suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1960/61 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1960/1961
12. Spieltag - So., 06.11.1960, 14:30 Uhr
1860 München - SpVgg Fürth
1:0 (1:0)
Bei diesem 1:0-Erfolg stand der TSV 1860 mit dem Glück im Bunde. Ohne Zweifel hatten die Gäste eine ganze Reihe von Gelegenheiten, entweder den Ausgleich oder sogar noch das Führungstor zu erspielen. Aber es war wieder das alte Lied mit den „Kleeblättlern". Im Mittelfeld gab es eine Reihe von sehr schönen Kombinationszügen zu bewundern, doch vor dem gegnerischen Tor war die Herrlichkeit zu Ende.
Zugute halten musste man dem Gästeangriff freilich, dass Münchens Torwart Hoffmann einen Glanztag hatte. Drei- oder viermal fischte er sich den Ball aus den Torecken heraus, als die Fürther Stürmer längst an den Ausgleich glaubten. Mit dem Münchner Angriff war diesmal nicht viel Staat zu machen. Der Halblinke Lihl erwies sich als völliger Ausfall, und da auch beide Flügelstürmer bei den gut deckenden Fürther Verteidigern in sicherer Obhut waren, ruhte die Last des Spiels auf Fallisch und Brunnenmeier.
Der junge Münchner Torjäger konnte zwar seiner Mannschaft mit dem einzigen Treffer zum Siege verhelfen, stand aber sonst meistens im Schatten von Nationalstopper Erhard. Nur zweimal im Verlauf der Begegnung glückte es Brunnenmeier, seinen Bewacher zu überlisten. Aber dann war er zu hastig und schoss einmal sogar am leeren Fürther Gehäuse vorbei. Hier hatte sich Geißler bei dem Münchner Führungstreffer an der rechten Hand verletzt. Er erwies sich aber im weiteren Verlauf doch als überaus zuverlässiger Schlussmann und konnte manchen anerkennenden Klaps seiner Nebenleute auf die Schultern quittieren.
Das Treffen verlief außerordentlich fair. Allerdings verletzten sich die beiden Münchner Abwehrspleler Metzger und Rahm, als sie zweimal heftig zusammenprallten und sich beim zweiten Mal blutende Kopfverletzungen holten. Sie konnten jedoch nach Seitenwechsel weiterspielen, und Metzger erwies sich während des stürmischen Fürther Endspurts zusammen mit Pfanzelt als bester Spieler der Hintermannschaft der Gastgeber.

Vorspiel der Reserven: 1860 München - SpVgg Fürth 2:3
1860 München: Hoffmann - Metzger, Pfanzelt - Rahm, Köbler, Simon - Heiß, Fallisch, Brunnenmeier, Lihl, Auernhammer - Trainer: Hans Hipp
SpVgg Fürth: Geißler - Gußner, Bauer - Ehrlinger, Erhard, Gottinger - O. Schmidt, Stumptner, Malter, Schneider, Schreiner - Trainer: Horst Schade
Tore: 1:0 Brunnenmeier (20.)
Schiedsrichter: Riegg (Augsburg)
Zuschauer: 12000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Sa., 25.05.2024
16:00 Uhr