suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2013/2014
13. Spieltag - So., 30.03.2014, 15:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt 04
1:2 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    

Das Wetter passte zu diesem Spitzenspiel der Bayernliga auf dem Hans-Lohnert-Sportplatz, denn die Sonne und sehr angenehme Temperaturen meinten es sehr gut mit den Protagonistinnen auf dem Platz. Auch das Spiel begann gleich munter. Beide Mannschaften waren hochkarätig besetzt und schenkten sich nichts.

Die Fürtherinnen erspielten sich ein optisches Übergewicht, die ganz großen Chancen blieben aber zunächst aus. In der 8. Minute landete ein von Barbara Moosmeier getretener Freistoß bei Stefanie Schwarz, die das Leder im gegnerischen Strafraum aber nicht unter Kontrolle bringen konnte. Gefährlicher wurde es elf Minuten später, als erneut Schwarz einen Fehler in der Ingolstädter Abwehr nutzen und den Ball erkämpfen konnte. Ihr Querpass kam mustergültig auf Sabrina Schroll, die das Tor allerdings verfehlte.

Die Schanzerinnen kamen erst nach über einer halben Stunde nennenswert vor das von Christine Endres gehütete Fürther Gehäuse. Allerdings scheiterte Renate Pieldner in der 35. Minute an der Fürther Keeperin. Das sollte es im ersten Durchgang dann auch schon gewesen sein, an nennenswerten Gelegenheiten. Zwar kamen beide Mannschaften immer mal wieder in die Strafräume ihrer Gegnerinnen, wirklich zwingend oder gefährlich war es jedoch weder hüben, noch drüben.

Ändern sollte sich das knappe fünf Minuten nach der Pause. Ein Ball aus dem Fürther Mittelfeld auf Sophie Lang erwies sich als unerreichbar für die Stürmerin, stattdessen schlugen die Ingolstädterinnen das Leder ihrerseits weit nach vorne. Pieldner konnte sich im Laufduell gegen Nina Kohout durchsetzen, allerdings befand sich die Angreiferin wohl im Abseits, was ihr einen Vorteil verschafften, den sie abgeklärt nutzen konnte, als sie den Ball von links an Endres vorbei flach ins lange Eck schob (49.).

Nun taten die Fürtherinnen noch mehr für die Offensive. Toni Winkler reagierte und brachte mit Christina Maier eine weitere Stürmerin für Moosmeier. Lang übernahm die linke Außenbahn und flankte in der 54. Minute schön nach innen, wo allerdings Schroll und Maier den Ball nicht erreichen konnten. Stattdessen lenkte eine Ingolstädterin den Ball ins Toraus, die folgende Ecke jedoch brachte nichts ein. Eine ähnliche Situation folgte fünf Minuten später: Wieder Hereingabe von der linken Seite. Diesmal kamen beide Stürmerinnen zum Abschluss, doch beide Schüsse wurden von der Abwehr geblockt.

Während sich die Gäste mehr und mehr aufs Kontern verlegten – zunächst ohne sichtbare Erfolge – hatte das Kleeblatt in der Offensive mehr zu bieten und kamen dann auch folgerichtig und verdient zum Ausgleich: Wieder war es eine Ecke von der linken Seite, die in den Strafraum segelte. Dort schraubte sich Stefanie Schwarz in die Luft und kam mit dem Kopf an den Ball. Zwar stocherten Torhüterin und Verteidigerin noch nach dem Spielgerät, dieses war jedoch bereits hinter der Linie und ein Nachsetzen der Fürtherin, die das Leder dann noch einmal resolut in das Netz schob, ließ am Torerfolg keinen Zweifel mehr (65.).

Die SpVgg durfte sich über dieses Tor aber nur sehr kurz freuen, denn bereits mit dem nächsten Angriff der Audi-Städterinnen gab es die kalte Dusche. Wieder war Schwarz beteiligt, denn sie konnte ihre Gegnerin nur mit einem Foul nahe der Eckfahne stoppen. Den folgenden Freistoß zog Cagla Korkmaz auf den zweiten Pfosten und – unberührt von Freund und Feind – zappelte der Ball anschließend dort im Netz (67.).

Die Fürtherinnen drängten in der Folge mit aller Macht auf den Ausgleich, während sich die Gäste wieder auf ihr Konterspiel verlegten. Wieder hatte die Abwehr um Andrea Walter damit keine ernstlichen Probleme, doch auch vorne wollten keine wirklich zwingenden Chancen mehr entstehen. Immer wieder rannten die Fürtherinnen an, doch der erneute – und dem Spielverlauf nach verdiente – Ausgleich wollte den Kleeblätterinnen nicht mehr gelingen.

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Endres - Wittmann, Kohout, Walter, Felbinger - Held - Schwarz, Moosmeier (52. Maier) - Franke (71. Bieber) - Schroll, S. Lang - Trainer: Toni Winkler
FC Ingolstadt 04: Landmann - Petz, Reitzer (65. Brunner), Hamberger, Schmittmann - Wagner - Korkmaz, Lushi (60. Semmler) - Birkelbach - Helmschmidt (46. Seidel), Pieldner (87. Riedl) - Trainer: Simone Wagner
Tore: 0:1 Pieldner (49.), 1:1 Schwarz (65.), 1:2 Korkmaz (67.)
Schiedsrichter: Christian Tauscher
Gelbe Karten: Maier
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück