suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2015/2016
1. Spieltag - Sa., 25.07.2015, 13:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC
1:0 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg startet mit einem Heimsieg: Verdientermaßen bezwang die SpVgg Greuther Fürth den Karlsruher SC 1:0. Schütze des Goldenen Tors war Marco Stiepermann, der in der 89. Minute aus kurzer Distanz einschoss.

Das Spiel begann, wie zu Saisonbeginn oft üblich, mit viel Mittelfeldspiel und Abtasten. Beide Teams versuchten, ihren Rhythmus zu finden und gingen erst mal wenig Risiko. Das Kleeblatt fand als erstes den Weg Richtung Tor. Stiepermann feuerte auf Zuspiel Gjasulas den ersten Kleeblatt-Torschuss der Spielzeit ab, Orlishausen faustete die Kugel weg (8.). Danach versuchten sich beide Teams mit viel Ballbesitz durchs Mittelfeld zu kombinieren. Vor den Toren passierte aber wenig. Eine Drangperiode der Karlsruher mit einigen Ecken um die 20. Minute brachte keine Gefahr. Die SpVgg befreite sich wieder, nach einem Fehlpass von Orlishausen flankte Freis schnell nach innen, doch ein KSC-Abwehrbein grätschte dazwischen (24.). Erneut Freis war es, der drei Minuten darauf aus der Drehung abzog, sein Schuss wurde geblockt. Der erste KSC-Versuch war ein 18-Meter-Schuss von Hennings in der 31. Minute, der aber einen Meter links vorbei strich. Letzte Toraktion der ersten Hälfte war ein Dribbling von Gießelmann mit anschließender Flanke, die Berisha im Fallen am kurzen Pfosten aber nicht mehr aufs Tor lenken konnte.

Nach relativ ausgeglichener erster Hälfte erarbeitete sich das Kleeblatt nach Wiederanpfiff immer mehr Vorteile. Während die Gastgeber weiterhin versuchten, zu kombinieren, verlegten sich die Badener nur noch auf lange Bälle Richtung Hennings, der aber nicht durchkam. Nach 47 Minuten war es Gjasula, der aus 30 Metern das Ziel nur um eine Handbreit verfehlte. Peitz sah nach 53 Minuten Gelb – Schiedsrichter Welz ahndete nun die zahllosen taktischen Fouls des KSC konsequenter. In der 57. Minute suchte Gießelmann mit weitem Schlag Berisha, Gordon und Orlishausen konnten ihn im letzten Moment stoppen. Sekunden darauf war es Wurtz, der nach einem Alleingang zur Ecke abgeblockt wurde. Die kam, von Gjasula getreten, gefährlich nach innen, Röcker und Caligiuri behinderten sich aber beim Köpfen gegenseitig. Zulj war dann an der Reihe, der nach Tripic-Vorlage mit links drüber zielte. Genauso erging es Röcker, dessen Drehschuss im Anschluss an einen Gjasula-Freistoß über die Latte flog. Die einzige gefährliche Aktion der Gäste hatte Gulde, der in die Tiefe geschickt wurde. Von Wurtz verfolgt, verstolperte er den Ball und Mielitz konnte aufnehmen (85.). Schließlich die Entscheidung in der 89. Minute: Gießelmann brachte eine Ecke nach innen, Gjasulas Versuch wurde abgeblockt. Die Kugel rollte am langen Pfosten Stiepermann vor die Füße, der nicht zögerte und flach neben den Pfosten einschoss.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Mielitz - Lam (43. Wurtz), Caligiuri, Röcker, Gießelmann - Gjasula, Hofmann, Zulj (75. Weilandt) - Stiepermann, Freis (67. Tripic), Berisha - Trainer: Stefan Ruthenbeck
Karlsruher SC: Orlishausen - Stoll, Gordon, Gulde, Max - Torres (86. Barry), Krebs (63. Mehlem), Meffert, Nazarov - Hoffer (46. Peitz), Hennings - Trainer: Markus Kauczinski
Tore: 1:0 Stiepermann (89.)
Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)
Zuschauer: 10835
Gelbe Karten: Lam, Hofmann
Gelbe Karten (Gast): Peitz, Nazarov
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr