suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2012/13 » lizenzmannschaft » bundesliga
Saison 2012/2013
14. Spieltag - Di., 27.11.2012, 20:00 Uhr
Hannover 96 - SpVgg Greuther Fürth
2:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

Ein frühes Gegentor gab dem Spiel in Hannover die Richtung vor – am Ende hatten die Gastgeber 2:0 gewonnen, obwohl das Kleeblatt mindestens bis zum zweiten Treffer der Niedersachsen in der 69. Minute mithalten konnte.

Das Kleeblatt begann gut. Prib wurde von Stieber angespielt und schoss aus 18 Metern, Zieler wehrte mit Mühe zur Ecke ab. Die erste wurde noch einmal ins Toraus geklärt, die nächste kam herein, Asamoah köpfte knapp vorbei. In der vierten Minute kam Ya Konan plötzlich frei aus 14 Metern zum Schuss, Grün wehrte zwar zur Seite ab, doch da stand Diouf und schoss zum 1:0 ein. In der 13. Minute war es nach einer Ecke Ya Konan, der köpfte, der Ball ging vorbei. Nach 21 Minuten tauchte Pinto halbrechts auf, der aus spitzem Winkel deutlich daneben schoss. Es sollte bis zur Pause die letzte Offensivaktion der Gastgeber bleiben. Die SpVgg übernahm mit der Zeit die Initiative und hatte deutlich mehr Ballbesitz. In der 23. Minute kam Asamoah nach einem weiten Ball durch, stand frei vor Zieler, schoss den Tormann aber an den Körper. Drei Minuten später dribbelte sich Prib zur Grundlinie durch, seine flache Hereingabe war gefährlich, doch Stieber rutschte weg, als er den Ball erreichen wollte.
Auch in der Folge war die SpVgg besser, große Gelegenheiten gab es aber nicht. Erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zog Klaus aus 22 Metern ab, sein Schuss ging aber einen Meter links daneben.

Die zweite Hälfte war noch keine drei Minuten alt, da klingelte es an der Fürther Latte. Diouf war durch, schoss Grün an und köpfte den Abpraller an die Querlatte. Das Kleeblatt fightete gleich zurück: Prib hob den Ball in den Lauf von Stieber, der flach abzog, Zieler war aber schnell unten und hielt bravourös. Beim nächsten Angriff versuchte es dann Mavraj mit einem Alleingang, schoss aber zwei Meter über das Tor.
Das Spiel war nun ausgeglichen, die SpVgg hatte sogar mehr Ballbesitz. Allerdings erzielten die Platzherren das Tor. Ein Freistoß wurde scharf nach innen getreten, Eggimann stieg am langen Pfosten hoch und köpfte ein. Grün war noch dran, konnte die Kugel aber nicht mehr aufhalten.
In der Endphase versuchte das Kleeblatt mit zwei Stürmern (Nöthe, Azemi) noch einmal das Ruder herumzureißen, doch bei allem Einsatz blieb die Möglichkeit zum Anschlusstreffer aus.

Hier sind die Stimmen zum Spiel:

Mike Büskens: Wir können wieder darüber reden, dass Ansätze da waren. Aber wir müssen lernen, effektiv zu werden. Wir wollten uns für den Aufwand der letzten Wochen mit einem oder drei Punkten belohnen. Dann haben wir gleich zu Beginn zwei gute Chancen, bekommen aber das 0:1. Wir haben dann wieder zwei gute Chancen durch Asa und Stiebi, aber kriegen durch eine Standardsituation das 0:2. Der Klassenerhalt ist weiter unser Ziel, aber wir dürfen nicht mehr so brav auftreten.

Mirko Slomka: Wir haben erwartet, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die die Zweikämpfe sucht. Auf unserem Platz ist es zurzeit schwer, guten Fußball zu spielen. Das 1:0 kam uns entgegen, wir konnten Fürth kommen lassen.

Milorad Pekovic: Da war in jedem Fall mehr drin. Wir haben nicht schlecht gespielt in der ersten Halbzeit und hatten auch einige Chancen. Aber die haben wir wieder nicht verwandelt und so haben wir dann verloren.

Zoltan Stieber: Wir waren nicht gut heute. Unsere Chancen haben wir liegen lassen, auch ich. Das ist bitter, denn Hannover war auch nicht gut. Wir kriegen in der vierten Minute das Gegentor, obwohl wir vorher darüber gesprochen hatten, dass wir am Anfang sehr konzentriert sein müssen. Nun müssen wir in diesem Jahr mindestens noch zwei Spiele gewinnen.

Thomas Kleine: Bei dem 1:0 sind wir ausgekontert worden. Max hält noch gut, aber der Ball prallt Diouf genau vor die Füße. In den restlichen Spielen geht es jetzt darum, Punkte zu holen, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Unser Ziel muss es sein, die letzten drei Spiele in diesem Jahr zu gewinnen.

Jürgen Schmidt

Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Pander - Da Silva Pinto, Schulz - Ya Konan (89. Sakai), Rausch - Schlaudraff (72. Schmiedebach), Diouf (86. Sobiech) - Trainer: Mirko Slomka
SpVgg Greuther Fürth: Grün - Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal - Fürstner, Pekovic (67. Azemi) - Klaus (72. Pledl), Prib, Stieber - Asamoah (67. Nöthe) - Trainer: Michael Büskens
Tore: 1:0 Diouf (4.), 2:0 Eggimann (69.)
Schiedsrichter: Fritz (Korb)
Zuschauer: 32300
Gelbe Karten: Schmiedebach (3)
Gelbe Karten (Gast): Kleine (3)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Ezelsdorf

FC Ezelsdorf
Sa., 27.04.2024
17:00 Uhr
vorschau frauen2
SpVgg Germania Ebing

SpVgg Germania Ebing
Sa., 27.04.2024
15:30 Uhr