suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2016/2017
7. Spieltag - Sa., 15.10.2016, 16:00 Uhr
SV Thenried - SpVgg Greuther Fürth
1:0 (0:0)
Am siebten Spieltag hat es die SpVgg Greuther Fürth auch erwischt. Mit einem knappen – und unglücklichem 0:1 beim SV Thenried – musste sich das Team von Kevin Schmidt erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Damit bleibt die SpVgg zwar Tabellenführer, der SV Thenried konnte mit diesem Erfolg aber ebenso aufschließen, wie der FC Forstern.
 
Die Gastgeberinnen kamen gut in die Partie. Der SV begann das Kleeblatt früh unter Druck zu setzen und im Spielaufbau zu stören. Von Beginn an ging es gut zur Sache und beide Teams mussten sich immer wieder in intensiven Zweikämpfen behaupten.
 
Dies wirkte sich natürlich negativ auf den Spielfluss aus, so dass es in der ersten Halbzeit kaum nennenswerte Toraktionen zu sehen gab. Zwar konnten sich die Fürtherinnen leichte Vorteile erspielen und hin und wieder doch zum Abschluss kommen, Christina Maier, Stephanie Schropp und Ann-Kathrin Wolfram blieben aber unter dem Strich zu harmlos. Auch auf der anderen Seite ließ Torjägerin Franziska Hutter eine Möglichkeit liegen.
 
Beide Mannschaften neutralisierten sich größtenteils und so gelang es keiner Seite vor der Pause zwingend genug aufzutreten um die Führung zu erzielen. Daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel zunächst nichts. Viele taktische Zweikämpfe ließen das Spielerische zu kurz kommen.
 
Das Spiel öffnete sich erst in der 50. Minute. Thenried hatte sich einmal durchsetzen und Franziska Hutter in Szene setzen können. Die ließ sich die Chance diesmal nicht nehmen und erzielte ihr zehntes Saisontor. Die SpVgg tat nun mehr und wurde immer überlegener. Thenried kam immer mehr unter Druck und konzentrierte sich auf die Defensive und gelegentliche Konter.
 
Stephanie Schropp versuchte sich, ihr Torschuss aber wurde zur Ecke abgewehrt (58.). Auch Christina Maier verfehlte das Ziel. Kurze Zeit später stand die Stürmerin wieder im Zentrum des Geschehens. Daniela Held hatte einen Freistoß in den Strafraum getreten, Maier kam an den Ball und ging im Zweikampf mit einer Abwehrspielerin zu Boden. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, obwohl die Fürtherinnen eindeutig ein Foulspiel gesehen hatten und die Stürmerin keinen Grund hatte, sich fallen zu lassen.
 
Nur wenige Minuten später forderten die Kleeblättlerinnen noch einmal Strafstoß, diesmal weil eine Thenrieder Abwehrspielerin den Ball klar mit der Hand gespielt hatte. Matthias Weiderer pfiff auch diesmal nicht, so dass die SpVgg weiter auf den Ausgleich warten musste.
 
Weiter war die SpVgg am Drücker, doch da es auch Stephanie Schropp nicht mehr gelang, eine ihrer beiden Großchancen in der Schlussphase zu nutzen, freute sich am Ende der SV Thenried über einen doch recht schmeichelhaften Erfolg.

Andreas Goldmann

SV Thenried: Hirschmann – O. Köppl, Berzl (75. Schenkl), Rank, J. Köppl, Haberl, Jaich, Hutter, Heigl, Schreiner, Schmied - Trainer: Herbert Wendl
SpVgg Greuther Fürth: Klug – Wolfram, Kohout, Held, Walter, Felbinger (72. Gulden), Schroll, Maier, Schropp, Faßold (72. S. Lang), Langer (77. Hau, 90. Kohl) - Trainer: Kevin Schmidt
Tore: 1:0 Hutter (50.)
Schiedsrichter: Matthias Weiderer
Zuschauer: 250
Gelbe Karten: Köppl
Gelbe Karten (Gast): Schropp
Gelb-Rote Karten (Gast): Held (90.)
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück