suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1995/96 » lizenzmannschaft » regionalliga sd
Saison 1995/1996
12. Spieltag - Fr., 20.10.1995, 18:30 Uhr
Wacker Burghausen - SpVgg Fürth
2:1 (2:0)
Für die SpVgg Fürth wird es in der Regionalliga Süd langsam sehr eng. Gestern Abend verloren die Ronhofer nicht nur das Punktspiel beim Aufsteiger SV Wacker Burghausen, sondern auch Mittelfeldspieler Achim Beierlorzer, der in der 35. Minute nach einem Foul die Rote Karte erhalten hat.

Damit haben die Kleeblättler nicht nur Abstiegssorgen, sondern auch gewaltige personelle Probleme. Beierlorzer wird sicherlich zwei, drei Wochen pausieren müssen, Heiner Dumpert ist nach seinem Wadenbeinbruch ohnehin außer Gefecht. Wenigstens Mittelfeldspieler Holger Seitz will in der kommenden Woche wieder in die Punkterunde eingreifen.

Ein böses Erwachen gab es für die SpVgg Fürth beim SV Wacker Burghausen. Die Ostbayern spielten erwartet stark auf und führten auch zur Pause verdient 2:0. Von Anfang an waren die Gastgeber die klar dominierende Mannschaft. Sie drückten gewaltig aufs Tempo und gewannen auch alle Zweikämpfe. Die Fürther hatten erhebliche Mühe, sich gegen dieses Powerplay zu behaupten. So war das 1:0 nach einer Viertelstunde nicht unverdient Wacker schindete zwar am Strafraum einen Freistoß gegen Thomas Seitz heraus, doch Greilinger hob den Ball über die Mauer ins lange Toreck.

Fürther Torchancen gab es vor dem Wechsel so gut wie keine. Nach einer Ecke von Plößner (17.) kam Müller zwar zum Schuss, aber der Torwart hatte überhaupt keine Probleme. Anders auf der Gegenseite. Zwei Minuten später musste Thomas Seitz schon eine Glanztat vollbringen, um für den eigenen Torwart zu klären. Die Gäste versuchten zwar, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, doch das gelang nur für wenige Minuten. In der 23. Minute lief Torwart Menger aus seinem Tor heraus, doch Urosevic traf das leere Tor nicht. Und in der 32. Minute schließlich ein gelungener Spielzug der Wackerianer. Scholl ging auf der linken Seite auf und davon, und Asbeck köpfte seine gekonnte Flanke zum 2:0 ein.

Ab der 35. Minute mussten die Ronhofer nur noch mit zehn Mann auskommen. Achim Beierlorzer wollte im Mittelfeld den Ball spielen, doch traf er den am Boden liegenden Urosevic mit der Zehenspitze. Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte dem bereits verwarnten Fürther Spieler die rote Karte. Danach hätten die Burghausener noch zweimal erhöhen können. In der 37. Minute zog Gfreiter aus der zweiten Reihe ab, doch der Ball verfehlte ganz knapp das Ziel. Und eine Minute später rannte Greilinger auf der rechten Position davon, doch wieder landete der Ball ganz knapp neben dem Tor.

Nach dem Wechsel lief es für die Gäste aus der Kleeblattstadt nur um einen Deut besser. Burghausen beschränkte sich zwar immer mehr auf Konter, blieb aber dabei stets gefährlich. In der 54. Minute verfehlte Asbeck, zielte aber knapp neben das Tor. In der 64. Minute dann versuchte es Scholl in der Müller-Manier nach seiner Blitzdrehung auf engstem Raum, scheiterte aber an Torwart Menger. Eine Minute später verfehlte auch Greilinger das Ziel.

In der Folge gab es immer mehr Mittelfeldgeplänkel. Fürth kämpfte sich zwar heran, doch gelingen wollte ihnen nicht allzu viel. Bis eine Viertelstunde vor Schluss gab es keine nennenswerte Torchance. Das 2:1 besorgte dann schließlich in der 76. Minute Ralf Weidhaus. Er setzte sich konsequent im Strafraum durch und schoss flach ein.
In der Endphase setzten sich die Ronhofer noch sehr stark ein, doch sie konnten den Ausgleich, den sie allerdings an diesem Tag nicht verdient haben, nicht mehr erzielen.
Wacker Burghausen: Zeidler - Stutz - Harlander, Brunner - Urosevic (35. Török), Gfreiter (82. Sandner), Greilinger, Berger, Scholl - Asbeck, Lemberger (90. Lange) - Trainer: Kurt Niedermayer
SpVgg Fürth: Menger - Güttler - T. Seitz, Schneider (65. Förster), Lotter, Beierlorzer, Ristovski (38. Fuchs), Plößner, Weidhaus - Müller, Türr - Trainer: Bertram Beierlorzer
Tore: 1:0 Greilinger (14.), 2:0 Asbeck (32.), 2:1 Weidhaus (76.)
Schiedsrichter: Greth (Ingolstadt)
Zuschauer: 2000
Rote Karten (Gast): Beierlorzer (35.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr