suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2018/2019
14. Spieltag - So., 24.03.2019, 13:00 Uhr
FC Pegnitz - SpVgg Greuther Fürth
0:4 (0:2)

Beim Tabellenschlusslicht FC Pegnitz holten sich die Frauen einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Mit einem auch in der Höhe verdienten 4:0 (2:0)-Sieg verlassen die Fürtherinnen die Abstiegsränge in Richtung Mittelfeld.

In ihrem ersten Spiel nach der Winterpause fand das Kleeblatt gleich von Anfang an gut ins Spiel. Die Fürtherinnen zeigten sehr gute Ansätze und kamen durch Katharina Auer nach gut einer Viertelstunde bereits zum Führungstreffer. Lena Franke hatte dabei das Leder auf die rechts gestartete Katharina Kupfer gelegt. Die zog von ihrer rechten Seite in die Mitte sah Auer. Kupfer spielte zurück und die Mittelfeldspielerin musste nur noch den Fuß hinhalten und einschieben (16.).

Auch nach diesem Tor blieben die Fürtherinnen die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn sie bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit warten mussten, ehe sie noch einmal erhöhen konnten. Antonia Kupfer hatte eine Flanke in den Strafraum geschlagen und erneut stand dort Auer, die nicht lange fackelte, direkt abzog und Nadine Großpietsch keine Abwehrchance ließ (42.).

Kurios war das dritte Tor, unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Wieder war es Katharina Kupfer, die sich auf ihrem rechten Flügel durchgesetzt hatte und in die Mitte spielte. Dort verpassten sowohl Auer, als auch Sabrina Schroll den Ball. Was den beiden nicht gelang, erledigte dann aber Jana Deinzer. Die beförderte den Ball – unter Zuhilfenahme der beiden Pfosten – zum 3:0 in das eigene Tor (47.).

Den Schlusspunkt setzte die eingewechselte Christina Maier. Die Torjägerin kam auf Zuspiel von Larissa Düning auf Höhe des Strafraums zentral an den Ball. Großpietsch warf sich der Fürtherin entgegen und mähte Maier um. Obwohl sie die Stürmerin mit der rechten Fußsohle voll am linken Oberschenkel traf, beförderte Maier den Ball mit dem rechten Außenrist im Fallen noch ins Tor (71.).

Mit diesem Pflicht-Dreier schiebt sich das Kleeblatt an Bad Aibling und dem SV Thenried vorbei auf den achten Platz der Bayernligatabelle. Damit stehen die Fürtherinnen wieder über dem berüchtigten Strich. Auch Sabrina Schroll ist zufrieden: „Natürlich haben wir auch noch ein paar kleine Baustellen gesehen, die müssen wir jetzt einfach abarbeiten. Aber jetzt sind wir auf jeden Fall megaglücklich erfolgreich in die Rückrunde gestartet zu sein.“

Andreas Goldmann

FC Pegnitz: Großpietsch – Hofmann, Korzendorfer, Eichenmüller (63. Kolb), Frey (71. Küster), Bauer, Kirchner, Heim, Cieslik, Deinzer, Rauchheld (73. Rass) - Trainer: Michael Bauerschmitt
SpVgg Greuther Fürth: Klug – Arnold, Steckel (75. N. Nittel), Auer (60. Treuheit), Kohl, Schroll (47. Maier), Vornehm, Düning, A. Kupfer, K. Kupfer (71. Schirmer), Franke - Trainer: Daniela Held
Tore: 0:1 Auer (16.), 0:2 Auer (42.), 0:3 Deinzer (47., Eigentor), 0:4 Maier (71.)
Schiedsrichter: Jonas Kohn
Zuschauer: 50
Gelbe Karten: Heim, Bauer
Gelbe Karten (Gast): Steckel
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück