suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » freundschaftsspiele und turniere
Saison 2015/2016
Freundschaftsspiel - So., 31.01.2016, 15:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - JFG Neumarkt (U17m)
0:6 (0:2)
Während alle anderen Frauen- und Mädchenteams der SpVgg Greuther Fürth am Wochenende noch in der Halle tätig waren, begann für die Frauen wieder die Freiluftsaison. Im ersten Testspiel des Jahre 2016 ging es gegen die männliche Kreisliga B-Jugend der JFG Neumarkt (U17). Auch wenn es am Ende 6:0 für die Jungs stand, erkannte Kleeblatt-Trainer Kevin Schmidt trotzdem viel Positives.
Die Neumarkter versuchten sofort ihre physischen Vorteile zu nutzen und liefen die Kleeblatt Frauen sehr früh an, was diese von der ersten Minute an unter Druck setzte. In der Anfangsphase taten sich die Fürtherinnen auch dementsprechend schwer, weil sie einfach nicht in die Zweikämpfe kamen und zu wenig den Kontakt suchten. Trotz alledem verteidigten die Kleeblattfrauen mit viel Leidenschaft und ließen zunächst nur wenige Chancen zu.
Nach gut 20 Minuten konnte sich die Heimelf aufgrund der hohen Laufbereitschaft aber immer besser lösen und spielerisch eigene Akzente setzen. Aufgrund der körperlichen Überlegenheit war jedoch immer ein Neumarkter Spieler zur Stelle und der letzte Pass oder Abschluss wurden geblockt. Bis zur Pause hatten es die Neumarkter dennoch – obwohl das Kleeblatt nun ganz gut dagegen hielt – geschafft, Valerie Münderlein im Kleeblatttor zweimal zu überwinden. Folglich ging es mit einem 0:2 in die Pause.
Nun wurden nicht nur die Seiten gewechselt, auch das Personal wurde für und im zweiten Durchgang munter gewechselt. Gleich acht neue Spielerinnen standen bei Wiederanstoß bei der SpVgg auf dem Feld und auch die taktischen Vorgaben hatten sich geändert. Kevin Schmidt hatte seiner Mannschaft aufgetragen, die Jungs nun ihrerseits früher zu stören und es ihnen besonders im Mittelfeld schwerer zu machen.
Daraus ergaben sich andernorts Räume und den Neumarktern damit die Möglichkeit, das Spielgerät schneller nach vorne zu bringen. So konnten die Gäste bereits kurz nach der Pause bereits auf 0:3 erhöhen. Kevin Schmidt sah dennoch das Positive: „Natürlich ist es gegen Jungs deutlich schwerer und herausfordernder, weil sie physisch viel weiter sind als Frauen. Aber wir gehen auch diese Spiele so an, wie wenn wir gegen Frauen spielen würden. Dass sich den Jungs dadurch Konterchancen ergeben würden, war mir bewusst. Entscheidend ist in solchen Spielen das Läuferische und Körperliche anzunehmen und dagegen zu halten. Das ist uns nach Startschwierigkeiten dann auch immer besser gelungen.“

Sandra Klug, die in der zweiten Halbzeit das Kleeblatt-Tor hütete, konnte sich mehrfach gut auszeichnen aber weitere Gegentreffer nicht verhindern. Die letzten drei Tore zum 0:6-Endstand fielen dann in den letzten zehn Spielminuten. „Das haben die Jungs clever gemacht“, so Kevin Schmidt. „Unter dem Strich bin ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden und wir können viel Positives mit in die nächsten Wochen nehmen.“

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Münderlein (Klug) - Schropp, Kohut, S. Walter (Delatron), L. Schwabe (Pfann) - Hau (Costanzo), S. Lang (Felbinger) - Bieber (Schmidt), Gulden (A. Walter) - Faßold (Buckel), Schroll - Trainer: Kevin Schmidt
Tore: 0:1 (15.), 0:2 (30.), 0:3 (44.), 0:4 (66.), 0:5 (73.), 0:6 (76.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück