suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 2015/16 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 2015/2016
34. Spieltag - So., 15.05.2016, 15:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - SV Sandhausen
3:1 (2:0)
    Bilder vom Spiel »    

Die SpVgg Greuther Fürth hat das letzte Spiel der Saison verdient 3:1 gegen den SV Sandhausen gewonnen. Neben den Toren von Freis, Vukusic und Berisha durften sich die Kleeblatt-Fans über die beiden Comebacks von Azemi und Schad freuen, die nach langer Verletzungspause eingewechselt wurden

Das Kleeblatt begann sehr engagiert und drängte die Gäste in die Defensive. Folgerichtig fiel schon in der zweiten Minute das Führungstor. Einen abgewehrten Eckball schoss Marcos direkt aufs Tor, die Kugel wurde von Röcker abgefälscht und kam zu Freis. Der Kleeblatt-Toptorjäger der Saison schoss aus zehn Metern  halbhoch ins linke Eck ein.

Weiter ging es Richtung Tor des SVS. Die Gäste hatten zu Beginn viel Mühe und bekamen das Kleeblatt nicht in den Griff. Eine schöne Kombination durchs Mittelfeld fand ihren Weg zu Heidinger. Der aufgerückte Rechtsverteidiger passte flach nach innen. Vukusic nahm die Kugel aus kurzer Distanz aus der Drehung direkt und traf zum 2:0.

Sandhausen meldete sich in der 27. Minute erstmals vor dem Tor von Flekken. Ein Querschläger prallte Wooten in den Lauf, der alleine aufs Gehäuse lief und mit einem Heber über den Fürther Keeper die Latte traf. Diese Situation gab den Badenern Auftrieb, sie spielten nun mit mehr Mut nach vorne. Zunächst köpfte Roßbach nach einer Ecke drüber, dann war es Flekken, der gerade noch vor Wooten mit der Faust an den Ball kam. Kurz vor der Pause dann aber der Anschlusstreffer. Linsmayer köpfte eine lange Freistoßflanke aus fünf Metern zum 2:1 ein.

Die letzte Aktion vor der Halbzeit hatte das Kleeblatt. Gjasulas Freistoß aus 25 Metern lenkte Knaller über die Latte.

Nach dem Wechsel geschah zunächst wenig vor beiden Toren. Das Kleeblatt ließ den Gegner nun etwas kommen und lauerte auf schnelle Gegenangriffe. In der 57. Minute musste Flekken wieder eingreifen, als eine Hereingabe von Wooten durchrutschte, doch der Keeper hatte aufgepasst. Nach 65 Minuten kam Pledl zum Kopfball, zielte aber daneben. Besser machte es im Gegenzug Berisha. Freis passte in die Schnittstelle der Sandhäuser Abwehr, Berisha nahm die Kugel mit und traf flach ins linke Eck zum 3:1.

Den Vorsprung sicherte Flekken in der 73. Minute. Wooten tauchte alleine vor ihm auf, der Keeper blieb stehen und verkürzte den Winkel, sodass ihn der SV-Stürmer anschoss. Drei Minuten später köpfte Vollmann vom Fünfmeterraum aus rechts vorbei. Es war die letzte gute Möglichkeit der Gäste. In der Schlussviertelstunde kontrollierte das Kleeblatt das Geschehen. Wurtz scheiterte mit einem Kopfball an Knaller. Jubel brandete auf, als Azemi sein Comeback feierte. Die letzte SpVgg-Chance der Saison hatte, schön freigespielt von Berisha, Zulj, doch sein Schuss aus kurzer Distanz ging über das Tor.

Jürgen Schmidt

SpVgg Greuther Fürth: Flekken - Heidinger, Caligiuri, Röcker , Marcos - Hofmann, Gjasula - Berisha (87. Schad), Zulj, Freis (80. Azemi) - Vukusic (74. Wurtz) - Trainer: Stefan Ruthenbeck
SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Kister, Hübner, Paqarada - Linsmayer , Roßbach (82. Bouhaddouz) - Wooten, Pledl (74. Jovanovic), Thiede (68. Vunguidica) - Vollmann - Trainer: Alois Schwartz
Tore: 1:0 Freis (2.), 2:0 Vukusic (19.), 2:1 Linsmayer (42.), 3:1 Berisha (66.)
Schiedsrichter: Siewer (Drolshagen)
Zuschauer: 9710
Gelbe Karten: Zulj
Gelbe Karten (Gast): Pledl
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr