suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1997/98 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 1997/1998
17. Spieltag - So., 14.12.1997, 14:00 Uhr
SpVgg Greuther Fürth - FC Gütersloh
0:0

Erstligaanwärter FC Gütersloh ist mit einem blauen Auge davongekommen. Gegen eine sicher und stark aufspielende SpVgg Greuther Fürth kamen die Ostwestfalen zu einem glücklichen 0:0.

Die Kleeblättler konnten vor 7.000 Zuschauern ein halbes Dutzend klarster Chancen nicht nutzen. Insbesondere Markus Lotter, Domenico Sbordone und Rachid Azzouzi vergaben sehr gute Gelegenheiten. Die Fürther waren während der 90 Minuten in allen Belangen überlegen und bestürmten immer wieder über die rechte Seite das Gütersloher Tor. Die Gäste hatten während des Spiels keine echte Einschussgelegenheit.

In der Anfangsformation standen wieder Max Eberl und Frank Türr, die beide ihre Verletzungen auskuriert haben. Auffälligster Spieler war Petr Skarabela, die sich immer wieder in den Aufbau einschaltete und gemeinsam mit Markus Lotter das Spiel ankurbelte. Nur der unglückliche Abschluss in vielen Situationen verhinderte den 7. Erfolg im 8. Spiel unter Benno Möhlmann. Mit der gezeigten Leistung und dem angespielten "Winterspeck" sollte der Klassenerhalt früh zu erreichen sein.

Kommentar von Benno Möhlmann: "Mein Team hat heute eine sehr starke Leistung gebracht und unterm Strich das stärkste Spiel unter meiner Regie abgeliefert. Leider haben wir unsere Chancen nicht konsequent genug genutzt, weshalb es der Mannschaft verwehrt blieb, das i-Tüpfelchen auf die hervorragende Leistung zusetzen. Stolz bin ich dennoch auf die Mannschaft, denn wir haben zu einer echten Formation gefunden. Darüber hinaus zeigt das Team einen tollen Zusammenhalt. Wir haben jetzt die Punkte geholt, die uns zuversichtlich in die Rückrunde blicken lassen."
Kommentar von Markus Lotter: "So etwas habe ich selten erlebt! Wir haben viel zu viele Chancen vergeben, auch wenn es für die Zuschauer ein sehr attraktives Spiel gewesen ist. Allein in der ersten Halbzeit hätten wir den Sack zumachen müssen, so haben wir zwei Punkte verschenkt."

Kommentar von Rachid Azzouzi: "Ich bin mit dem Vorrundenabschluss zufrieden und werde die Winterpause hernehmen, um etwas abzuschalten. Die Doppelbelastung Nationalmannschaft und Zweite Liga zehrt ganz schön an den Kräften. Außerdem wartet nach der Winterpause ja noch der Afrika-Cup auf mich."
Kommentar von Petr Skarabela: "Ich bin etwas enttäuscht von Gütersloh. Die hatten ja keine echte Torchance. Entweder waren die zu schlecht, oder wir haben einfach keine zugelassen."
Kommentar von Janos Radoki: "Wir waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, haben es aber versäumt, unsere vier oder fünf 100% Chancen zu verwerten. Im Endeffekt muss man froh sein, dass sich das nicht noch gerächt hat. Trotzdem war die erste Halbzeit wohl die bester unserer Vorrunde."

SpVgg Greuther Fürth: Reichold - Skarabela - Eberl, Probst (63. Anders) - Weigl, Lotter, Azzouzi, Sbordone, Radoki - Kerbr (79. Dürr), Türr - Trainer: Benno Möhlmann
FC Gütersloh: Matysek - Dziwior, Reekers - Meyer - Landgraf (46. Schürmann), Scharpenberg, Weidemann, Flock, Choroba - Vier, Wagner (63. Papic) - Trainer: Hannes Linßen
Schiedsrichter: Meyer (Braunschweig)
Zuschauer: 7000
Gelbe Karten: Azzouzi
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr