suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2014/15 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2014/2015
24. Spieltag - Sa., 07.03.2015, 13:00 Uhr
VfR Aalen - SpVgg Greuther Fürth
1:1 (0:1)
    Bilder vom Spiel »    

Beim VfR Aalen spielte das Kleeblatt 1:1 unentschieden. Die Führung der SpVgg durch Gießelmann egalisierte Quaner.


Die SpVgg begann überlegen, Fürstners Schussversuch nach Caligiuri-Flanke in der 4. Minute missglückte aber. Weiter blieben die Gäste die aktivere Mannschaft. Zwar zielte Hofmann auf der anderen Seite bei einem Schuss eine Meter rechts vorbei, doch Aalen kam zunächst kaum durch. Anders das Kleeblatt: Przybylko war in der 17. Minute schon an zwei Gegnern vorbei, der dritte brachte ihn zu Fall. Gießelmann verwandelte den direkten Freistoß aus etwa 20 Metern ins rechte obere Toreck zum 0:1.


Aalen war nun geschockt, die SpVgg hatte das Spiel im Griff. Przybylkos Hereingabe verfehlte Stiepermann um einen Fuß Breite, Mockenhaupt konnte klären. Dann köpfte Gießelmann einen Tripic-Freistoß vorbei.

Aalen war nur einmal gefährlich, als ein Gjasula-Freistoß durch den Strafraum segelte und eine Meter rechts vorbei strich (33.). Die letzte gute Chance hatte Stiepermann, dessen Schlenzer Bernhardt abwehren konnte.


Ebenfalls Stiepermann hatte die erste Aktion nach der Pause. Erst holte er wieder einen Freistoß heraus, dann trat er die Kugel selbst vors Tor. Korcsmar verpasste die Flanke freistehend um Zentimeter.

In der 51. Minute jubelte man auf Fürther Seite zu früh. Bei einem Konter hatte Schröck Przybylko in den Raum geschickt, dieser schoss ein, doch er war beim Abspiel knapp abseits gestanden.

Mit der Zeit versuchte Aalen, mehr in die Offensive zu gehen, Chancen bekamen die Platzherren aber keine. Thesker drängte Quaner ab (55.), ein Schuss von Feick aus 20 Metern ging deutlich drüber. Auf der anderen Seite bugsierte Stiepermann den Ball aufs Tor, doch Bernhardt war zur Stelle, kurz darauf landete eine Flanke von Schröck auf dem Tornetz.


Unerwartet dann der Ausgleich. Feick schoss einen Freistoß aus 25 Metern, Hesl wehrte nach vorne ab und Quaner brauchte die Kugel nur noch einzuschieben.

Das Kleeblatt antwortete mit der nächsten Chance. Przybylko kam nach Wurtz-Pass frei zum Schuss, zielte aber genau auf den Schlussmann, der sich ihm entgegenwarf. Schröcks Schlenzer ging dann um einen halben Meter rechts vorbei. Die beste Gelegenheit hatte Wurtz in der 77. Minute, als er aus zehn Metern frei zum Schuss kam, doch genau Bernhardts Fäuste traf.


Das Kleeblatt machte nun Druck. Tripic zog in der 86. Minute im Abstand weniger Sekunden zwei Mal ab. Beim ersten Schuss rettete Feick auf der Linie, den zweiten Versuch hechtete Bernhardt mit Glanzparade zur Ecke.

Die Offensive des Kleeblatts wurde jäh gestoppt, als sich Schröck in der 87. Minute die Gelb-Rote Karte einfing. Aalen versuchte nun noch einmal alles, aber bis auf einen Flachschuss von Feick, den Hesl sicher hielt, kam nichts mehr aufs Fürther Tor.

 

Jürgen Schmidt

VfR Aalen: Bernhardt - Ofosu-Ayeh (84. Ademi), Barth, Mockenhaupt, Feick - Hofmann (65. Kaufmann), Leandro - Ludwig, Gjasula, Chessa (65. Klauß) - Quaner - Trainer: Stefan Ruthenbeck
SpVgg Greuther Fürth: Hesl - Korcsmar, Röcker, Thesker, Gießelmann - Fürstner, Caligiuri (46. Sukalo) - Tripic (90. Trinks), Stiepermann (70. Wurtz), Schröck - Przybylko - Trainer: Michael Büskens
Tore: 0:1 Gießelmann (17.), 1:1 Quaner (68.)
Schiedsrichter: Steinhaus (Hannover)
Zuschauer: 6012
Gelbe Karten: Chessa, Kaufmann
Gelbe Karten (Gast): Caligiuri (2)
Gelb-Rote Karten (Gast): Schröck (87.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr