sitemap   |   suche   |   kontakt   |   RSS-Feeds rss  
  spieldetails   startseite » saison 1908/09 » lizenzmannschaft » ostkreis, a-klasse mittelfranken
Saison 1908/1909
Nordbayerische Gaumeisterschaft - 4. Spieltag (Wiederholungsspiel) - So., 06.12.1908, 14:30 Uhr
SpVgg Fürth - 1. FC Nürnberg
3:3 (2:2)

16. Derby

Das Spiel der ersten Mannschaften, bei dem es sich um den Schluss- und Entscheidungskampf um die Gaumeisterschaft handelte, hatte eine Rekordzuschauermenge auf dem ideal gelegenen Sportplatz der Spielvereinigung Fürth an der Vacher Straße in Fürth angelockt. Nicht günstiger hätte die Witterung sein können und die Bodenverhältnisse waren besser wie vor acht Tagen in Nürnberg. Über 2000 Personen umsäumten in dichten Reihen das Spielfeld. Leider war Fürth gezwungen, in letzter Minute noch mit nicht weniger als drei Ersatzleuten zu diesem wichtigen Spiele anzutreten, da Knechtel, der seiner Militärpflicht genügt, keinen Urlaub erhielt, Fleischauer seiner Verletzung halber nicht spielen konnte und der bisherige Linksaußen durch den Rechtsaußen der Mannschaft ersetzt wurde. Burger musste deshalb Mittelläufer spielen, während auf seinem Posten Käppel aus der zweiten Mannschaft fungierte.

Nichts desto weniger ging die Mannschaft Fürths mit Zuversicht in den Kampf und nur dem Glücksgotte mag es sich der 1. FC Nürnberg zuzuschreiben, diesmal nicht eine eklatante Niederlage erlitten hat, denn den weitaus größten Teil des Spieles hatte die SpVgg Fürth für sich, doch die aufmerksame Deckung und die feine Arbeit des Cerberus vom 1. FCN verhinderten weitere Erfolge der Fürther Stürmer. Besonderes Lob gebührte dem Fußball-Veteranen Wolfsgruber, der trotz seiner 35 Jahre manch jungen Spieler durch seine Leistungen in den Schatten stellte.

Den vielumjubelten Ausgleichstreffer erzielte Karl Burger mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze.

Wie man hört, hat Fürth zwei der drei Nürnberger Tore reklamiert. Sollte die Reklamation anerkannt werden, was nur der Gerechtigkeit entsprechen würde, dann stehen sich beide Vereine in der Punktzahl gleich und muss ein neues Spiel auf neutralem Platze stattfinden. Fürth wird dann hoffentlich nicht versäumen, einen auswärtigen Schiedsrichter zu beantragen.

Gegen die Wertung dieses Spieles legte die SpVgg Fürth offiziell Protest ein, der jedoch in beiden Instanzen abgewiesen wurde. Der 1. FC Nürnberg gewann somit die Nordbayerische Gaumeisterschaft.

Weitere Resultate vom 06.12.1908:

SpVgg Fürth III - 1. FC Nürnberg III 8:1 (!)
Concordia Nürnberg - Franken Nürnberg 2:5

Pitt

SpVgg Fürth: Dachlauer - Käppel, Wolfsgruber - U. Krauß, Burger, Werner - Lang, H. Ruff, Roßkopf, Segitz, Wunder
1. FC Nürnberg: Martin - Aldebert, Freund - Grün, Hertel, Daxl - Guthunz, Philipp, Steinlein, Steinmetz, Haggenmiller
Tore: 0:1 Philipp (3.), 0:2 Steinlein (25.), 1:2 Segitz, 2:2 Roßkopf, 2:3 Philipp (70.), 3:3 Burger
Schiedsrichter: Hörauf
Zuschauer: 2000
Spielort: Sportplatz an der Vacher Straße
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück