suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2013/2014
19. Spieltag - Sa., 10.05.2014, 17:00 Uhr
SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
4:3 (3:1)

Beim SV Thenried mussten die von Trainer Toni Winkler betreuten Frauen eine mehr als unglückliche 4:3-Niederlage hinnehmen. Der Siegtreffer gelang den Oberpfälzerinnen erst in den Schlussminuten durch einen doch sehr zweifelhaften Handelfmeter. Zuvor zeigte die SpVgg zwei gründlich verschiedene Gesichter. Im ersten Durchgang begann das stark ersatzgeschwächte Team sehr unkonzentriert, was die Gastgeberinnen zu nutzen wussten.

Nach 19 Minuten war es Torjägerin Franziska Hutter, die die Gastgeberinnen in Führung brachte. Ihr gelang es sich gegen Julia Gerber durchzusetzen und zur Thenrieder Führung abzuschließen. Abermals 20 Minuten später gelang es ihr, die Fürther Hintermannschaft ein weiteres Mal zu überwinden. Die Situation war ähnlich: Wieder hatte sich Hutter gegen Gerber durchgespielt und wieder gelang ihr ein erfolgreicher Abschluss und es stand 2:0.  Chancenlos war die SpVgg allerdings auch nicht. Dies zeigte sich drei Minuten später: Christina Maier hatte sich auf Höhe der Mittellinie den Ball erkämpft und gesehen, dass rechts Sabrina Wittmann gestartet war. Schön von Maier in den Lauf gespielt, nahm diese das Leder auf und netzte zum Anschlusstreffer ein (42.). Die Freude währte aber nur kurz, denn im direkten Gegenzug stellte erneut Hutter mit ihrem dritten Treffer den alten Abstand wieder her.

In der Pause hatte Toni Winkler scheinbar die richtigen Worte gefunden, denn nach Wiederanpfiff raufte sich seine Mannschaft zusammen und biss sich in die Partie. Auch einen Wechsel hatte er vorgenommen und für die in diesem Spiel gegen Hutter etwas überfordert wirkende Julia Gerber war Lara Schmidt gekommen. Schmidt hatte im Hinspiel zwei Tore erzielt – ähnliches erhoffte sich Winkler wohl auch diesmal, obwohl er wusste, dass es nach der langen Verletzungspause Schmidts nicht unbedingt zu erwarten war. Wie dem auch sei, kam das Kleeblatt nun zu immer mehr Ballbesitz und wurde bald überlegen. Thenried kam unter Druck und konnte diesem nicht lange standhalten. Genau 15 Minuten nach dem Seitenwechsel gelang Christina Maier der Anschlusstreffer. Dabei hatte sie sich gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzen und den Ball aus kurzer Entfernung an der Torhüterin vorbei über die Linie des Thenrieder Tores spitzeln können (70.).

Mit diesem Anschlusstreffer im Rücken sah sich die Kleeblatt-Elf bestätigt und schien nun selbst überzeugt, hier heute doch nicht mit leeren Händen abreisen zu müssen. Und tatsächlich, nur drei Minuten später nutzte Anna-Maria Buckel die Verunsicherung der Oberpfälzerinnen und tankte sich aus dem Mittelfeld durch. Die gegnerischen Spielerinnen wie Slalomstangen umspielend, kam Buckel zum Abschluss und plötzlich stand es völlig verdientermaßen 3:3.

Sehr zweifelhaft blieb dann die letzte Entscheidung des Schiedsrichters Ralf Waworka. Nach einem Angriff über die rechte Seite warf sich Innenverteidigerin Andrea Walter mit langem Bein in den Schuss einer Thenrieder Spielerin, den sie allerdings nicht verhindern konnte. Rokitte konnte das Leder nur mit den Fäusten abwehren und zwar direkt in Richtung der noch immer auf dem Boden liegenden Walter. Ohne dass diese den Ball hätte sehen können und damit auch ohne Chance es zu verhindern, wurde die Verteidigerin von hinten durch den Ball an der Hand getroffen. Schiedsrichter Waworka pfiff und zeigte auf den Punkt. Alexandra Rank ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte zum 4:3-Siegtreffer (89.).

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Rokitte - Gerber (46. L. Schmidt), Walter, Schwarz, Felbinger - Franke - Wittmann, Moosmeier (65. Schroll) - Buckel - Maier, S. Lang - Trainer: Toni Winkler
Tore: 1:0 Hutter (19.), 2:0 Hutter (39.), 2:1 Wittmann (42.), 3:1 Hutter (43.), 3:2 Maier (70.), 3:3 Buckel (73.), 4:3 Rank (89., Handelfmeter)
Schiedsrichter: Ralf Waworka
Gelbe Karten: Rank
Gelbe Karten (Gast): Rokitte, Wittmann
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück