suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1959/60 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1959/1960
12. Spieltag - Sa., 21.11.1959, 15:00 Uhr
Kickers Offenbach - SpVgg Fürth
6:0 (1:0)
Man verrät gerade kein Geheimnis mit der Bemerkung, dass die 7000 am Samstag nicht in rosigster Stimmung zum Bieberer Berg gekommen waren: das Münchner 0:3 drückte, dazu fehlten außer Kraus auch hoch Kleinböhl und Schultheis. Von dem Gegner war man eigentlich aus früheren Spielen her gewarnt. Aber Offenbach zeigte sich wie umgewandelt. Die Fürther bekamen den Torhunger und den Tatendrang von Weikum und insbesondere von Weber zu spüren. Gewiss nicht zufällig trugen sich beide ganz dick in die Torschützenliste ein: Weber mit drei, Weikum mit zwei Toren. Das andere steuerte Gast bei. Man konnte bei einer so starken Unterstützung durch die Außenläufer Lichtl und Wade zügig aufspielen. Dass in der Abwehr Willi Nazarenus kein billiger Ersatz war, verwundert ebenfalls nicht! Es spielte eine glücklich zusammengestellte Offenbacher Mannschaft, ohne jede Schwäche, mit Ideen und Energie, mit einem so sicheren 6:0 am Ende, dass sie wieder den führenden Mannschaften gleichzustellen ist. Solche Siege geben einer Mannschaft immer einen neuen Schwung!
Man fragt sich erstaunt, ob dies Fürths Normalform war, ob es da nichts zuzusetzen gibt? Gut, Torwart Geißler hatte dieses oder jenes Tor auf dem Gewissen; nie war Erhard schwächer als an diesem Samstag in Offenbach. Aber auch sonst war doch mehr Schatten als Licht, etwa bei dem verspielten Angriff, der Unentschlossenheit im gegnerischen Strafraum aufwies. Schmolke, Ehrlinger und Gettinger hatten zwar einige lebhafte Ansätze, auch auf ein paar gute Sololäufe Landleiters und Schmidts kann hingewiesen werden, aber das genügt nicht, die schwache Mannschaftsleistang irgendwie in einem anderen Gesichtsfeld erscheinen zu lassen: ein 0:6 sollte schon als Warnung beachtet sein!
Abermals war Herr Sailer aus Stuttgart ein überlegen leitender Schiedsrichter mit großem Laufpensum, mit klaren, verständlichen Entscheidungen. Nach der Pause fielen die Tore wie reife Früchte. Bis dahin hatte ein Torschuss Webers das 1:0 ergeben. Dann schoss Weber sein zweites Tor. Weikum kam immer besser in Fahrt und deutete seinen Anstieg durch einen ausgezeichneten Schuss, der als 3:0 bereits den Sieg bedeutete. Nuber setzte dann Gast gut ein, von dessen Fuß kam das 4:0, bis in den letzten Minuten Weber und Weikum nochmals Ihre Tatenlust mit je einem Treffer unterstrichen und somit zusammen fünf der sechs Tore geschossen hatten.

Vorspiel der Reserven: Kickers Offenbach - SpVgg Fürth 0:0
Kickers Offenbach: Zimmermann - Waldmann, W. Nazarenus - Lichtl, Sattler, Wade - Weikum, Nuber, Weber, Kaufhold, Gast - Trainer: Bogdan Cuvaj
SpVgg Fürth: Geißler - Schmolke, Koch - Gettinger, Erhard, Ehrlinger - O. Schmidt, Schneider, Heidner, Schmid, Landleiter - Trainer: Horst Schade
Tore: 1:0 Weber (30.), 2:0 Weber (55.), 3:0 Weikum (67.), 4:0 Gast (76.), 5:0 Weber (87.), 6:0 Weikum (89.)
Schiedsrichter: Seiler (Schmiden)
Zuschauer: 7000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr