suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1995/96 » lizenzmannschaft » regionalliga sd
Saison 1995/1996
34. Spieltag - Do., 06.06.1996, 17:00 Uhr
SpVgg Fürth - SC Neukirchen
3:1 (1:0)
Beim letzten Spiel der abgelaufenen Regionalliga-Saison verabschiedete sich die SpVgg Fürth nicht nur von einigen Spielern, die die neue Ära "Greuther Fürth" nicht mehr im Ronhof erleben werden. Die Kleeblättler verabschiedeten auch ihre Fans mit einem verdienten 3:1-Erfolg über den SC Neukirchen.

Die 1092 Besucher sahen an einem heißen Frühsommer-Tag von Beginn an ein munteres Spielchen. Beide Teams konnten unbeschwert aufspielen und taten dies auch im Mittelfeld mit teilweise gefälligen Kombinationen. Neukirchen hatte anfangs im Mittelfeld leichte Vorteile. Zielstrebiger spielten die Platzherren. Bereits in der fünften Minute eröffnete sich Bernd Müller die erste Möglichkeit. Er nutzte ein Missverständnis in der Deckung der Gäste, eroberte den Ball und schoss nur knapp über das Gehäuse von SC-Keeper Bormann.

In der Folgezeit passierte vor den Toren nicht sehr viel. Erst in der 35. Minute wurde es wieder gefährlich vor dem Neukirchener Tor. Nach einer Ecke köpfte Rene Sosnitza die Kugel quer vors Tor. Der Ball kam zu Beierlorzer, der aus sechs Metern Entfernung direkt und unhaltbar zur Führung für die SpVgg einschoss. Nach dem Wechsel änderte sich zunächst wenig. Neukirchen spielte gefällig, aber drucklos. Die Kleeblättler kamen mit schnellen Angriffen einige Male gefährlich vor das Tor von Bormann. Zunächst wurde ein Schuss von Türr abgeblockt, kurz darauf landete ein Scharfschuss des soeben eingewechselten Ristovski knapp daneben. In der 58. Minute war es dann Müller, der einen Neukirchener aussteigen ließ und mit Schrägschuss zum 2:0 traf. Zum verdienten Ehrentreffer kamen die Gäste zwei Minuten später. Die Fürther Deckung sah einer weiten SC-Flanke fasziniert zu und ließ Krämer frei zum Kopfball kommen. Torwart Menger war gegen den platzierten Ball machtlos. Den aus Fürther Sicht historischen Schlusspunkt setzte in der 87. Minute Ralf Weidhaus. Mit einem fulminanten Gewaltschuss ins Tordreieck schoss er nicht nur das 3:1 und das letzte Fürther Tor der Regionalliga-Saison, sondern auch den letzten Punktspieltreffer für die SpVgg Fürth.
SpVgg Fürth: Menger - Hüfner - Sosnitza, Förster (73. T. Seitz) - Lotter, Beierlorzer, H. Seitz (81. Schneider), Dumpert (61. Ristovski), Weidhaus - Türr, Müller - Trainer: Bertram Beierlorzer
SC Neukirchen: Bormann - Özcan - Losekam, Rammenzweig (46. Matthaei) - Schönewolf (66. Schultz), Walper, Metzger, Buvac (46. Sicaja), Liebers - Ristilä, Krämer - Trainer: Karl-Heinz Wolf
Tore: 1:0 Beierlorzer (35.), 2:0 Müller (58.), 2:1 Krämer (60.), 3:1 Weidhaus (87.)
Schiedsrichter: Lommer (München)
Zuschauer: 1092
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr