suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2012/13 » lizenzmannschaft » bundesliga
Saison 2012/2013
3. Spieltag - Sa., 15.09.2012, 18:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - FC Schalke 04
0:2 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg unterlag Schalke 04 mit 0:2. Draxler kurz nach der Pause und Holtby kurz vor dem Ende schossen die Treffer für die Gäste.

Das Kleeblatt trat von Beginn an mutig auf und versuchte die Gäste, gleich in der deren Hälfte zu stören. Das gelang zunächst auch über weite Strecken, nur Jones mit einem Weitschuss, den Grün entschärfte (2.) und Draxler per Kopf (12.) hatten Gelegenheiten für die Gäste. Ansonsten konnte die SpVgg im Mittelfeld gut dagegenhalten, die Schalker mussten meist hinten herum spielen und waren nur gefährlich, wenn sie schnelle Ballgewinne hatten.Edu führte sich in der 15. Minute mit einer ersten Chance ein, sein Schuss von der Strafraumgrenze wurde abgefälscht und strich etwa einen Meter über die Latte. Sararer nahm sich kurz darauf ein Herz und probierte es aus 25 Metern. Der Ball ging knapp vorbei. Dann war es Prib, der sich links durchsetzte, seine Flanke kam nach innen, fand aber keinen Abnehmer. Erneut Prib klärte dann einen Fuchs-Freistoß per Kopf.In der 39. Minute bediente der auf rechts enteilte Jones Huntelaar, doch der Holländer schoss aus der Drehung klar über die Latte. Beim nächsten Angriff des Kleeblatts war es Schmidtgal, der den Ball nach innen brachte, vor den lauernden Sararer und Edu war aber Tormann Unnerstall zur Stelle.Letzte Szene der ersten Hälfte: Huntelaar war plötzlich durch, sein Schuss aus halblinker Position wurde von Grün mit dem Körper abgewehrt.

Gleich nach der Pause konnten die Schalker das 1:0 erzielen. Draxler zog nach innen und schoss aus der Distanz, sein Schuss flog in hohem Bogen über Grün und unter die Latte.Danach versuchte das Kleeblatt, noch weiter vorne anzugreifen. In der 57. Minute wurde eine Ecke abgewehrt und kam zu Prib, der den Ball aus 18 Metern nicht richtig traf. Eine Minute darauf wurde Edu im Strafraum in guter Position noch gebremst.Noch einmal Edu spielte in der 66. Minute auf Fürstner, der den Steilpass aber nicht kontrollierten konnte. In der 75. Minute gab es ein Gewühl im Fürther Strafraum, Huntelaar stand in bester Position, der Ball wurde aber gerade noch abgewehrt.Nach 80 Minuten war es Nehrig, der aus 25 Metern direkt schoss, der Ball ging vorbei. Sararer dribbelte in der 82. Minute in den Strafraum, seine Flanke landete am Außennetz.Die Schalker hatten nun gegen die aufgerückten Fürther einige Kontergelegenheiten. Da war in der 88. Minute schließlich die Entscheidung fällig. Holtby stand nach einem Konter am langen Pfosten frei und schoss zum 0:2 ein.

Stimmen:

Mike Büskens: Es ist so, dass wir, wenn wir auf solche Mannschaften, noch einiges lernen können. Wenn man ihnen Platz bietet, sind sie in der Lage, mit einem oder zwei Kontakten schnell vors Tor zu kommen. Da hatten wir vor dem Seitenwechsel zwei Mal Glück. Nach der Halbzeit haben wir uns überraschen lassen. Da zieht Draxler zur Mitte und haut so ein Ding rein.

Huub Stevens: Ich glaube, die Fürther haben uns alles abverlangt. Wir hätten das Spiel insgesamt schneller machen müssen. Aber der 2:0-Sieg wird uns nun weiteres Selbstbewusstsein geben.

Stephan Fürstner: Wir wollten nach der 1:0-Führung der Schalker nicht gleich zu viel Risiko gehen. Schalke stand sehr gut und hat das Spiel kontrolliert. Wir hätten aber einige unserer Konter besser zu Ende spielen können. Insgesamt haben wir ganz gut dagegengehalten, aber es hat nicht gereicht. Wir müssen die Fehler nun analysieren und uns auf das Spiel in Wolfsburg vorbereiten.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Grün - Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal - Fürstner, Pekovic (77. Asamoah) - Klaus (68. Pektürk), Prib - Sararer, Edu (83. Azemi) - Trainer: Michael Büskens
FC Schalke 04: Unnerstall - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs (90.+1 Kolasinac) - Jones, Neustädter - Afellay (67. Farfan), Holtby, Draxler (85. Barnetta) - Huntelaar - Trainer: Huub Stevens
Tore: 0:1 Draxler (48.), 0:2 Holtby (88.)
Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)
Zuschauer: 18000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Schmidtgal (2), Fürstner
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Ezelsdorf

FC Ezelsdorf
Sa., 27.04.2024
17:00 Uhr
vorschau frauen2
SpVgg Germania Ebing

SpVgg Germania Ebing
Sa., 27.04.2024
15:30 Uhr