suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2013/2014
14. Spieltag - So., 06.04.2014, 15:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - FFC Wacker München II
5:1 (2:0)

Mit einem deutlichen und auch in der Höhe verdienten 5:1-Heimsieg über den FFC Wacker München II meldete sich unser Bayernliga-Team wieder in der Erfolgsspur zurück und schob sich wieder auf den 4. Tabellenplatz vor.

Bereits vom Anstoß an setzten die Kleeblättlerinnen das Tabellenschlusslicht unter Druck und erspielten sich so auch schnell die ersten Gelegenheiten. Nach einer knappen Viertelstunde gingen die Fürtherinnen in Führung: Als Anna Buckel eine Ecke von der linken Seite hereinbrachte, hielt Maier zentral vor dem Tor den Fuß hin und bugsierte diesen gemeinsam mit einer Verteidigerin, die noch zu klären versuchte, in die Maschen. Danach versuchten die Gäste besser in die Partie zu finden und es gelang ihnen sogar, sich im Mittelfeld ein kleines Übergewicht zu erspielen. Nach vorne aber brachten Sie nichts Zwingendes zu Wege und die Versuche stellten die Abwehr um Daniela Held und Andrea Walter vor keine großen Probleme. Die Fürtherinnen blieben tonangebend und in der 40. Minute erzielte Anna Buckel nach einem schönen Solo das 2:0, mit dem es schließlich auch in die Pause ging.

In der Halbzeitunterbrechung hatten sich die Fürtherinnen vorgenommen, das Geschehen im Mittelfeld wieder in die eigene Hand zu nehmen, kompakter zu stehen und zwingender in der Offensive zu agieren. Das fruchtete nach nur zwei Minuten, als Christina Maier auf 3:0 stellen konnte. Einen schönen Ball von Andrea Walter in die Schnittstelle der Abwehr erlief die Stürmerin und stand schließlich vor Gästekeeperin Kathrin Waldher. Maier ließ der Torhüterin im 1-gegen-1 keine Chance und konnte so ihren zweiten Treffer markieren (47.).

Ab diesem Moment spielte eigentlich nur noch die Mannschaft in weiß und grün. Mit teils sehenswerten Kombinationen kamen die Fürtherinnen immer wieder zu Torchancen. Dennoch durften sich dann die Gäste über ein Tor freuen, als Nina Kohouts Rückpass auf Isabell Rokitte zu kurz geriet und Ioanna Trifinopoulou sich den Ball erlaufen und auf 3:1 verkürzen konnte (60.). Dieses Tor stellte aber nur einen kleinen Schönheitsfehler dar, denn die Gastgeberinnen spielten in diesem zweiten Durchgang eine ansonsten sehr konzentrierte und gute Partie.

Unbeirrt spielten die Fürtherinnen weiter nach vorne und in der 73. Spielminute war es erneut Christina Maier, die – schön von Barbara Moosmeier bedient – zum 4:1 einschießen konnte und damit zum dritten Mal erfolgreich war. Den fünften Akt besorgte schließlich nur zwei Minuten später Sophie Lang, die den Ball aus 18 Metern fulminant in das Gehäuse „zimmerte“ und damit den 5:1-Endstand herstellte.

Die beinahe das ganze Spiel unter Druck stehenden Münchnerinnen konnten am Ende froh sein, dass sie nicht noch deutlicher unterlegen waren, denn nach vorne selbst ohne Durchschlagskraft, verstanden es die Fürtherinnen das ganze Spiel über, sie in die Defensive zu drängen. Die Fürther Hintermannschaft verlebte einen recht ereignislosen Tag und auch das Schiedsrichtergespann hatte es leicht in einer sehr fair geführten Partie die Übersicht zu behalten und das Spiel hervorragend zu leiten.

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Rokitte - Schwarz, Walter, Held, Wittmann (55. Felbinger) - Franke (34. Kohout) - S. Lang, Moosmeier - Buckel (75. Gerber) - Maier, Schroll (65. Bieber) - Trainer: Toni Winkler
FFC Wacker München: Waldher - Buck, Wannenmacher, Obermeier, Heidemann, Trifinopoulou, Engelhardt, Hüttinger, Fischl, Zwiener, Pöhlmann (28. Scherrer) - Trainer: Steffen Lotz
Tore: 1:0 Maier (14.), 2:0 Buckel (40.), 3:0 Maier (47.), 3:1 Trifinopoulou (60.), 4:1 Maier (73.), 5:1 S. Lang (75.)
Schiedsrichter: Nikolai Kraus
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück