suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2014/15 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2014/2015
8. Spieltag - Fr., 26.09.2014, 18:30 Uhr
1860 München - SpVgg Greuther Fürth
2:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg kassierte bei 1860 München eine 0:2-Niederlage. Nach schwacher erster Hälfte steigerte sich das Kleeblatt nach der Pause klar, doch trotz einiger Chancen ging das Spiel verloren. Die erste Möglichkeit gehörte den Gästen. Sukalo passte auf Przybylko, doch dessen Schuss ins kurze Eck wurde sichere Beute von Ortega. In der Folge übernahmen allerdings die Gastgeber das Kommando und erspielten sich Feldvorteile. In der 6. Minute flankte Adlung auf Okotie, und der Torjäger der Münchner traf direkt aus der Luft mit dem linken Fuß zum 1:0. Kurz darauf verfehlte Rama knapp das Ziel. Da das Kleeblatt im Aufbau zu viele Fehler hatte, kamen kaum Entlastungsangriffe zu Stande. Die Münchner erkämpften sich einige Ecken und Freistöße, die allerdings verpufften. Adlungs Schlenzer nach einer halben Stunde zischte knapp am Torpfosten vorbei. In der Schlussphase des ersten Durchgangs kam auch die SpVgg einige Male nach vorne. Daraus entstand eine Gelegenheit für Stiepermann nach einer Schröck-Flanke, doch Angha konnte im letzten Moment zur Ecke abwehren (41.). Nach dem Wechsel kam das Kleeblatt mit mehr Wucht nach vorne aufs Feld. Sukalos Zuspiel verpasste Stiepermann nur um Zentimeter, nach 50 Minuten schoss Fürstner aus 20 Metern einen Meter drüber. Dann verlängerte Weilandt einen Freistoß, Korcsmárs Kopfball strich über die Latte. Die beste Ausgleichschance hatte dann Pledl, der alleine vor Ortega auftauchte, der Münchner Tormann wehrte aber ab. Die Münchner wirkten nun verunsichert und hatten erst in der 63. Minute wieder einen Angriff, als Adlung nach Rama-Flanke aus spitzem Winkel über das Tor zielte. Auf der anderen Seite versuchte es Zulj aus der Distanz, Ortega war aber zur Stelle. In der 74. Minute die Entscheidung. Hesl hatte schnell abgeworfen und stand noch an der Strafraumgrenze, als die Münchner in Ballbesitz kamen. Den Schlenzer von Sanchez erreichte der zurück sprintende Hesl nicht mehr, bei seinem Hechtsprung verletzte er sich zu allem Überfluss auch noch an der Hand und musste durch Mickel ersetzt werden. In den letzten Minuten versuchte das Kleeblatt, den Anschluss zu schaffen. Chancen gab es noch. Zunächst verfehlte Gießelmann ein flaches Zuspiel von Zulj kurz vor dem Tor um Zentimeter, dann schoss Gießelmann aus zehn Metern über die Latte. In der Nachspielzeit war es dann Korcsmár, der Ortega per Kopf zu einer Parade zwang. Es war die letzte Chance des Spiels.

Jürgen Schmidt

1860 München: Ortega - Angha, Bülow, Schindler, Wojtkowiak - Weigl (90./+3 Stark), Sánchez, Bedia - Adlung (88. Steinhöfer), Rama (65. Rodri) - Okotie - Trainer: Markus von Ahlen
SpVgg Greuther Fürth: Hesl (78. Mickel) - Pledl, Korcsmár, Röcker, Guilherme - Fürstner, Šukalo (64. Zulj) - Weilandt, Stiepermann, Schröck (73. Gießelmann) - Przybylko - Trainer: Frank Kramer
Tore: 1:0 Okotie (6.), 2:0 Farrés (74.)
Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)
Zuschauer: 18300
Gelbe Karten: Wojtkowiak (2)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr