suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1997/98 » lizenzmannschaft » 2. bundesliga
Saison 1997/1998
16. Spieltag - So., 07.12.1997, 15:00 Uhr
SpVgg Unterhaching - SpVgg Greuther Fürth
0:1 (0:0)

Zweitliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth bleibt unter Trainer Benno Möhlmann auf Erfolgskurs: Ein 1:0-Erfolg bei der SpVgg Unterhaching bedeutete für die Franken bereits den sechsten Sieg im siebten Spiel. Die Hachinger, die zuvor fünf Partien ungeschlagen überstanden hatten, sind nach ihrer zweiten Heimniederlage in der Tabelle hinter Fürth zurückgefallen.

Den entscheidenden Treffer erzielte vor 4.000 Zuschauern der tschechische Libero Petr Skarabela, der bei einem Eckball des eingewechselten Ernst aus 14 Metern volley in den Winkel traf. Damit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, denn die Gäste hatten zumindest bis dahin in der zweiten Hälfte keine Torgelegenheit. Auch in der ersten Hälfte besaß Stürmer Milan Kerbr (40.) die einzige nennenswerte Chance.

Benno Möhlmann musste kurzfristig in der Abwehr umstellen. Max Eberl konnte wegen Achillessehnenproblemen nicht auflaufen. Seine Position übernahm Kapitän Nico Sbordone, der eigentlich Ischias-Schmerzen hatte. Ebenso wie Eberl konnte Torjäger Frank Türr nicht spielen. Ihn behindert immer noch seine Fußverletzung. Für Türr spielte Milan Kerbr von Beginn an. Nach 37. Minute änderte Möhlmann die Mannschaft erneut und brachte für den enttäuschenden Dirk Anders Ronny Ernst aufs Feld.

Das der knappe Sieg dennoch über die Zeit gebracht wurde, liegt an der kompakten Mannschaftsleistung und am fehlerlosen Günther Reichold im Tor. Glück hatten die Fürther nur bei einem Handspiel von Azzouzi im Strafraum, der auf den Ball gefallen war. Der Pfiff des kleinlich, aber korrekt leitenden Schiedsrichters blieb aber aus.

Kommentar von Benno Möhlmann: "Wir sind froh, dass wir hier gewonnen haben. Die erste Halbzeit haben wir kein gutes Spiel gesehen, die zweite Hälfte war dann schon besser. Wir haben unsere Chance genutzt und dem Gegner kaum Möglichkeiten gelassen, deswegen ist der Sieg verdient."
Kommentar von Petr Skarabela: "Wir sind nie unter Druck gekommen und haben kaum Chancen zugelassen. Mein Tor hat unsere Leistung gekrönt und uns den Sieg ermöglicht. Ich muss noch mal Benno Möhlmann danken, dass er mir sein Vertrauen geschenkt hat und schenkt."
Kommentar von Janos Radoki: "Wir haben wieder drei wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Da wir unsere Chancen besser genutzt haben als die Hachinger, ist der Sieg verdient. Dennoch haben wir kaum Gelegenheiten der Gastgeber zugelassen, was für unsere Abwehr spricht."

SpVgg Unterhaching: Wittmann - Strehmel - Bucher, Täuber - Hartig, Reich (61. Bergen), Hertl, Zeiler, Lust - Rraklli (35. Radlspeck), Garcia (61. Gröber) - Trainer: Willi Entenmann
SpVgg Greuther Fürth: Reichold - Skarabela - Sbordone (64. Iwanow), Probst - Weigl, Lotter, Azzouzi, Anders (37. Ernst), Radoki - Dürr (75. Türr), Kerbr - Trainer: Benno Möhlmann
Tore: 0:1 Skarabela (77.)
Schiedsrichter: Margenberg (Wermelskirchen)
Zuschauer: 4000
Gelbe Karten (Gast): Lotter, Sbordone
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr