suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2015/2016
26. Spieltag - Fr., 11.03.2016, 18:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig
3:0 (1:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg schlug Eintracht Braunschweig ungefährdet und auch in der Höhe verdient mit 3:0 Toren. Zulj mit zwei Treffern jeweils nach Gjasula-Freistoß und Stiepermann erzielten die Treffer für das Kleeblatt.

Ein Geschehen wie in der ersten Viertelstunde überschreibt man gemeinhin mit „Abtasten von beiden Seiten“. Freis beendete diesen relativ ereignislosen Zustand in der 15. Minute mit einem Schrägschuss nach Stiepermann-Zuspiel, Gikiewicz klatschte ab. Drei Minuten später durfte auch Mielitz eingreifen. Ofosu-Ayeh schlenzte aus 17 Metern aufs lange Eck. Der Fürther Keeper lenkte zur Ecke, der Braunschweiger Schütze verletzte sich beim Schuss und musste ausgewechselt werden.

In der 23. Minute das 1:0. Stiepermann war von Boland gefoult worden. Gjasula brachte die Kugel von halbrechts auf den kurzen Pfosten, wo Zulj den Ball per Kopf ins Netz lenkte. Die Führung gab dem Kleeblatt noch mehr Sicherheit. Während die Braunschweiger meist nur ohne Raumgewinn an der Mittellinie querpassten, war das Kleeblatt bei seinen schnellen Angriffen gefährlicher. Lediglich Decarli hatte nach einer Ecke eine gute Kopfballchance, zielte aber drüber. Auf der anderen Seite wurden einige gute Konter im letzten Moment abgewehrt, die Pausenführung dennoch aber klar verdient.

Gleich nach der Pause hatte die Eintracht ihre beste Chance. Kumbela schoss bei seiner einzigen nennenswerten Szene aus 20 Metern, Mielietz wehrte zur Seite ab, Hochscheidts Nachschuss aus spitzem Winkel hielt Mielitz sicher. Das Kleeblatt ließ sich nicht verunsichern und hatte weiterhin Spielkontrolle. Zunächst traf Tripic den Ball vom Strafraum aus nicht voll. Dann hielt Gikiewicz einen Kopfball von Wurtz aus zehn Metern sicher. Schließlich erzielte Stiepermann in der 58. Minute das überfällige 2:0. Zulj steckte genau durch auf den Angreifer, der von halblinks aus aufs Tor lief und Gikiewicz mit einem Schuss durch die Beine überwand.

Braunschweig wurde nun noch einmal munter, doch Khelifis scharfe Flanke wurde sichere Beute von Mielitz, der kurz darauf einen Reichel-Schuss abwehrte, Gießelmann klärte endgültig zur Ecke. Dann versuchte es noch einmal Boland aus der Distanz, doch der Fürther Schlussmann hielt den Ball fest (68.).

In der Endphase spielte das Kleeblatt dann mehrere sehr gute Angriffe. Zuerst wurde Berisha nach Zuspiel von Zulj im letzten Moment von Gikiewicz gestoppt, dann war es Heidinger, der nach einem abgewehrten Vukusic-Versuch aus 20 Metern draufhielt und den Eintracht-Tormann zu einer Glanzparade zwang. In der 84. Minute wurde Gießelmann am linken Strafraumeck gefoult. Gjasula legte sich den Ball zurecht und trat ihn scharf aufs kurze Eck. Zulj war in Position gelaufen und lenkte mit dem Scheitel zum 3:0 ein.
Damit war die Partie endgültig gelaufen, die Eintracht steckte auf und versuchte nur noch, die Niederlage nicht noch höher ausfallen zu lassen.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Mielitz - Heidinger, Caligiuri, Franke, Gießelmann, Stiepermann (80. Röcker), Gjasula, Tripic (77. Vukusic), Zulj, Freis, Wurtz (68. Berisha) - Trainer: Stefan Ruthenbeck
Eintracht Braunschweig: Gikiewicz - Ofosu-Ayeh (20. Sauer), Decarli, Baffo, Reichel, Matuschyk, Boland, Khelifi, Omladic (73. Holtmann), Kumbela, Hochscheidt (61. Ademi) - Trainer: Torsten Lieberknecht
Tore: 1:0 Zulj (23.), 2:0 Stiepermann (58.), 3:0 Zulj (84.)
Schiedsrichter: Gerach (Landau)
Zuschauer: 8140
Gelbe Karten: Zulj
Gelbe Karten (Gast): Sauer, Matuschyk
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr