minute später durch Bellersheim für Ergebniskosmetik sorgen. Was den Kleeblatt-Anhang aufregte, waren nicht so sehr die beiden Gegentreffer, sondern in erster Linie die Annahme, dass die Ronhofer gegen einen "richtigen" Gegner an diesem Tage wegen mangelnder Disziplin mit Pauken und Trompeten verloren hätten.
SpVgg Fürth: Menger - Güttler - T. Seitz, Förster (77. Sosnitza) - Lotter, Plößner, Dumpert, Fuchs (46. Graf), H. Seitz - Weidhaus, Türr (70. Müller) - Trainer: Bertram Beierlorzer
SG Egelsbach: Croonen - Glaser - Caic, Bellersheim - Kresin (60. Rastiello), Zürlein, Kirn, Zvekic, Schmidt (36. Dacic) - Wise, Stier - Trainer: Herbert Schäty
Tore: 1:0 Weidhaus (27.), 2:0 Förster (30.), 3:0 H. Seitz (67.), 4:0 Dumpert (71.), 4:1 Rastiello (89.), 4:2 Bellersheim (90.)
Schiedsrichter: Kirsch (Heidelberg)
Zuschauer: 1400
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr