suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2016/2017
8. Spieltag - So., 23.10.2016, 15:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - FC Forstern
1:0 (0:0)
    Bilder vom Spiel »    
Nach der Niederlage im ersten Topspiel, vergangene Woche beim SV Thenried, gelang der SpVgg Greuther Fürth im Spiel gegen den FC Forstern ein 1:0-Heimerfolg. Damit verteidigt das Kleeblatt die Tabellenführung in der Bayernliga und baut diesen, da Thenried beim FC Pegnitz verlor, sogar auf zwei Punkte Vorsprung aus. Erster Verfolger ist damit jetzt der 1. FFC Hof.
 
Ohne großes Abtasten ging es gleich munter zu Werke. Bereits nach zwei Minuten versuchte sich Pia Reininger im Trikot des FC Forstern mit einem ersten Torschuss. Gefahr kam dabei aber nicht wirklich auf. Im direkten Gegenzug war es dann Christina Maier, die den ersten Warnschuss der Weiß-Grünen abgab, ebenfalls ohne bedrohlich zu werden. Auch im zweiten Versuch hatte Maier kein Glück und so blieb es weiter beim 0:0.
 
Trotzdem war zu merken, dass sich die SpVgg mehr und mehr Vorteile erarbeitete. Die Abwehr vor Torhüterin Sandra Klug agierte souverän und sicher, so dass das Spiel meist in der Gästehälfte stattfand. Allerdings fehlte auch dem Kleeblatt noch das gewisse Etwas im Angriff, das für wirkliche Torgefahr sorgen würde.
 
Dies sollte sich in der 21. Minute ändern. Stephanie Schropp hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und flankte in den Strafraum. Weder Anna Buckel, noch Christina Maier konnten den Ball erreichen, aber im Hintergrund rauschte Tina Gulden in Kamikaze-Manier heran und vollstreckte mit vollem Einsatz zum 1:0.
 
Auch nach der Führung war die Schmidt-Elf weiter am Drücker und nur vereinzelt kam Forstern vor das Tor von Klug. So vergab Stefanie Kothieringer in der 25. Minute eine Gelegenheit, die Führung direkt zu beantworten. Dann aber drängten die Fürtherinnen wieder nach vorne. Gegen Ende des ersten Durchganges konnten weder Stephanie Schropp – die gleich zweimal zum Abschluss kam –, noch Andrea Walter ein weiteres Tor erzielen, so dass es mit diesem 1:0 in die Kabinen ging.
 
Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Zwar versuchte der FC Forstern weiterhin den Ausgleich zu schaffen, die solide Defensive aber ließ dem Tabellenzweiten kaum eine Chance zum Torschuss zu kommen. Wenn dies doch einmal gelang, war stets Sandra Klug zur Stelle und konnte ohne wirklich gefordert zu sein, klären. Auf der anderen Seite durfte sich Forstern ebenfalls bei ihrer Torhüterin Christina Kneißl bedanken, dass es weiterhin nur 1:0 stand. Sie trug maßgeblich dazu bei, dass die Fürther Torchancen – wie die von Gulden und Bieber (53. und 55.) – folgenlos blieben.
 
Am Ende gelang es den Fürtherinnen nicht mehr, noch ein weiteres Tor zu erzielen. Chancen wären ausreichend vorhanden gewesen, die Verwertung aber blieb das Manko der Partie. Trotzdem war das Kleeblatt am Ende, besonders wegen der starken Leistung in der Defensivarbeit, verdienter Sieger in diesem Spitzenspiel. Dass das Ergebnis sogar um ein, zwei Tore zu knapp ausgefallen war, sollte der einzige Schatten an diesem goldenen Oktobernachmittag bleiben.

Andreas Goldmann

SpVgg Greuther Fürth: Klug – Wolfram, Held, Walter (74. Kohout), Buckel, Maier (85. Kohl), Vornehm, Schropp (60. Felbinger), Gulden, Langer, Bieber (68. Faßold) - Trainer: Kevin Schmidt
FC Forstern: Kneißl – Mittermaier, Altenweger, Reininger, Obermeier (67. Kopp), Stimmer, Ruckdeschel, Kothieringer, Richter (46. Krumay), Wilhelm (78. Albanstetter), Deißenböck - Trainer: Hans-Jürgen Lukschanderl
Tore: 1:0 Gulden (21.)
Schiedsrichter: Marie-Theres Mühlbauer
Zuschauer: 70
Gelbe Karten: Walter
Gelbe Karten (Gast): Reininger
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück