suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2015/2016
16. Spieltag - Fr., 27.11.2015, 18:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Kaiserslautern
2:4 (2:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg Greuther Fürth verlor eine lange Zeit überlegen geführte Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern 2:4. Freis hatte das Kleeblatt bis zur Pause 2:0 in Führung gebracht. Die Gäste drehten die Partie in der Schlussphase mit vier Treffern.

Das Kleeblatt begann mit viel Spielkontrolle, die Gäste standen wie erwartet tief und lauerten auf Konter. Diese gelangen aber zunächst kaum. Der erste Pass von Gjasula hätte fast den freistehenden Berisha erreicht. In der 7. Minute spielte Freis geschickt Zulj frei, der aber an Keeper Müller scheiterte. Zwei Minuten darauf war es so weit: Freis umkurvte vier Lauterer und schoss überlegt und flach zum 1:0 ein.

In der 10. Minute dann die erste Annäherung der Gäste, doch Röcker konnte Rings Schuss zur Ecke abfälschen.
In der Folge hatte die SpVgg viel Ballkontrolle, Lautern gelang fast nichts im Vorwärtsgang. Zunächst verpufften einige Flanken, dann aber spielte Freis Doppelpass mit Stiepermann, dessen Direktabnahme von der Strafraumgrenze flog einen Meter rechts vorbei.

Nach 33 Minuten der einzige Schuss der Pfälzer, der vor der Pause Gefahr brachte. Halfars Versuch aus 22 Metern wurde aber Beute von Mielitz, der rechtzeitig ins Eck abgetaucht war. Im Gegenzug flankte Gießelmann vors Tor, die zu kurze Kopfballabwehr eines Lauterers hämmerte Freis volley ins rechte obere Toreck: Ein wunderschöner Treffer zum 2:0!
Weiterhin war das Kleeblatt bis zur Pause klar besser. Zuljs Schuss aus 30 Metern ging in die Arme von Müller, eine Minute vor dem Halbzeitpfiff lupfte Berisha auf Zulj, doch ein Gästespieler kam noch mit dem Kopf dazwischen.

Nach dem Wechsel ging es zunächst weiter wie in den ersten 45 Minuten. Kaiserslautern brachte keine Kombination nach vorne, das Kleeblatt setzte sich in der Hälfte der Gäste fest. Es war dann Gjasula, der nach einem Zuspiel von Freis aus zehn Metern zum Schuss kam, sein Ball ging aber deutlich über die Querlatte (51.). Dann war es Berisha, der bis auf die Grundlinie durch war, seine Hereingabe wurde zur Ecke geklärt.

Danach passierte zunächst wenig vor den Toren, dennoch blieb die SpVgg das bestimmende Team. Aus heiterem Himmel schossen die Gäste das Anschlusstor in der 68. Minute. Die SpVgg hatte in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren, einen Konter über die linke Seite schloss Przybylko mit einem Schuss ins lange Eck ab.

Plötzlich waren die bis dahin schwachen Gäste im Spiel. Die SpVgg verlor die Sicherheit, die zuvor im Spiel war, Lautern schöpfte Hoffnung. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum kam Heubach aus 14 Metern zum Schuss, der Ball ging an den Innenpfosten und trudelte ins Tor zum 2:2 (81.). Keine Minute später war es wieder Przybylko, der aus kurzer Distanz freistehend zum 2:3 einköpfte.
In der Endphase warf das Kleeblatt alles nach vorne. Nach einigen Ecken und abgewehrten Schüssen hatten die Gäste noch einen Konter in der 88. Minute, den Deville zum 2:4 verwertete.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Mielitz - Caligiuri, Franke, Röcker, Gießelmann (85. Maderer) - Gjasula, Sukalo - Stiepermann (75. Wurtz), Zulj, Freis (59. Thesker) - Berisha - Trainer: Stefan Ruthenbeck
1. FC Kaiserslautern: Müller - Schulze (46. Heubach), Vucur, Mockenhaupt (79. Osei Kwadwo), Löwe - Ring (64. Deville), Ziegler - Görtler, Halfar, Jenssen - Przybylko - Trainer: Konrad Fünfstück
Tore: 1:0 Freis (9.), 2:0 Freis (34.), 2:1 Przybylko (68.), 2:2 Heubach (81.), 2:3 Przybylko (83.), 2:4 Deville (88.)
Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart)
Zuschauer: 9265
Gelbe Karten: Berisha, Stiepermann, Röcker
Gelbe Karten (Gast): Görtler, Mockenhaupt, Müller
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr