suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2015/2016
27. Spieltag - So., 20.03.2016, 13:30 Uhr
VfL Bochum - SpVgg Greuther Fürth
2:2 (1:1)
    Bilder vom Spiel »    

Das Kleeblatt holte sich in einem spannenden und am Ende dramatischen Spiel in Bochum mit einem 2:2-Remis einen Punkt. Die Treffer für die SpVgg hatten Gießelmann und Berisha erzielt. Gjasula sah in der Nachspielzeit die Rote Karte.

Das Kleeblatt stellte den Gastgebern die Räume geschickt zu, sodass der Aufbau des VfL zunächst überhaupt nicht klappte. Bis auf einen Schrägschuss von Maria in der 2. Minute ans Außennetz brachten die Platzherren lange nichts zustande. Die Gäste hatten Spielkontrolle und gingen verdient in der 12. Minute in Führung. Gießelmann zog vom linken Flügel nach innen, hielt drauf und traf aus fast 30 Metern in den rechten Torwinkel zum 0:1.

Bochum kam erst in der 20. Minute wieder gefährlich in den Fürther Strafraum, Caligiuri klärte aber per Kopf vor Terodde.

Berisha wollte nach einer knappen halben Stunde Torwart Riemann mit einem Heber aus 45 Metern überlisten, der Keeper hatte aber aufgepasst. Erst in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte wurden die Platzherren stärker. Eisfeld knallte den Ball in der 43. Minute aus 20 Metern an die Latte. Der zurückspringende Ball kam über Umwege zu Terrazzino, der traf den Ball nicht richtig und schoss die Kugel eher unabsichtlich Terodde genau auf den Fuß. Der Torjäger sandte aus zehn Metern ins linke untere Eck ein. Sekunden vor dem Pausenpfiff ging Berisha von der Mittellinie durch. Er wurde festgehalten, lief aber weiter und wurde noch gestoppt. So ging es mit 1:1 in die Pause.

Bochum kam nach dem Wechsel mit viel Elan aus der Kabine, die SpVgg musste sich einiger Angriffe erwehren. Buluts direkte Flanke verpassten die VfL-Stürmer knapp, einen Schuss von Terodde lenkte Mielitz mit Glanztat an den Pfosten, ein Hoogland-Kopfball nach einer Ecke ging einen Meter über das Fürther Tor. Nach einer guten Stunde war wieder Mielitz gefragt, der gegen Terrazzinos Flachschuss per Fußabwehr klärte.

Nun konnte sich das Kleeblatt aber wieder befreien vom VfL-Druck. Gießelmann lief einen Konter, sein Pass fand Berisha, der aus 15 Metern zentraler Position rechts vorbei zielte. Kurz darauf spielte Freis auf Stiepermann, der aus 14 Metern drüber schoss. Erneut Stiepermann versuchte es dann mit einem Flachschuss, Riemann war aber unten.

In der 66. Minute die erneute Führung fürs Kleeblatt: Heidinger sah Stiepermann, der am Strafraum frei postiert war. Das hohe Zuspiel leitete Stiepermann mit einer sehenswerten Aktion direkt weiter zu Berisha, der mit einem Rechtsschuss durch die Beine des herauseilenden Riemann erfolgreich war.

Die Aktion hatte den Gastgebern erst einmal den Schwung genommen. Bis auf hohe Bälle, die geklärt wurden, fiel ihnen wenig ein. In der 78. Minute war dann wieder Terodde an der Reihe. Er stand plötzlich frei, doch Mielitz hielt den Schuss aus kurzer Distanz mit spektakulärer Parade sicher.

In der Nachspielzeit wurde es turbulent. Es war die 91. Minute, als Rafael einen weiten Schlag geschickt annahm und von der Strafraumgrenze aus zum 2:2 traf. Sekunden nach dem Anstoß rannte Hoogland Zulj über den Haufen und sah folgerichtig Gelb-Rot. Warum das Spiel deutlich länger lief als die angezeigten drei Minuten Nachspielzeit, bleibt wohl das Geheimnis des Schiedsrichters Schröder aus Hannover. Als Gjasula nach einem Pfiff von Eisfeld weggeschubst wurde, griff er sich diesen, um ihn zur Rede zu stellen. Der Unparteiische interpretierte das wohl als Tätlichkeit und stellte Gjasula vom Platz – eine zu harte Entscheidung in der mittlerweile 96. Minute. Selbst nach dieser Szene lief das Spiel noch weiter, der letzte Angriff der Gastgeber brachte aber nichts mehr ein.

Jürgen Schmidt

VfL Bochum: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians, Maria - Eisfeld, Losilla (79. Rafael) - Bulut, Haberer (46. Hoogland), Mlapa (22. Terrazzino) - Terodde - Trainer: Gertjan Verbeek
SpVgg Greuther Fürth: Mielitz - Heidinger, Franke, Caligiuri, Gießelmann - Hofmann (81. Röcker), Gjasula - Stiepermann (77. Vukusic), Zulj, Freis (84. Tripic) - Berisha - Trainer: Stefan Ruthenbeck
Tore: 0:1 Gießelmann (13.), 1:1 Terodde (43.), 1:2 Berisha (66.), 2:2 Rafael (90.+1)
Schiedsrichter: Schröder (Hannover)
Zuschauer: 13443
Gelbe Karten: Terrazzino, Bulut, Mlapa, Eisfeld
Gelbe Karten (Gast): Stiepermann, Zulj
Gelb-Rote Karten: Hoogland (90.+3)
Rote Karten (Gast): Gjasula (90.+6, Tätlichkeit)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr