suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » freundschaftsspiele und turniere
Saison 2015/2016
Freundschaftsspiel - Fr., 03.07.2015, 18:30 Uhr
1. FC Lichtenfels - SpVgg Greuther Fürth
0:11 (0:6)
    Bilder vom Spiel »    

Für die SpVgg Greuther Fürth stand am Freitag vor dem Trainingslager in Saalfelden nochmal ein Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Das Kleeblatt gastierte beim FC Lichtenfels und konnte sich am Ende mit 11:0 durchsetzen.

Bei strahlenden Sonnenschein und heißen Temperaturen startete das Kleeblatt ins fünfte Testspiel der Vorbereitung. Die Spielvereinigung übernahm sofort die Kontrolle. Gjasula spielte den Ball gefühlvoll auf Weilandt, der in Richtung Strafraum ging und Kumbela in Szene setzte. Sein Schuss wurde jedoch abgeblockt. In der 5. Spielminute fast die Führung für die Spielvereinigung. Gießelmann setzte sich im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und brachte den Ball mit Gefühl vor den Kasten. Kumbela stieg nach oben und drückte den Ball mit dem Kopf an den Pfosten. Das Kleeblatt aber sofort mit der Balleroberung und so gelang im zweiten Anlauf der Treffer fürs Kleeblatt. Die Kugel kam auf der rechten Außenbahn zu Gjasula. Er ging Richtung Strafraumeck  und zog aus etwa 18 Metern ab. Der Ball flog in Richtung Kasten und schlug links oben im Eck zum 1:0 ein. Fünf Minuten später der zweite Treffer. Nachdem die Lichtenfelser den Schuss von Trinks noch abwehren konnten, stand Domi Kumbela goldrichtig und drückte den Ball aus 13 Metern zentraler Position zum 2:0 über die Linie. Nach einer schönen Ballstafette über Gjasula, Sukalo und Weilandt, zog der Mittelfeldspieler in der 15 Spielminute ab. Den Schuss konnte der Lichtenfelser Keeper nur nach vorne abwehren. Den Nachschuss verwandelte Trinks aus 16 Metern zum 3:0 fürs Kleeblatt. In der 18. Minute hatte dann der FC Lichtenfels die erste Möglichkeit. Ein langer Ball aus der Defensive bahnte den Oberfranken den Weg zum Tor. Aber Kleeblatt-Keeper Mielitz blieb lange stehen und behielt die Oberhand. In der 36. Minute das 4:0 fürs Kleeblatt. Marco Caligiuri mit der Balleroberung in der eigenen Hälfte. Schnell leitete er den Ball weiter auf Weilandt, der mit einem klasse Pass in die Spitze Freis in Szene setzte. Der Stürmer ging mit der Kugel in den Strafraum und spitzelte das Leder am herauseilenden Keeper vorbei ins Netz. Das 5:0 fiel in der 40. Minute. Schnell ging es über die linke Seite. Weilandt bekam den Ball im Strafraum, legte kurz vor dem Fünfmeterraum quer und Trinks musste nur noch den Fuß hinhalten, um das Spielgerät über die Linie zu drücken. Auch der FC Lichtenfels hatte kurz vor der Pause nochmals eine Chance. Die Oberfranken schickten mit einem steilen Pass Oppel, der alleine auf Mielitz zuging. Aber auch in dieser Szene behielt der Kleeblatt-Keeper die Ruhe und klärte die Situation. Den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzte aber wieder die Spielvereinigung. Aus 10 Metern zog Weilandt ab und knallte das Leder zur 6:0-Pausenführung in die Maschen.

Nach dem Seitenwechsel legte das Kleeblatt gleich wieder gut los. Stefan Ruthenbeck wechselte auf allen Positionen. Der eingewechselte Tripic machte über die linke Außenbahn Dampf und brachte die Flanke gefühlvoll in die Box. Doch Maderer verfehlte die Kugel nur um Zentimeter. In der 53. Spielminute dann aber der nächste Treffer fürs Kleeblatt. Berisha bediente Maderer im Strafraum, der aus kurzer Distanz den Ball zum 7:0 über die Linie drückte. Vier Minuten später war auch der Neuzugang aus dieser Woche erfolgreich. Veton Berisha wurde an der Strafraumkante von Zulj flach freigespielt. Berisha ging in den Sechzehnmeterraum, ließ den Keeper aussteigen und schob zum 8:0 ein. Berisha war es auch, der das 9:0 fürs Kleeblatt vorbereitete. Überlegt spielte der Neuzugang in die Gasse und bediente Maderer, der im Strafraum aus halbrechter Position den Ball halbhoch im langen Eck unterbrachte. Auch die nächste gefährliche Situation ging von Berisha aus. Mit einer schönen Vorarbeit setzte er Schad in Szene. Der U19-Spieler zog aus etwa 14 Metern halbrechter Position volley ab. Doch der Lichtenfelser Keeper konnte mit der Faust abwehren. Robert Zulj hatte das nächste Tor der Spielvereinigung auf dem Fuß. Nach einem Foulspiel kurz vor dem Strafraum legte er sich die Kugel zum Freistoß zurecht und visierte das lange Eck an. Der Ball rauschte aber knapp am Toreck vorbei ins Aus. In der 78. Minute konnte sich der Österreicher aber ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Auf der linken Außenbahn bekam er den Ball, zog nach innen und zirkelte die Kugel am Keeper vorbei ins lange Eck zum 10:0 fürs Kleeblatt. Der nächste Angriff brachte den 11. Treffer für die Spielvereinigung. Maderer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch flankte in die Gefahrenzone. Berisha ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen, hielt die Sohle hin und schob zum 11:0 ein. Tripic hatte kurz vor dem Schlusspfiff die Möglichkeit das Dutzend voll zu machen. Doch er legte sich den Ball einen Tick zu weit vor und so konnte ihn der Keeper entscheidend stören. Somit blieb es am Ende beim 11:0-Sieg für die Spielvereinigung beim FC Lichtenfels. Trainer Stefan Ruthenbeck zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: "Die Jungs haben sich nach dieser Trainingswoche nun

Johannes Rubner

1. FC Lichtenfels: Schorn (30. Roßbach, 60. Ruck) – Haselmann (46. F. Goller), Graf, Schardt (46. Wige), Ch. Goller (46. Hellmuth), Scholz, Martin (46. Gutgesell), Hempfling (46. N. Lulei), Oppel, Aumüller (46. Zollnhofer), J. Lulei (46. Dietz) - Trainer: Alexander Grau
SpVgg Greuther Fürth: Mielitz (46. Flekken) – Wurtz (46. Schad), Caligiuri (46. Franke), Röcker (46. Thesker), Gießelmann (46. Bodenröder) – Trinks (46. Zulj), Sukalo (46. Hofmann), Gjasula (46. Trybull) – Weilandt (46. Maderer), Kumbela (46. Berisha), Freis (46. Tripic) - Trainer: Stefan Ruthenbeck
Tore: 0:1 Gjasula (5.), 0:2 Kumbela (10.), 0:3 Trinks (15.), 0:4 Freis (36.), 0:5 Trinks (40.), 0:6 Weilandt (45.), 0:7 Maderer (53.), 0:8 Berisha (57.), 0:9 Maderer (69.), 0:10 Zulj (78.), 0:11 Berisha (81.)
Zuschauer: 800
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr