suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1988/89 » lizenzmannschaft » landesliga mitte
Saison 1988/1989
6. Spieltag - Mi., 31.08.1988, 18:30 Uhr
TSV Pressath - SpVgg Fürth
1:5 (0:1)
Die Landesliga Mitte hat einen neuen Tabellenführer. Mit einem 5:1-Sieg beim TSV Pressath übernahm die SpVgg Fürth die Spitzenposition. Der bisherige Spitzenreiter SpVgg Plattling griff an diesem Spieltag nicht ins Geschehen ein. „Da wollen wir länger bleiben", meinte Spielerobmann Wolf-Rüdiger Nanke nach dem klaren Erfolg etwas euphorisch.
Das Ergebnis täuscht etwas über den wirklichen Spielablauf hinweg. Eine Stunde lang waren die Fürther zwar drückend überlegen und arbeiteten zahlreiche Torszenen heraus, die Treffer blieben aber aus.
Nur Sendner gelang nach Vorarbeit von Zettl in der 19. Minute das 1:0. Sekunden vor der Pause traf Hüttner zudem die Latte. Die Gastgeber hatten in den ersten 45 Minuten nur wenig zu bestellen und kamen erst nach einer halben Stunde gefährlich vor das Tor von Roland Kastner.
Die Spielweise in der Anfangsphase erinnert an das letzte Heimspiel gegen die Amateure des 1. FC Nürnberg. Auch in dieser Begegnung waren die Ronhofer klar überlegen. Ein Tor gelang ihnen aber nicht, so dass es bis zum Schlusspfiff beim 0:0 blieb.
In Pressath in der Nähe von Grafenwöhr machte es die Mannschaft von Trainer Paul Hesselbach besser. Zwar musste sie nach 55 Minuten den Ausgleich durch den herausragenden TSV-Stürmer Schreglmann hinnehmen, doch ließen sich die Kleeblättler dadurch nicht aus dem Konzept bringen. Sieben Minuten später köpfte Lunz zum 2:1 ein, in der 68. Minute erhöhte Zettl auf 3:1. Die restlichen zwei Treffer erzielte Ebner in der 72. und 85. Minute.
Vor allem nach der Pause wurde ein Klassenunterschied deutlich. Selbst die Unterstützung durch rund 500 Zuschauer nutzte den Gastgebern nichts. Die Fürther wollten die Tabellenspitze erreichen, und dementsprechend gingen sie auch zu Werke. Herausragender Fürther Spieler war Pickel, der ein enormes Pensum leistete. Auch Libero Glintschert gab eine gute Figur ab.
TSV Pressath: Kromp - Schneider, Spies, Hösl, Poeltz, Bydkiewski, Fritsch, Prösl, Reiter, Dippl, Schreglmann - Trainer: Heinz Ernstberger
SpVgg Fürth: Kastner - Glintschert - Lunz, Hütter - Studtrucker, Sendner (77. Neidhart), Pickel, Hüttner, Hermann (83. Dow) - Ebner, Zettl - Trainer: Paul Hesselbach
Tore: 0:1 Sendner (19.), 1:1 Schreglmann (55.), 1:2 Lunz (62.), 1:3 Zettl (68.), 1:4 Ebner (72.), 1:5 Ebner (85.)
Schiedsrichter: Seidel (Kreuzberg)
Zuschauer: 500
Zeitstrafen: Poeltz (89.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Ezelsdorf

FC Ezelsdorf
Sa., 27.04.2024
17:00 Uhr
vorschau frauen2
SpVgg Germania Ebing

SpVgg Germania Ebing
Sa., 27.04.2024
14:30 Uhr