suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2014/15 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2014/2015
18. Spieltag - Di., 16.12.2014, 17:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - VfL Bochum
0:0
    Bilder vom Spiel »    
Das letzte Heimspiel des Jahres 2014 endete für das Kleeblatt torlos. Trotz einiger sehr guter Gelegenheiten, vor allem nach der Pause, stand es am Ende gegen den VfL Bochum 0:0. Gleich zu Beginn hatten die im ersten Durchgang offensiv auftretenden Gäste fast eine Chance, doch Losilla kam bei einer Flanke nicht richtig heran. Das Kleeblatt antwortete in der 6. Minute mit einer Großchance, als Gießelmann den Ball von links präzise hereingab, Wurtz aber aus Kurzdistanz knapp neben den rechten Pfosten schoss. Noch einmal Wurtz war es, der nach Stiepermann-Freistoß in guter Position den Ball nicht voll traf. Das Kleeblatt hatte in der Anfangsphase zwar mehr vom Spiel, die Westdeutschen kamen dennoch immer wieder gefährlich vor Hesls Kasten. Sestak rutschte in der 16. Minute knapp an einer Flanke vorbei, Terodde köpfte in der 20. Minute einen Meter am kurzen Pfosten vorbei. Danach herrschte eine Zeit lang Ruhe vor den Toren, ehe Zulj in der 35. Minute an der rechten Grundlinie durch war. Seine Hereingabe erreichte keinen SpVgg-Stürmer. Terodde war es dann, der nach einem Konter in der 39. Minute an den Ball kam, aber im zweiten Versuch deutlich verzog. Die größte Chance der Gäste hatte Losilla, der am Fünfmeterraum frei zum Schuss kam, aber das Spielgerät nicht aufs Tor brachte. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte sich Lam auf links gegen drei Bochumer durch und passte flach auf Wurtz, dessen Schuss wurde aber zur Ecke abgeblockt. So ging es trotz einiger guter Möglichkeiten für beide Teams torlos in die Pause. Nach dem Wechsel übernahm das Kleeblatt die Initiative. Bochum stand nun tiefer, es ergab sich so eine Reihe von Möglichkeiten. Die erste hatte Stiepermann per Freistoß aus 22 Metern, doch Esser faustete zur Ecke. Die Bochumer hatten allerdings im Gegenzug eine große Gelegenheit, als Sestak frei vor Hesl im Fallen abzog, der Keeper aber mit einer Glanzparade abwehren konnte (55.). In der 56. Minute war es dann Schröck, der nach innen zog. Seinen Schuss wehrte ein Bochumer für den geschlagenen Esser kurz vor der Linie ab, Zulj stand beim Nachsetzen im Abseits. Dann war Lam an der Reihe, dessen Schuss aus spitzem Winkel knapp vorbei strich. Röckers Kopfball zwei Minuten darauf hielt Esser sicher. In der 64. Minute durfte Esser sich wieder auszeichnen, als er innerhalb von Sekundenbruchteilen zwei Mal gegen den aus kurzer Distanz schießenden Wurtz klärte. Eine Viertelstunde vor Schluss klärte Cacutalua im letzten Moment vor dem zum ersten Mal fürs Kleeblatt auflaufenden Davies, der kurz zuvor eingewechselt worden war. Die nächste Szene vor dem VfL-Tor hatte wieder Wurtz, der eine Kopfballvorlage von Röcker zu einem Schuss nutzte, der einen halben Meter rechts neben den Pfosten ging. Wählend Bochum trotz einiger Konterversuche nicht mehr vor das Gehäuse von Hesl kam, hatte Weilandt auf der anderen Seite die letzte Möglichkeit zum Siegtreffer. Nach Flanke Stiepermanns konnte er die Kugel aber vier Meter vor dem Tor nicht mehr nach unten drücken, so ging sein Kopfstoß über die Latte.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Hesl - Lam (70. Davies), Caligiuri, Röcker, Gießelmann - Fürstner - Weilandt, Stiepermann (88. Trinks) - Schröck - Zulj (74. Przybylko), Wurtz - Trainer: Frank Kramer
VfL Bochum: Esser - Perthel (59. Bulut), Cacutalua, Fabian, Celozzi - Losilla - Weis (82. Terrazzino), Zahirovic - Sestak (63. Gündüz), Tasaka - Terodde - Trainer: Frank Heinemann
Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart)
Zuschauer: 8750
Gelbe Karten: Stiepermann (3), Gießelmann (2)
Gelbe Karten (Gast): Sestak (4), Bulut
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr