suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » pokal
Saison 2011/2012
Verbandspokal, Viertelfinale - Mo., 09.04.2012, 16:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Nürnberg
0:2 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

Im Viertelfinale des BFV-Pokal musste sich die SpVgg Greuther Fürth dem klassenhöheren 1. FC Nürnberg stellen. Eine beeindruckende Zahl von etwa 300 Zuschauern wollte dieses erste Pflichtspiel-Derby der beiden Frauenmannschaften sehen. Mit Spannung erwarteten auch die Spielerinnen der SpVgg dieses Aufeinandertreffen, auch wenn die Ligaspiele als bedeutend wichtiger eingestuft wurden.

Die erste Chance des Spiels ließ nicht lange auf sich warten und war auf Seiten des Bayernligisten zu verzeichnen. Kerstin Hofmann spielte von links quer in den Fürther Strafraum, doch Loukas kam zu spät und konnte den Ball nicht erreichen. Dann waren es die Fürtherinnen, die sich vor dem Gästetor zeigten. Nach einem Foul auf der rechten Seite, hob Andrea Walter einen Freistoß in den Sechzehnmeterraum. Kolb verlängerte per Kopf auf Lena Bieber, deren Direktabnahme jedoch knapp links am Tor vorbeistrich (9.). Mehr und mehr gewann von nun an allerdings der Gast die Oberhand. Mit geschicktem Tempospiel schafften sie es immer wieder, sich gefährlich in die Fürther Hälfte zu spielen. Nach einer guten Viertelstunde war es dann Hofmann, die einen Freistoß nur Zentimeter über die Fürther Querlatte setzte.

Gegenangriffe der Fürtherinnen blieben zumeist bereits im Mittelfeld liegen  und so strahlte das Kleeblatt kaum Torgefahr aus. Folgerichtig – wenn auch in der Entstehung sehr unglücklich – gingen die Nürnbergerinnen in der 34. Minute in Führung. Vogt hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und nach innen geflankt. Lisa Fink im Fürther Tor konnte die Flanke nicht unter Kontrolle bekommen und so war es Richert, die die Kugel über die Linie bugsieren konnte.

Mit diesem 1:0 ging es in die Pause. Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich nichts am Spielverlauf.  Das 2:0 von Nicole Nähr, die nach einer Flanke von Herrmann in der 54. Minute per Kopf zur Stelle war, war die Folge.  Auch Schmalfuß und Thieme scheiterten bei guten Gelegenheiten, schließlich war es noch einmal Nähr, die völlig freistehend über das Tor schoss.

Bei der SpVgg waren inzwischen neben Schroll, die bereits kurz vor der Pause für Kolb gekommen war, auch Lang und Hau im Spiel, am Verlauf änderte sich jedoch nur wenig. Immerhin kamen die Fürtherinnen durch Sabrina Schroll noch zu einer Großchance. Herrmann hatte zu Hirschmann gespielt, diese ließ den Ball passieren und so kam Schroll an die Kugel. Nach ein paar Schritten zielte sie auf die kurze Ecke, Pfaller konnte das Leder allerdings im Nachfassen unter Kontrolle bringen.

Die Fürtherinnen versuchten nun in einer Druckphase mehr, um zum Abschluss zu kommen, wohingegen sich die Nürnbergerinnen nur noch darauf konzentrierten, die Fürtherinnen vom eigenen Strafraum fern zu halten

So enttäuschend die Niederlage für die jungen Fürther Spielerinnen auch gewesen sein mag, so muss man jedoch einsehen, dass die Nürnbergerinnen mit ihrem deutlichen Mehr an Erfahrung nicht als unverdienter Sieger vom Feld gingen. So zeigte sich Abteilungsleiter Fürstenhöfer auch nicht zu enttäuscht: „Mit einem Altersdurchschnitt von 19,2 Jahren können wir darauf stolz sein, was wir in eineinhalb Jahren Ligaspielbetrieb bereits erreicht haben.“

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Fink - Gerber, K. Ugurlu, Walter, Meier - Franke - Schwarz, Meyer - Buckel (56. Hau) - Bieber (52. Lang), Kolb (44. Schroll) - Trainer: Özcan Karsak
1. FC Nürnberg: Pfaller - Herrmann, Hirschmann, Greiner, Ludewig - Schmalfuß - Vogt (87. Ergün), Richert, Hoffmann (59. Thieme), Loukas (82. Lehnes) - Nähr (78. Puscha) - Trainer: Peter Wießmeier
Tore: 0:1 Richert (34.), 0:2 Nähr (54.)
Schiedsrichter: Wehr (Großenried)
Zuschauer: 300
Gelbe Karten: Franke
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück