suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2014/15 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2014/2015
15. Spieltag - Fr., 28.11.2014, 18:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Heidenheim
0:0
    Bilder vom Spiel »    

Das erste Spiel überhaupt gegen den 1. FC Heidenheim brachte keine Treffer: Man trennte sich nach einem zähen Ringen im Stadion am Laubenweg torlos 0:0.

Beide Mannschaften waren darauf bedacht, die Räume eng zu machen, sodass es schwer war, sich durchzukombinieren. So kamen die ersten Kleeblatt-Chancen nach Flanken zustande. Pledls Hereingabe verpasste Zulj knapp, Schröcks Flanke setzte Weilandt drüber. In der 16. Minute trafen zuerst Gießelmann und dann Przybylko nach einer Eckenvariante den Ball nicht richtig. Heidenheim versuchte, nach Ballgewinnen schnell nach vorne zu spielen. Ein Schuss von Reinhardt landete am Außenpfosten, Hesl wäre aber zur Stelle gewesen. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte Niederlechner nach 33 Minuten, bedrängt von Fürstner jagte er die Kugel aus acht Metern deutlich drüber. Kurz darauf hatte Hesl wenig Mühe bei einem Freistoß von Heise. Die beste Gelegenheit fürs Kleeblatt vor der Pause hatte Zulj, der an drei Gegner vorbei ging, aber das Spielgerät in Bedrängnis knapp rechts neben den Pfosten setzte. Die letzte nennenswerte Szene war kurz vor der Pause eine Flanke von Weilandt auf den kurzen Pfosten, Sattelmaier war aber vor Zulj am Ball.

Nach dem Wechsel zogen sich die Gäste weiter zurück und überließen die Initiative der SpVgg. Przybylko kam in der 51. Minute nach einer langen Flanke zum Kopfball. Die Kugel landete aber auf dem Netz. Dann war es Zulj, der eine flache Hereingabe Pledls einen Meter neben den rechten Pfosten bugsierte.
Nach 57 Minuten setzte sich Schröck auf halbrechts durch, lief nach innen, doch seinen Schlenzer parierte Sattelmeier mit Faustabwehr. Heidenheim meldete sich erst in der 61. Minute. Heises harmloser Roller stellte Hesl nicht vor Probleme. Gießelmanns Einzelaktion brachte dann einen 16-Meter-Schuss, der aber zwei Meter drüber ging. Danach spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab. Heidenheim konnte das Kleeblatt meist schon vor dem Strafraum aufhalten, auf der anderen Seite fror Hesl, da gar nichts mehr auf sein Gehäuse kam.
Es war Trinks, der mit seinem Flachschuss aus 25 Metern, der knapp vorbei ging, die Schlussphase einläutete. Nun drängte das Kleeblatt die Gäste hinten rein, doch klare Chancen wollten sich trotz mehrerer Ecken und Freistöße nicht mehr ergeben. So blieb es beim torlosen Remis.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Hesl - Pledl, Caligiuri, Röcker, Gießelmann - Schröck (63. Wurtz), Fürstner, Stiepermann (73. Trinks), Weilandt (87. Šukalo) - Zulj, Przybylko - Trainer: Frank Kramer
1. FC Heidenheim: Sattelmaier - Strauß, Kraus, Wittek, Heise - Leipertz (85. Bagceci), Reinhardt, Titsch-Rivero, Schnatterer - Morabit (62. Janzer), Niederlechner (89. Göhlert) - Trainer: Frank Schmidt
Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)
Zuschauer: 10130
Gelbe Karten: Pledl (3)
Gelbe Karten (Gast): Morabit (3), Niederlechner (3)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr