suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2014/2015
13. Spieltag - Sa., 28.03.2015, 16:00 Uhr
SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
1:3 (0:1)

Noch nie hatte in dieser Saison eine Mannschaft auf dem Platz des SV Thenried einen Auswärtssieg holen können, noch keiner Mannschaft war es gelungen auch nur einen einzigen Punkt vom Nordhang mit nach Hause zu bringen. Bis die SpVgg Greuther Fürth kam. Der Elf von Oliver Fürstenhöfer war es gelungen den Hinrunden-Sieg gegen den SV Thenried auch in der Rückrunde zu wiederholen und sich sogar noch um ein Tor zu steigern.

Vor einer für Frauenfußballverhältnisse sehr stattlichen Kulisse von 300 Zuschauern fand die Elf von Trainer Herbert Wendl zunächst etwas besser in die Partie, ohne die von Anfang an sehr kompakt stehenden Fürtherinnen aber unter großen Druck setzen zu können. Diese beschränkten sich in der Anfangsphase zunächst darauf, das Kombinationsspiel der Thenriederinnen in der eigenen Hälfte zu unterbinden und suchten nur selten den Weg in die Hälfte der Gastgeberinnen, zumeist dann durch schnelles Umschaltspiel und kurze, aber durchaus sehenswerte Ballstafetten.

Einen solch gefährlichen Angriff durch Tina Gulden über die linke Seite konnten die Thenriederinnen nur durch ein Foul beenden. Christina Maier und Laura Felbinger legten sich die Kugel – etwa auf Höhe der Strafraumkante und halber Strecke zwischen Sechzehner und Seitenlinie – zurecht. Nach kurzer Beratung zielte Felbinger auf die lange Ecke. Torhüterin Yvonne Münch streckte sich vergebens und das Leder schlug im Winkel ein (29.).

In der Folge verpasste es das Kleeblatt nachzulegen, doch da es auch Franziska Hutter – bisher sechsmal erfolgreich – nicht gelang Sandra Klug im Fürther Tor zu überwinden, blieb es bei dieser 1:0-Halbzeitführung der Mittelfranken.

Geistig vielleicht noch beim Pausentee, ließen die Fürtherinnen kurz nach dem Seitenwechsel den Ausgleich zu: Nach einer schnell ausgeführten Ecke hatte Olivia Köppl in den Strafraum geflankt, wo Daniela Pflanzer mit einem schönen Flugkopfball einnetzte (48.). Klug war ohne jede Chance. Das Kleeblatt allerdings ließ sich durch diesen Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen und legte weiterhin eine mustergültige Partie auf den Rasen. Weiterhin verließ man sich auf die kompakte Defensive und agierte aus dieser heraus mit stets gefährlichen Vorstößen.

Ganz im Stile einer Kavallerie-Schwadron agierten die Fürtherinnen mit schneidigen Angriffen und schnellem Rückzug in die eigene Deckung. Blitzschnelles Umschalten führte anschließend auch zur erneuten Führung. Nach einem Ballgewinn trieb Christina Maier das Leder nach vorne. Mit Augenmaß legte sie der eingewechselten Anna Buckel den Ball millimetergenau durch die Viererkette in den Lauf, so dass Buckel alleine vor der Torhüterin stand und eiskalt verwandelte (61.).

Fünf Minuten später war es schließlich die ebenfalls eingewechselte Sabrina Schroll, die den Deckel auf die Partie machte. Erneut konnte Tina Gulden nur per Foul gebremst werden. Diesmal flankte Vanessa Faßold in den Strafraum. Schroll nutzte die Freiheiten, die ihr die Abwehr gelassen hatte und schob mühelos zum 3:1 ein (66.). Damit war das Spiel entschieden, auch wenn Thenried in der Folge mit wütenden Angriffen versuchte, noch einmal heran zu kommen. Gegen die weiterhin sehr disziplinierte Fürther Mannschaft fanden die Oberpfälzerinnen allerdings kein wirksames Mittel. So blieb Oliver Fürstenhöfer am Ende ein zufriedenes Fazit: „Heute hat die Mannschaft gewonnen, die Füße und Kopf in Einklang gebracht haben. Wir waren heute einfach das cleverere Team und haben durch eine disziplinierte Abwehrarbeit und unser immenses Laufpensum verdient die drei Punkte mitnehmen können.“

Andreas Goldmann

SV Thenried: Münch (46. Hirschmann) – Schreiner, Jaich (80. Berzl), O. Köppl, J. Köppl, Haberl, Pflanzer, Hutter, Heigl (71. Heindl), Dengscherz, Betz - Trainer: Herbert Wendl
SpVgg Greuther Fürth: Klug – Faßold, Kohout, Vornehm, Delatron – A. Walter – Schmidt (84. Langer), Gulden – Felbinger (50. Buckel, 88. Marx) – Maier, Bieber (64. Schroll) - Trainer: Oliver Fürstenhöfer
Tore: 0:1 Felbinger (29.), 1:1 Pflanzer (48.), 1:2 Buckel (61.), 1:3 Schroll (66.)
Schiedsrichter: Florian Raml
Zuschauer: 300
Gelbe Karten: Schreiner, Pflanzer
Gelbe Karten (Gast): Bieber
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück