suche   |   kontakt  
  spieldetails   startseite » saison 1959/60 » lizenzmannschaft » oberliga sd
Saison 1959/1960
29. Spieltag - So., 24.04.1960, 15:00 Uhr
1860 München - SpVgg Fürth
3:0 (3:0)
Knapp 5000 Zuschauer erlebten beim Abschiedsspiel der Münchner „Löwen" vor ihrer Amerika-Reise einige herbe Enttäuschungen. Beide Mannschaften zeigten nämlich sehr wenig Ehrgeiz. Vor allem wurde man sich in München nicht ganz klar darüber, was in die Fürther Mannschaft gefahren war. 45 Minuten lang wirkten die Gäste derart lustlos, dass sie selbst kaum eine Torchance verzeichneten, während die Platzherren ohne weiteres statt 5:0 auch 6:0 in Führung liegen können.
Erst nach Seitenwechsel, als sich die „Löwen" der Spielweise ihrer Gäste anpassten, konnten die Fürther das Feldspiel offen gestalten. Sie erwiesen sich jedoch im Sturm als so umständlich, dass ihnen sogar der Ehrentreffer versagt blieb. In einer Begegnung, in der sich beide Mannschaften nicht mit Ruhm bekleckerten, deckte die Hintermannschaft der „Kleeblättler" ausgesprochen schlecht. Das gab dem Sturm der Münchner vor der Pause Gelegenheit, einige erfolgversprechende Aktionen zu starten, doch dann war - wie gesagt - auch auf dieser Seite Feierabend.
Im Angriff der Fürther erwies sich abermals, dass Erhard kein Halbstürmer ist. Immerhin war er recht fleißig. Auch sein Nebenmann zur Rechten, Schmidt, versuchte wenigstens mit einer gewissen Portion Ehrgeiz, seinem Angriff etwas Schwung zu verleihen. Damit allerdings waren die Lichtblicke in der Fürther Mannschaft schon wieder zu Ende.
Zwischendurch freilich zeigte sich, dass alle elf Spieler der Kleeblatt-Mannschaft durchaus mit dem Ball umzugehen verstehen. Warum sie an diesem Tage überhaupt keine Lust hatten zügiger und zielstrebiger zu spielen war unbegreiflich.
So beherrschte die Läuferreihe des TSV 1860 weitgehend das Spielgeschehen und Simon konnte sich sogar wiederholt in das Angriffsspiel seiner Mannschaft einschalten. Drei wuchtige Weitschüsse von ihm wurden allerdings von Geißler gemeistert. Im übrigen verriet der Fürther Torhüter einige bedenkliche Schwächen und war an allen drei Treffen der Platzherren nicht schuldlos.

Vorspiel der Reserven: 1860 München - SpVgg Fürth 1:4
1860 München: Bechtold - Wagner, Köbler - Zausinger, Stemmer, Simon - Höck, Rahm, Kölbl, Lihl, Auernhammer - Trainer: Hans Hipp
SpVgg Fürth: Geißler - Bauer, Koch - Ehrlinger, Emmerling, Gottinger - O. Schmidt, Erhard, Gettinger, Appis, Landleiter - Trainer: Horst Schade
Tore: 1:0 Auernhammer (12.), 2:0 Höck (24.), 3:0 Lihl (31.)
Schiedsrichter: Betz (Regensburg)
Zuschauer: 5000
Ist uns ein Fehler unterlaufen oder könnt Ihr weitere Informationen geben?
Dann schreibt uns bitte eine E-Mail!
« zurück
vorschau frauen
FC Stern München

FC Stern München
Sa., 01.06.2024
16:00 Uhr
vorschau frauen2
SGV 1883 Nürnberg/Fürth

SGV 1883 Nürnberg/Fürth
Do., 30.05.2024
17:00 Uhr