suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » nachwuchs » frauen » bayernliga
Saison 2018/2019
19. Spieltag - Sa., 27.04.2019, 17:00 Uhr
SV Saaldorf - SpVgg Greuther Fürth
2:0 (0:0)

Mit einem unbefriedigenden 0:2 kehrte die SpVgg Greuther Fürth vom Auswärtsspiel beim SV Saaldorf zurück. Damit ist es wieder nicht gelungen sich einen Vorsprung auf die Abstiegszone heraus zu spielen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich aber schon wieder am kommenden Mittwoch, wenn es zuhause gegen den FC Ingolstadt geht.

Die rund 300 Kilometer lange Anreise schien sich lähmend auf die Spielerinnen der SpVgg Greuther Fürth auszuwirken, denn beim SV Saaldorf gab es für die Mannschaft von Daniela Held nichts zu holen. Von Anfang an waren die Gastgeberinnen besser in der Partie und spielbestimmend. So spielten sie sich schon im ersten Durchgang einige Chancen heraus, die die Führung hätten bringen können. Trotzdem stand nach 45 gespielten Minuten noch immer ein torloses Remis zu Buche.

Lediglich Michelle Schirmer hatte eine Möglichkeit das Kleeblatt in Führung zu bringen, konnte diese aber ebenso wenig nutzen, wie die Gastgeberinnen ihre Torchancen in Zählbares hatten ummünzen können.

Der zweite Durchgang begann mit einer vorgezogenen kalten Dusche für die Fürtherinnen. Laut Spielbericht des BFV war es Bianca Butzhammer, der Live-Ticker spricht von Tatjana Steinau, die durch die Schnittstelle der Fürther Abwehr bedient wurde und anschließend alleine vor Sandra Klug zum 1:0 verwandeln konnte (48.).

Auch danach waren es die Gastgeberinnen, die weiterhin besser im Spiel waren und das Kleeblatt unter Druck setzten. So entstand – ähnlich dem ersten Treffer – auch das 2:0 durch Sabrina Waltrich.

Die Spielvereinigung hatte allerdings auch einmal den Torschrei auf den Lippen. Christina Maier war es, die das Leder im zweiten Durchgang an Simone Schneider vorbei ins Saaldorfer Tor befördert hatte, doch das Schiedsrichtergespann um Florian Braunsberger hatte eine vermeintliche Abseitsstellung erkannt und gab Maier den Treffer nicht.

So machte sich die Fürther Mannschaft ohne Punkte auf den langen Heimweg. In der Tabelle rangiert man nur durch das bessere Torverhältnis vor den punktgleichen Bad Aiblingern auf dem neunten Tabellenplatz, gerade so über dem gefährlichen Strich, der den Abstieg in die Landesliga bedeuten würde.

Andreas Goldmann

SV Saaldorf: Schneider – Be. Butzhammer, Bi. Butzhammer, Eglseer, Omeradzic, Waltrich, Steinau, Beck, Aschauer, Albert (54. De Lucia), Aglassinger (75. Kolb) - Trainer: Peter Prechtl
SpVgg Greuther Fürth: Klug - Arnold (82. M. Nittel), Kohl, Schroll, Treuheit, Maier, Vornehm, Düning (46. K. Kupfer), A. Kupfer, Hau (57. N. Nittel), Schirmer - Trainer: Daniela Held
Tore: 1:0 Bi. Butzhammer (48.), 2:0 Waltrich (66.)
Schiedsrichter: Florian Braunsperger
Zuschauer: 25
Gelbe Karten (Gast): Schroll
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück